Montag, 25. Juni 2018

Letztes Update:07:04:20 AM GMT

region-rhein.de

Clemens Bittlinger kommt nach Niederwallmenach

Drucken

Beliebter Liedermacher gastiert in der evangelischen Kirche mit seinem Programm „Unerhört“


NIEDERWALLMENACH/RHEIN-LAHN. (10. April 2017) Er gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Liedermachern Deutschlands: Clemens Bittlinger. Am Freitag, 15. Juni um 20 Uhr gastiert der Pfarrer und Buchautor in der evangelischen Kirche von Niederwallmenach. Wer ihn live erleben möchte, sollte sich sputen; der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Bittlinger führt sein Programm „Unerhört“ in der Kirche auf. Der christliche Liedermacher wird bei seinem Gastspiel begleitet von David Plüss (Keyboard) und Helmut Kandert (Percussion). Mit den zwölf Songs seiner gleichnamigen CD, an deren Produktion Wolfgang Lenk von „Die Prinzen“ aus Leipzig mitwirkte, hat Bittlinger das Ohr ganz nah am Puls der Zeit. Mal humorvoll, mal nachdenklich entlarvt der Sänger und Texter die Selbsttäuschungen einer sich immer rasanter entwickelnden digitalisierten Welt. Scheinbar mühelos werden Themen wie „facebook- Freundschaften“, die Verödung der Innenstädte und ein gewisser „Tätowier-Wahn“ miteinander verknüpft und zu einem unerhört brisanten, aber äußerst unterhaltsamen Päckchen verschnürt. Einladende flotte Songs wechseln sich ab mit eher nachdenklichen Tönen und romantisch-melancholischen Nuancen.

Der Liedermacher und musikalische Botschafter der Christoffel-Blindenmission hat in den vergangenen drei Jahrzehnten mehr als 3000 Konzerte gegeben und rund 300.000 Tonträger verkauft und gehört damit zu den erfolgreichsten Interpreten des Genres.

Karten für 12 Euro im Vorverkauf (15 Euro an der Abendkasse) gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen:

Buchladen Brückner (Bornich), im Bücherland und Schuhhaus Steeg (beide Nastätten) sowie bei Gabriele Steeg (Telefon 06772-4972237; E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und Katja Dämmrich (06772-5729; Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) sowie über die Website evkirchendw.