Sonntag, 24. Mrz 2019

Letztes Update:06:08:46 PM GMT

region-rhein.de

Neujahrsempfang: Landrat nahm die Gäste auf eine kurzweilige Zeitreise mit

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Auf eine so kurzweilige wie informative Zeitreise durch die Geschichte des Rhein-Lahn-Kreises nahm Landrat Frank Puchtler die Gäste beim Neujahrsempfang des Kreises mit. Aus Anlass des 50. Geburtstages des Rhein-Lahn-Kreises standen natürlich das Kreisjubiläum und somit auch die Historie des Kreises in diesem Jahr im Mittelpunkt des Empfangs, zu dem Landrat Puchtler mehr als 200 Gäste im Limeskastell in Pohl begrüßen kommen.

Amüsantes wie Wissenswertes, aber auch ein Blick auf die aktuellen und künftigen Herausforderungen, die sich dem noch jungen Landkreis stellen, machten den Vortrag – untermalt mit oftmals seltenen „historischen“ Fotos – zu einem besonderen und auch informativen Vergnügen. Die Bilder des ersten Kreistages, vom Bau des neuen Kreishauses oder der Schulen, aber auch der Nassauischen Kleinbahn, der Aartalbahn und von Konzerten auf der Loreley und großen Heimatfesten zeigten deutlich, wie vielfältig das Leben im 1969 gebildeten Rhein-Lahn-Kreis war und wie viel sich in diesen fünf Jahrzehnten entwickelt hat. Landrat Puchtler machte zugleich deutlich, dass die Herausforderungen, vor die sich der Landkreis gestellt sieht, nicht weniger geworden sind – seien es die Themen Schulen und Kindergärten oder Mobilität und Abfallwirtschaft. Sich gemeinsam diesen Herausforderungen zu stellen, sei die Aufgabe der kommenden Zeit, so Puchtler, der sich überzeugt zeigte, dass man – wie zuletzt auch die jüngste Prognosstudie dem Rhein-Lahn-Kreis bestätigt hat – auf einem guten Weg sei, in einem partnerschaftlichen Miteinander voranzukommen. Insbesondere durch Kooperationen auf Augenhöhe, wie es z.B. im Bereich der „Rheinischen Entsorgungskooperation“ verwirklicht sei, könnten die anstehenden Aufgaben im Sinne der Bürgerinnen und Bürger bewältigt werden. Sein Bekenntnis, das Landrat Puchter am Ende des Vortrags abgab, mochte da nicht nur als Resümee von „50 Jahre Rhein-Lahn-Kreis“ gelten, sondern auch als „Arbeitsauftrag“ für die Zukunft gelten: „Zusammenkommen ist ein Beginn… Zusammenbleiben ein Fortschritt… Zusammenarbeiten ein Erfolg…“

Wie immer bestens bewirtet durch das Team des Limeskastells und ebenso gut musikalisch unterhalten vom Akkordeonorchester Aartal, war der Empfang erneut ein großes Stelldichein von Vertretern aus allen gesellschaftlichen Bereichen des Kreises: Ob Vereine und Verbände oder heimische Unternehmen, ob Polizei, Soziale Einrichtungen oder die Kirchen, ob Politik, Verwaltung oder Ehrenamt – alle hatten ihre Vertreter geschickt, und entsprechend unterhaltsam war dann auch der „informelle“ Teil des Neujahrsempfangs im Anschluss an den „offiziellen“ Teil.