Staatssekretär informiert sich über Rhein-Lahn Breitbandausbau

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Über die nächsten Schritte im Breitbandausbau im Rhein-Lahn-Kreis informierte Landrat Frank Puchtler Innenstaatssekretär Randolf Stich im Kreishaus in Bad Ems.

Der Kreis hat bereits weitere Fördermittel beim Bund und Land für die Breitband-Projekte beantragt. Mit dem öffentlich-rechtlichen Vertrag zwischen dem Rhein-Lahn-Kreis, den Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein ist die Grundlage für das weitere gemeinsame Vorgehen der kommunalen Familie gelegt. Im Fokus stehen die Anbindung der Schulen, Kliniken und Gewerbegebiete mit Glasfaser sowie die Beseitigung der sog. „weißen Flecken“. In einem weiteren Schritt soll der Gigabit-Ausbau erfolgen.

Foto: Landrat Frank Puchtler erläutert Staatssekretär Randolf Stich und Abteilungsleiterin Cornelia Weis mit Kreisentwickler Benjamin Braun und Breitbandkoordinator Martin Rudersdorf die nächsten Schritte im Breitbandausbau im Kreis.