Donnerstag, 19. September 2019

Letztes Update:05:08:03 AM GMT

region-rhein.de

Reden ohne Lampenfieber und Ehrenamtliche gewinnen

Drucken

Regionale evangelische Ehrenamts-Akademie Rhein-Lahn bietet Seminare in Miehlen und Dausenau


RHEIN-LAHN. (4. Juli 2019) Gleich zwei interessante Veranstaltungen bietet die regionale evangelische Ehrenamts-Akademie (EAA) Rhein-Lahn Kirchenvorständen und anderen Interessierten in diesem Sommer an, die sowohl die eigene Persönlichkeit stärken als auch der Gemeinde dienen. Einmal geht es um rhetorische Fähigkeiten und zum Anderen um die Kunst, Ehrenamtliche für die Kirchengemeinde zu begeistern.

„Reden ohne Lampenfieber“ ist das Tagesseminar am Samstag, 27. Juli von 10 bis 17 Uhr in Miehlen überschrieben. „In Beruf und Ehrenamt, ebenso wie in Familie und Freizeit, gibt es immer wieder Situationen, in denen wir mit einem kurzen Vortrag, einer Rede oder einer Präsentation gefordert sind, unseren Beitrag zum Gelingen zu leisten“, erklärt Clare Metzmacher, Leiterin der EAA Rhein-Lahn zum Hintergrund des Angebots. „Wir wollen zum Beispiel über unsere Arbeit berichten, von einem Vorhaben überzeugen oder zum Handeln motivieren.“ Nicht allen Menschen sei das Talent dafür in die Wiege gelegt, „aber die Fertigkeiten lassen sich erlernen, erweitern und einüben“. In diesem Basisseminar erwerben Teilnehmende die Grundlagen der Rhetorik und Präsentation und können diese ausprobieren. Dabei wird ein besonderer Focus auf Sprache, Körpersprache, Lampenfieber, Atemtechnik und inhaltliche Strukturmöglichkeiten gelegt.

Referentin ist Elfriede Wollmann-Köthe, Diplom-Pädagogin und freiberufliche Kommunikationstrainerin aus Koblenz. Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung gebeten (möglichst bis 18. Juli).

Ehrenamtliche gewinnen – aber wie?

„Ehrenamtliche gewinnen – aber wie?“ heißt es am Samstag, 10. August ab 9.30 Uhr in Dausenau. „Ehrenamtliches Engagement ist ein wesentliches Element unserer Kirche“, sagt Claire Metzmacher und nennt Kirchenvorstand, Gemeindegruppen, Kindergottesdienst, musikalische Gruppen und Besuchsdienste als Beispiele. „Was wären wir ohne Menschen, die sich mit Herzblut einsetzen für ihr christliches Ehrenamt!“

Wie es gelingt, Ehrenamtliche zu gewinnen für neue Aufgaben, als Nachfolge für diejenigen, die aus unterschiedlichen Gründen ausscheiden, dafür beleuchtet das Seminar mit Referentin Ina Wittmeier von der Ehrenamtsakademie der EKHN in Darmstadt Wege und Möglichkeiten. Motivation und eine Kultur der Wertschätzung sind dabei wichtige Faktoren.

Der Vormittag bis 12.30 Uhr ist ganz dem Thema gewidmet; anschließend sind die Teilnehmenden zu einem Mittagessen eingeladen. Danach besteht die Möglichkeit, die historische St. Kastorkirche im Rahmen einer Führung näher kennen zu lernen. Bei der Anmeldung (bis 2. August), die aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erforderlich ist, sollte angegeben werden, ob man am gesamten Tagesprogramm teilnehmen möchte oder etwa ohne Mittagessen oder Kirchenführung.

Anmeldungen und nähere Informationen bei Bildungsreferentin Claire Metzmacher, Bad Ems, Telefon 02603-5099244, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.