SPD-Gemeindeverband Loreley

Drucken

Großräumige Umleitungsbeschilderung ab St. Goarshausen im Zuge der Sperrung der B 42 an der Koppelsteinbrücke wird von LBM entfernt

Auf Nachfrage des SPD-Kreisvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden im VG-Rat Loreley Mike Weiland hat der Leiter des Landesbetriebs Mobilität in Diez (LBM) Lutz Nink jetzt mitgeteilt, die großräumige Umleitungsbeschilderung im Zusammenhang mit der Sperrung der B 42 bei Braubach im Bereich der Koppelsteinbrücke ab sofort zu entfernen. Im Bürgergespräch bei der SPD-Dörfer-Tour in Wellmich Anfang Juli war dem LBM erstmals vorgetragen worden, die Betriebe und die Gastronomie entlang der Rheinstrecke hätten aufgrund der Umleitung ab St. Goarshausen über die Rheinhöhen in der laufenden Saison Einbußen zu verzeichnen.

Wie der LBM weiter mitteilt, sei die Beschilderung unter anderem seinerzeit aufgrund des Wunsches der Bürgerinitiative „Braubach lebenswerter“ aufgestellt worden. Dem LBM läge nun jedoch zwischenzeitlich die Information vor, dass sowohl die Stadt Braubach als auch die VG Loreley damit einverstanden seien, die weiträumige Beschilderung entfernen zu können. Auf Grundlage dieser Information hat der LBM nun die Beseitigung der Umleitungsbeschilderung angeordnet. „Es ist lobenswert, dass der LBM auf die entsprechenden Hinweise reagiert und nun die Betriebe entlang der Rheinstrecke wieder uneingeschränkt von Gästen aufgesucht werden können“, so Mike Weiland nach der Nachricht des LBM. Das sei für die Betriebe und den Tourismus entlang der Rheinstrecke positiv. Es sei jedoch zu hoffen, dass die dem LBM aktuell vorgetragenen Informationen auch wirklich von allen bislang Beteiligten tatsächlich so akzeptiert und mitgetragen würden, damit nun nicht eine neue Diskussion entfacht wird.

„Wichtig ist vor allem, dass der Zeitplan der Sanierung der Koppelsteinbrücke gehalten wird, so dass sich die Beeinträchtigung des Verkehrs vor allem im Stadtgebiet von Braubach nicht in die Länge ziehen“, betont Mike Weiland weiter. Danach seien von Braubach in Richtung Dachsenhausen weitere Straßensanierungen vorgesehen, mit denen es ebenso zügig vorangehen müsse, so der SPD-Kreisvorsitzende abschließend.