Montag, 23. September 2019

Letztes Update:03:53:53 PM GMT

region-rhein.de

Querschnitte Innere Medizin

Drucken

Zum zweiten Mal veranstaltete die Klinik für Innere Medizin des St. Elisabeth Krankenhauses Lahnstein ihre Tagung zu internistischen und gastroenterologischen Erkrankungen.

Lahnstein. „Auch diesmal konnten wir rund 140 Ärzte und medizinisches Fachpersonal zum interdisziplinären Informationsaustausch bei uns begrüßen“, so Chefarzt Prof. Dr. Thomas Marth, der die Veranstaltung mit 13 Fachvorträgen organisierte.

Im Mittelpunkt des diesjährigen Kongresses standen onkologische Erkrankungen, da sich die Konzepte zur Behandlung von Krebsleiden im kontinuierlichen Wandel befinden. Experten aus ganz Deutschland waren angereist, um die wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre zu Diagnostik und Therapie vorzustellen. Lebhaft diskutierten die Redner mit dem interessierten Fachpublikum über moderne Therapieansätze für den Magen-Darmtrakt, Bauchspeicheldrüse und Leber.

Nach einer kurzen Pause ging es – getreu dem Motto der Veranstaltung „Querschnitte“ - weiter mit Vorträgen zu unterschiedlichen Themen, die die Innere Medizin betreffen. Vorträge zu chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen waren genauso dabei wie Fachbeiträge renommierter Spezialisten zu den Bereichen Kardiologie, Diabetologie, Rheumatologie, Nephrologie, Naturheilmedizin sowie zwei Fallberichte.

Bei allen Vorträgen wurde deutlich, dass für die Behandlung der Patienten die enge Zusammenarbeit und Abstimmung aller spezialisierten, internistischen Fachärzte bedeutend ist – nur dann ist eine optimale Versorgung möglich. „Es freut mich, dass unsere Programmzusammenstellung auf so reges Interesse gestoßen ist“, so Marth. „Es bestätigt, dass das Konzept der Veranstaltung geeignet ist, niedergelassene und im Krankenhaus tätige Ärzte aus der Region zusammen zu bringen.“