Mittwoch, 23. Oktober 2019

Letztes Update:05:47:54 PM GMT

region-rhein.de

Firma Heuchemer VERPACKUNG wurde für ihr Engagement geehrt

Drucken

Der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn unterstützt die Arbeit seiner Feuerwehren und steht den Verwaltungen auf Orts-Verbandsgemeinde- und Kreisebene beratend, aber auch praktisch oder finanziell bei deren Arbeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens zur Seite. Weitere Unterstützung wird den Einheiten von Firmen und  Betrieben vor Ort zuteil.

Das Feuerwehrwesen auf freiwilliger Basis würde mit größeren Problemen konfrontiert, gäbe es  das Verständnis und die Mithilfe der Arbeitgeber  nicht. Sie sind es, die ihre Leute für Einsätze freistellen, die Aus-und Weiterbildung der Einsatzkräfte ermöglichen, vor Ort ihr technisches Gerät zur Verfügung stellen oder ihr Betriebsgelände für Übungen öffnen. Als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit ehrt der Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn zusammen mit dem Landrat des Kreises,  Unternehmen und Firmen  mit dem Förderschild “Feuerwehrfreundlicher Betrieb“.

Eines dieser verdienten Unternehmen ist die Firma Heuchemer VERPACKUNG, mit Sitz in Bad Ems und zwei Werken in Miehlen. Etwa 350 Mitarbeiter sind an der Entwicklung und Herstellung von Produkten im Bereich Verpackungen  aus Wellpappe, Kunststoff und Holz, beteiligt.

Das 1920 in Bad Ems gegründete Unternehmen Carl Heuchemer nahm 1963 ein Zweigwerk in Miehlen in Betrieb und befindet sich seit 1970 an seinem jetzigen Standort im Industrie- und Gewerbegebiet der Ortsgemeinde. Noch heute ist die Firma ein Familienunternehmen.

Der  Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn, Michael Dexheimer und  Landrat Frank Puchtler überreichten  Laura und Christian Heuchemer  das Förderschild zusammen mit einer Urkunde für das besondere Engagement ihres Unternehmens.

Der Übergabe wohnten auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, Jens Güllering und Ortsbürgermeister Andre Stötzer, bei. Von der Wehrleitung der  VG Nastätten waren Stephan Allmeroth und Dominik Ried anwesend. Rainer Wagner und Jörg Rörig, beide führen die Freiwillige Feuerwehr Miehlen, sowie Rolf Strobel, Wehrführer der Einheit Nastätten und Mitglied im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, durften bei der Übergabe des Förderschildes nicht fehlen.  Im Alarmfalle sind sie mit ihren Leuten  und einer adäquaten Ausrüstung als Erste zur Stelle um zu helfen..

Mindestens einmal im Jahr ist die Einheit Miehlen bei der Firma  Heuchemer VERPACKUNG um zu üben und mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu bleiben. Die  Teileinheit des Gefahrstoffzuges Rhein-Lahn, die  Absturzsicherungsgruppe und die  Atemschutzträger finden  hier gute Bedingungen vor, um für den Ernstfall zu trainieren..Eine große Übung  mit mehr als 100 Einsatzkräften aus der gesamten Verbandsgemeinde Nastätten fand vor zwei Jahren statt und war den  jetzt Anwesenden  noch in guter Erinnerung.

Sehr erfreulich war  für Michael Dexheimer, Stephan Allmeroth und Dominik Ried, dass man im Alarmfall auf  3 Mann in der Tagesbereitschaft zählen kann und dass 4 Feuerwehrleute, wenn erforderlich,  zusammen mit  ihren örtlichen Wehren  ausrücken können. Mit dieser Geste hat die  Firmenleitung  noch einmal ihre positive Einstellung zur Arbeit der Feuerwehr unterstrichen. Auch die Jugendfeuerwehr in der Verbandsgemeinde Nastätten wird vom Unternehmen  Heuchemer VERPACKUNG unterstützt.

Landrat Puchtler,Verbandsbürgermeister Güllering und Ortsbürgermeister Stötzer würdigten die lange Tradition der Firma  und somit die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region. Man konnte sich bei der Übergabe des Förderschildes “Feuerwehrfreundlicher  Betrieb“ an die Firma Heuchemer VERPACKUNG des Eindrucks nicht erwehren, dass hier Menschen versammelt waren, die ihre Heimat mögen, wissen was zu tun ist, ihre Arbeit mit und für die hier lebenden Menschen tun und die Zukunft fest im Blick haben.

(Text und Foto: Bernd Bender)