Donnerstag, 09. April 2020

Letztes Update:04:12:03 PM GMT

region-rhein.de

Landrat Frank Puchtler: Einsatz von Corona-Mobil im Kreis geplant

Drucken

25. März  2020 / Rhein-Lahn-Kreis. Die Zahl der bestätigten Fälle im Rhein-Lahn-Kreis hat sich, so Landrat Frank Puchtler, auf aktuell 54 erhöht. Ein infizierter Patient mit Vorerkrankungen hat einen schweren Krankheitsverlauf  und liegt auf der Intensivstation in einem Krankenhaus in Koblenz.

Die Fälle verteilen sich wie folgt:

VG Diez 14

VG Loreley 10

Stadt Lahnstein 11

VG Nastätten 7

VG Bad Ems-Nassau 6

VG Aar-Einrich 6.

Die Personen sind isoliert. Die Kontaktermittlungen laufen.

Kreis Corona-Mobile

In Ergänzung der geplanten stationären Kreis-Corona-Praxis in Gemmerich hat Landrat Frank Puchtler den Einsatz von zwei Corona-Mobilen beschlossen. Die beiden Teams können nach Entscheidung der diensthabenden Ärzte in der Kreis-Corona-Praxis bei

notwendiger medizinischer Indikation unter Vollschutz Personen vor Ort behandeln. Die Einsatzsteuerung der Kreis-Corona-Mobile erfolgt zentral über die geplante Kreis-Corona Praxis in Gemmerich.

Kreis-Fieberambulanzen

Am Dienstag wurden 67 Patienten in der Kreis-Fieberambulanz in Gemmerich abgestrichen. Die Kreis-Fieberambulanz hat jetzt 609 Testungen durchgeführt, davon sind neun positiv getestet, die jetzt isoliert sind.

Die Bürger können sich an drei Stellen im Kreisgebiet testen lassen, ob sie mit dem Corona-Virus infiziert sind:

- Kreis-Fieberambulanz in Gemmerich (Am Depot 1). Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis 14 Uhr.

- Praxis Dr. Martin von Bergh im Diezer Parkhaus Werkes  (Im Werkes  1, 65582 Diez).

- Praxis Dr. Simons in Bad Ems (Bahnhofplatz 2, 56130 Bad Ems).

Corona-Hotlines

Kreis, Land und Bund haben folgende Hotlines eingerichtet:

Kreis: Verdachtsfälle sind an das Kreisgesundheitsamt zu melden:  Telefonnummer 02603/ 972-555, E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Das weitere Vorgehen wird vom  Kreisgesundheitsamt individuell in Abstimmung mit dem Patienten organisiert.

Land: Das Land Rheinland-Pfalz hat  eine zentrale Telefonhotline für Patienten eingerichtet, die vermuten, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben: Telefon 0800/990 04 00.

Bund: Das Bundesministerium für Gesundheit hat ebenfalls eine Corona-Hotline eingerichtet: Telefon: 0800/0117722.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen erhalten Sie unter: www.rhein-lahn-kreis.de oder auf der Facebookseite des Rhein-Lahn-Kreises (Link auf der Kreisseite).