Sonntag, 20. Juni 2021

Letztes Update:06:28:43 AM GMT

region-rhein.de

Medizinstudium mit rundumsorglos- Paket? - Der Rhein-Lahn-Kreis macht’s möglich

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Der Rhein-Lahn-Kreis bietet, so Landrat Frank Puchtler, angehenden Ärztinnen und Ärzten der Humanmedizin nach Abschluss der ersten ärztlichen Prüfung ein Förder-Gesamtpaket für die Fortführung des Studiums an. Die Fördersumme beträgt monatlich 500 Euro. Zusätzlich erhalten die Studierenden einen gesicherten Weiterbildungsplatz zum Facharzt der Allgemeinmedizin und darüber hinaus einen attraktiven Arbeitsplatz in einer Hausarztpraxis des Rhein-Lahn-Kreises. Der Bewerber verpflichtet sich, fünf Jahre im Rhein-Lahn-Kreis zu praktizieren. Neben der finanziellen Unterstützung bietet der Kreis Hilfe bei Wohnungs-, Kitaplatz-, und eventueller Arbeitsuche der Lebenspartner an.

Im Rhein-Lahn-Kreis leben und arbeiten zu dürfen bedeutet in einer aufgeschlossenen und familienfreundlichen Umgebung angekommen zu sein, die eine Vielzahl an Sport- und Freizeitaktivitäten, ein reichhaltiges Kulturangebot und eine abwechslungsreiche Naturerholung bietet. Durch die guten Standortbedingungen zwischen den wirtschaftlich starken Metropolregionen Köln/ Bonn und Frankfurt/Rhein-Main und dem Ausbau eines flächendeckenden Breitbandnetzes, zeichnet sich der Rhein-Lahn-Kreis besonders für junge Menschen aus.

Weitere Informationen gibt es unter: www.rhein-lahn-kreis.de/Stipendium.

Bewerbungen können an die Kreisgesundheitsmanagerin Johanna Breithaupt, Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Stichwort Ärzte-Stipendium, Insel Silberau 1, in 56130 Bad Ems oder an die E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gerichtet werden.