Mit Professionalität und Kreativität das Ziel erreicht

Drucken

Auch in diesem Jahr hat die Corona-Krise die Gesellenprüfungen der Maler- und Lackierer*innen sowie der Bauten- und Objektbeschichter*innen durch Lockdown und Fernunterricht geprägt.

Auch in diesem Jahr standen Auszubildende, Schule, Betriebe und Handwerkskammer vor der Aufgabe, trotz aller Umstände, einen guten und professionellen Abschluss zu ermöglichen.

Immer wieder musste kurzfristig auf neuen Rahmenbedingungen reagiert und sich neuen Situation anpasst werden.

Eine besondere Herausforderung stellten erneut die Schulschließungen über mehrere Wochen dar, in denen vor allem die fachpraktische Begleitung nicht in gewohnter Form erfolgen konnte.

Die Prüfungsvorbereitungen im digitalen Fernunterricht konnte in diesem Jahr durch die Lernplattform Moodle sowie das Videokonferenztool BigBlueButton unterstützt werden und haben einen interaktiven Theorieunterricht nach Stundenplan ermöglicht.

An dieser Stelle sei auch allen Ausbildungsbetrieben ein Dank ausgesprochen. Die Betriebe haben die Auszubildenden für die digitalen Fernunterrichtszeiten freigestellt und ihnen in großen Teilen Unterstützung zukommen lassen durch die Bereitstellung technischer Ausstattung in den Betrieben.

Aber handwerkliche Abschlussprüfungen beinhalten, neben der Theorie, einen gleichwertigen praktischen Prüfungsteil. Mit den schrittweisen Schulöffnungen nach den Osterferien konnte auch dieser Teil der Prüfungsvorbereitung vollumfänglich stattfinden, und verpasste Unterrichtszeiten vor Ort nachgeholt werden.

Dies ist nicht zuletzt der kreativen Zusammenarbeit und dem besonderen Engagement von Schulleitung, Fachkollegen, Ausbildungsbetrieben und Innung zu verdanken.

Ein besonderer Dank geht entsprechend auch in diesem Jahr erneut durch den Innungsobermeister der Malerinnung Rhein-Lahn, Herr Reiner Tiefenbach an das Schulleitungsteam der Berufsbildenden Nicolaus-August-Otto Schule in Diez. Alle haben durch kreative und professionelle Kooperation erneut unter geltenden Hygienevorschriften die Türen der Schule den Prüflingen auch an Samstagen geöffnet, um ausgefallene Vorbereitungszeiten in vollem Umfang nachholen zu können. Herr Tiefenbach konnte als Fachpraxislehrer, mit Unterstützung von Herrn Sven Secker, Lehrlingswart der Rhein-Lahn Innung und Herrn Julian Göbel, Beisitzer im Prüfungsausschuss, den Auszubildenden die nötige Sicherheit in ihren Kompetenzen für die drei praktischen Prüfungstage ermöglichen. Durch dieses gemeinsame Engagement konnte ein traditionell gewohnt reibungsloser Prüfungsablauf stattfinden. Die Prüflinge konnten in ihrer gewohnten Lernumgebung, mit allen erforderlichen Ausstattungen, ihre Prüfungsaufgaben unter Einhalt aller gebotenen Hygienevorschriften durchführen.

Den Prüflingen der Ausbildungsgruppe ML FZL 18 kann, zu bestandenen Prüfungen und Teilprüfungen herzlich gratuliert und ihnen mit Stolz alles Gute für Ihre berufliche Zukunft gewünscht werden! Eine besondere Anerkennung geht an die herausragenden Leistungen von Veronica Bremser, die in dem Betrieb Ursula Bremser ihre Ausbildung absolviert hat. Veronica hat in beiden Prüfungsteilen mit einer hervorragenden „Sehr gut“ abgeschlossen.

Da die Prüflinge aufgrund der strengen Hygieneauflagen auf ihre traditionelle Freisprechungsfeier verzichten müssen, hat Herr Tiefenbach den Auszubildenden als Entschädigung eine Verabschiedung in schulischen Rahmen organisiert. Neben dem Schulleiter Herrn Jörg Schmitz, der der Klasse zu bestandener Prüfung persönlich gratulierte, schlossen sich alle Kollegen und der Prüfungssauschuss den ausgesprochenen Glückwünschen an. Herr Tiefenbach händigte im Anschluss die Bescheinigungen zu den bestandenen Prüfungen aus, und lud alle Anwesende zu einem von ihm organisierten Beisammensein mit Verköstigung in der Aula. Auch hier hat sich gezeigt, das mit Kreativität und Teamwork Wertschätzung und Würdigung der Leistungen von drei Ausbildungsjahren möglich gemacht werden kann.

Allen frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen sowie Bauten- und Objektbeschichtern dürfen wohlverdient ihre unvergessliche Prüfungszeit und deren Abschluß feiern.

Alles Gute für die Zukunft!