Montag, 21. Januar 2019

Letztes Update:06:15:27 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Niederlahnsteiner Carneval Verein

Drucken

Männerballett  "on tour"

Das NCV-Männerballett feierte eine erfolgreiche Premiere des neues Tanzes im Schalander der Koblenzer Brauerei. Die Jungs waren zu Gast beim "Neujahrspalaver" der Ehrengarde der Stadt Koblenz e.V. und sorgten für tolle Stimmung mit ihrer Show "Tausendundeine Nacht - Wünsch dir was".

Trotz anfänglicher Nervosität aufgrund des kurzfristigen Ausfalls eines Tänzers und damit notwendiger Umstellung des Tanzes lieferten die Aktiven eine erstklassige Performance ab. Dies nicht zuletzt deshalb, weil die Trainerinnen Maren Kloczeck und Marion Maxeiner ihre Tänzer sehr gut vorbereitet haben.

Der Tanz des Männerballetts ist ein Programmpunkt der Sitzungen des Niederlahnsteiner Carneval Vereins am Sonntag, 10. Februar 2019 um 14.00 Uhr und Samstag, 16. Februar 2019 um 19.00 Uhr in der Stadthalle Lahnstein. Für die Sitzung am Sonntag gibt es noch Karten bei Schreibwaren Staudt in der Bahnhofstraße in Lahnstein. Die zweite Sitzung ist ausverkauft!

Foto: NCV

Ehemaliger Hauptkommissar liest aus neuem Krimi

Drucken

Lesung am 31. Januar im Lahnsteiner Theater

Lahnstein. Am Donnerstag, den 31. Januar 2019, liest der ehemalige Hauptkommissar Jörg Schmitt-Kilian um 19 Uhr aus seinem neuen Buch „Verschwunden – Letzte Spur Lahnstein“ in den Räumen der Städtischen Bühne Lahnstein im Nassau Sporkenburger Hof vor. Karten für diese Veranstaltung kosten 10 Euro und sind beim Ticket-Service in der Stadthallenpassage erhältlich (Telefon 02621 914-169).

Zum 1. Februar 2019 startet die erweiterte Parkraumbewirtschaftung

Drucken

Ausweise für Bewohner und Beschäftigte ab sofort erhältlich

Lahnstein. Am Mittwoch verabschiedete der Stadtrat mit breiter Mehrheit die Änderungen am Konzept für die Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung in Lahnstein.

Ab sofort können Bewohner und auch Beschäftigte bei der Stadtverwaltung (Fachbereich 5 – Bürgerdienste, Ordnung und Verkehr) in der Bahnhofstraße 49a Parkausweise für die bewirtschafteten Bereiche beantragen. Ansprechpartnerin dafür ist Frau Birgit Mehler. Antragsformulare und weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Menü Verwaltung – Anliegen von A-Z) zu finden.

Die bereits bekannten Parkausweise für die Bewohner kosten 100 Euro im Jahr, die neu eingeführten Ausweise für Beschäftige 300 Euro. Der Beschäftigtenparkausweis berechtigt zum ganztägigen Parken in den bewirtschafteten Bereichen. Lediglich in den gesondert ausgewiesenen Kurzzeitparkzonen darf mit Bewohner- und Beschäftigtenparkausweisen nicht geparkt werden.

Ab dem 1. Februar 2019 werden die neuen Parkscheinautomaten auf dem Marktplatz in Niederlahnstein, auf dem Alleenring und am Rheinufer in Oberlahnstein in Betrieb genommen. Mit Ausnahme der Parkplätze am Rhein gelten die bisherigen Tarife. Die Parkplätze am Rhein sind für Kraftfahrer, die ihr Fahrzeug den ganzen über Tag abstellen wollen, vorgesehen. Für die dortigen Stellplätze gibt es kostengünstiges Tagesticket zu einem Preis von 2 Euro.

 

Lahnstein wird als Fair-Trade-Stadt sichtbar

Drucken

Hinweisschilder an Stadteingängen montiert

Lahnstein. Nun können es alle, die nach Lahnstein kommen auch schwarz auf gelb lesen: Lahnstein ist Fair-Trade-Stadt. Als Zeichen der Verbundenheit mit diesem Titel und als Werbemittel für faires Handeln hat die Steuerungsgruppe für den fairen Handel beschlossen, an den drei großen Eingangsstraßen der Stadt entsprechende Hinweisschilder aufzustellen.

Nach diversen gedanklichen Anstößen zu dieser Idee - unter anderem durch das Lahnsteiner Bündnis 90 / DIE GRÜNEN - und aufgrund von Vorbildern in anderen Fair-Trade-Städten, hat man eine geeignete Größe und Form der Schilder sowie einen passenden Standort gesucht und nun auch umgesetzt.

„Wir möchten mit diesen Stadteingangsschildern ein sichtbares Zeichen setzen, dass die Stadt Lahnstein die wichtigen Grundlagen des fairen Handels unterstützt und auch in Zukunft fördert“, so Bürgermeister Adalbert Dornbusch, zuständig für die kommunale Entwicklungszusammenarbeit der Stadt und Vorsitzender der Steuerungsgruppe für den fairen Handel.

OB von Lahnstein besucht Polizeiinspektion Lahnstein und dankt für gute Zusammenarbeit

Drucken

Lahnstein. Der Lahnsteiner Oberbürgermeister Peter Labonte besuchte gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter für Bürgerdienste, Ordnung und Verkehr Gordon Gniewosz den Leiter der Polizeiinspektion Lahnstein, Erster Polizeihauptkommissar Ansgar Feldges, um sich bei dem Dienststellenleiter aber auch allen Beschäftigen der Polizeiinspektion für ihren Dienst und Einsatz in der Stadt Lahnstein zu bedanken.

Den Vertretern der Stadt war es ein wichtiges Anliegen, der Polizei in Lahnstein Danke zu sagen, denn sie gewährleistet gemeinsam mit anderen Institutionen den Schutz der Lahnsteiner Bevölkerung. Er würdigte den Dienst und das berufliche Engagement der rund 40 Beamtinnen und Beamten der Polizeiinspektion, die selbst zu Zeiten Dienst tun, zu denen die meisten gerne bei ihren Freunden und Familien zu Hause sind. Im Hinblick auf die Fälle von körperlicher oder verbaler Gewalt, auch gegenüber Polizei-Einsatzkräften, sagte Labonte: „Die Polizei schützt uns und garantiert mit ihrem Einsatz unsere Grundrechte. Das vergessen Viele. Die Arbeit unserer Polizei verdient vielmehr Respekt und Dank. Denn Sie alle erweisen sich Tag für Tag aufs Neue als „Visitenkarte unseres freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates“.

Der Oberbürgermeister bedankte sich weiter auch für die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Lahnstein. In der Runde wurde die insgesamt gute Sicherheitslage in Lahnstein erörtert sowie weitere aktuelle Themen angesprochen. Eine Stärkung des Sicherheitsgefühls in Lahnstein sei nur in einer engen Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich. Eine konstruktive Weiterentwicklung dieses jetzt schon guten Zusammenwirkens zwischen Polizeiinspektion und Stadtverwaltung und weiteren städtischen Stellen und Organisationen wurde vereinbart.

Positive Erfahrungen habe man mit den gemeinsamen Streifengängen, zum Beispiel im Rahmen der Jugendschutzkontrollen bei Veranstaltungen, gemacht. Es bestand Übereinstimmung darin, mehr gemeinsame Streifengänge insbesondere vor dem Hintergrund der Vandalismusvorfälle im Stadtgebiet durchzuführen, um dadurch das subjektive Sicherzeitgefühl in Lahnstein weiter zu stärken.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL