Mittwoch, 23. Januar 2019

Letztes Update:05:09:56 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Die nächsten Aufträge für den Neubau der Kindertagesstätte vergeben

Drucken

Bebauungsplan für den Hafen auf den Weg gebracht

Lahnstein. Der für Baumaßnahmen zuständige Fachbereichsausschuss befasste sich in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr mit weiteren Auftragsvergaben für den Neubau der 6-gruppigen Kindertagesstätte in Niederlahnstein.

Außerdem wurde die Entwurfsplanung für die Herstellung des Parkplatzes in der Stolzenfelsstraße vorgestellt und die weiteren Maßnahmen dazu in die Wege geleitet.

Bezüglich der Sanierung der C.-S.-Schmidt-Brücke wurde vorgeschlagen, den Holzbohlenbelag auszutauschen und hierfür an Stelle von Tropenholz möglichst ein anderes Material zu verwenden.

Befreiungen von Bebauungsplanfestsetzungen zur Realisierung von zwei Bauvorhaben wurden erörtert und das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich des Hafens Oberlahnstein in die Wege geleitet.

Der Tagesordnungspunkt zur Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 44 – Marktplatz Niederlahnstein wurde abgesetzt.

Im nichtöffentlichen Teil wurden noch Informationen über beantragte Bauvorhaben an die Ausschussmitglieder gegeben.

Weitere Informationen zu den Lahnsteiner Gremien, den Mandatsträgern und anstehende Sitzungstermine finden Sie auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).

Stadt Lahnstein ist zum 3. Mal in Folge Fair-Trade-Stadt

Drucken

Verwaltung bewegte mit Partnern viel in der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit


Lahnstein. 2018 bewegte die Verwaltung gemeinsam mit ihren örtlichen und überörtlichen Partnern Vieles auf dem Gebiet der kommunalen Entwicklungszusammenarbeit. Zum 3. Mal in Folge verlieh die Organisation TransFair e.V. der Stadt Lahnstein das Recht, für weitere zwei Jahre den Titel Fair-Trade-Stadt zu führen. Entsprechende Schilder werden bald an den Ortseingängen auf das Engagement der Stadt hinweisen.

Das Großprojekt im Jahr 2018 war das Schülerbenefizkonzert im April. Ebenfalls zum 3. Mal musizierten über 300 Mitwirkende von sechs Schulen vor rund 1.000 Zuschauern in der Stadthalle Lahnstein. Der Erlös in Höhe von 2.500 Euro wurde der Kolping-Solidargemeinschaft für ein Schulprojekt benachteiligter Kinder in Indien übergeben.

Nicht nur beim Schülerbenefizkonzert, sondern auch bei der „Aktion Tagwerk - Ein Tag für Afrika“ - arbeitete die Stadt Lahnstein mit den Schulen zusammen. So haben Schüler des Johannes-Gymnasiums in der Stadtbücherei und im Kindergarten RAMBAZAMBA einen Tag lang das dortige Personal tatkräftig unterstützt und den „verdienten Lohn“ für benachteiligte Gleichaltrige in Afrika gespendet.

Im September 2018 beteiligte sich die Stadt unter dem Motto „Gemeinsam für ein gutes Klima“ an der bundesweit ausgerufenen „Fairen Woche“ und veranstaltete gemeinsam mit dem Eine-Welt-Laden Lahnstein und der Pfarrei St. Martin einen fairen Coffee-Stopp in der Innenstadt.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und zum 50. Stadtjubiläum kam im Dezember eine zweite Sorte der fairen Stadtschokolade auf den Markt. Seit 2014 ist das von der Stadt geförderte Naschwerk ein erfolgreicher Werbeträger und wurde seitdem mehr als 6.000 Mal verkauft.

Auch im noch jungen Jahr 2019 ist einiges geplant, etwa die Beteiligung am städtischen Kinder-, Jugend- und Vereinstag im Mai. Unter anderem soll es ein Torwandschießen mit fair gehandelten Fußbällen und einer dazu passenden Ausstellung über die Produktion fair gehandelter Sportartikel geben. Ebenfalls geplant ist eine Schokoladenwerkstatt, die über die Produktion von Schokolade im Kontext mit der Einen-Welt-Arbeit informiert, aber auch süße Kostproben bietet.

Einwohnersprechstunde im Stadthaus

Drucken

Sie möchten mit dem Oberbürgermeister sprechen?

In der regelmäßig stattfindenden Einwohnersprechstunde können Sie Ihr Anliegen persönlich und direkt bei ihm äußern. Am

Donnerstag, den 24. Januar 2019

von 16:00 – 18:00 Uhr

ist Oberbürgermeister Peter Labonte in seinem Büro im Stadthaus, Kirchstraße 1, Zimmer 17, für Einzelgespräche für Sie erreichbar.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, melden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail bei Frau Krebs (02621 914-101 / Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) unter Angabe des Grundes Ihrer Anfrage an. Auf diese Weise ist es vielleicht möglich, Ihnen bereits in der Sprechstunde eine Lösung vorzuschlagen.

Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, in laufende Verfahren vor dem Stadtrechtsausschuss oder einem Gericht einzugreifen. Sofern bereits eine rechtskräftige Entscheidung des Stadtrechtsausschusses oder ein gerichtliches Urteil vorliegt, gilt die gleiche Einschränkung.

AutoMERKstatt feiert 10-jähriges Betriebsjubiläum

Drucken

Lahnsteins Wirtschaftsförderer gratuliert

Lahnstein. Vor wenigen Tagen feierte die AutoMERKstatt von Inhaber und Kfz-Meister Thomas Merkens ihr 10-jähriges Betriebsjubiläum. Anlässlich der Feierlichkeiten überbrachte der Wirtschaftsförderer der Stadt Lahnstein, Marc Klaßmann, ein Präsent sowie die Glückwünsche von Oberbürgermeister Peter Labonte und gratulierte dem Betrieb im Namen der Stadt. Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Serviceangebot für Autobesitzer. Neben Inspektionen und Reparaturen, werden hier professionelle Reifenmontagen mit modernsten Geräten durchgeführt sowie Klimaservice und Unfallinstandsetzungen.

Foto: Inhaber Thomas Merkens (links) nimmt die Glückwünsche zum 10-jährigen Bestehen seines Unternehmens von Lahnsteins Wirtschaftsförderer Marc Klaßmann entgegen. (Foto: Stadtverwaltung Lahnstein)

Repair-Café

Drucken

Am 14. Januar 2019 im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum

Lahnstein. Das Repair-Café findet wieder am Montag, den 14. Januar 2019, im Jugendkulturzentrum Lahnstein von 17 bis 20 Uhr statt.

Emsige ehrenamtliche Tüftler reparieren technische Geräte, an denen das Herz noch hängt aber keine gewerbliche Reparatur mehr lohnt.

Weitere Termine im neuen Jahr sind: 11 Februar, 11. März, 08. April und 13. Mai 2019.

Informationen über die Reparaturhilfe sind telefonisch beim Jugendkulturzentrum unter der Nummer 02621 50604 erhältlich.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL