Dienstag, 25. Juni 2019

Letztes Update:01:41:32 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Förderkreis Stadtmauerhäuschen zeigte kulturelle Entwicklung der Taschen

Drucken

Lahnstein. Als kulturelle Bereicherung am „Lahneck live“-Wochenende hatte auch das alltagsgeschichtliche Museum im Stadtmauerhäuschen geöffnet. Als besondere Aktion wurden allerlei Taschen von der Plastiktüte bis zum Silbertäschchen gezeigt, sodass das Häuschen äußerlich einem Second-Hand-Taschenshop ähnelte. Dargestellt wurde die kulturelle Entwicklung der bürgerlichen Damenhandtaschen ab dem 19. Jahrhundert bis heute.

Den bei herrlichstem Sonnenschein erschienenen Besuchern konnten dank der zahlreich anwesenden ehrenamtlichen Mitwirkenden vom Förderkreis eine kostenlose Privatführung angeboten werden. Dadurch wurde es möglich, auf persönliche Interessen der Gäste einzugehen und die entsprechenden Ausstellungsstücke präzise zu erklären oder soweit möglich sogar auszuprobieren. Somit war dieser Aktionssonntag einmal mehr ein voller Erfolg für die Weitergabe musealen Wissens.

Stadt Lahnstein feiert Geburtstag

Drucken

Lahnstein. Die Stadt Lahnstein wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und feiert ein großes Geburtstagsfest rund um das verbindende Element der ehemals eigenständigen Städte Ober- und Niederlahnstein: die Lahnbrücke (Rudi-Geil-Brücke), die an diesem Tag zur Feiermeile wird! Im Ortsteil Niederlahnstein steht die Baarebühne auf dem Kirchplatz, im Ortsteil Oberlahnstein steht die Heinzebühne direkt an der Brücke auf dem Parkplatz des Globus-Getränkemarktes.

Von 11 bis 24 Uhr wird auf beiden Bühnen Live-Musik geboten. Mit dabei ist alles, was im Bereich Musik in Lahnstein Rang und Namen hat: der Männerchor Lahnstein, der Shantychor, das Blasorchester des Johannes-Gymnasiums, Saitenspinner – die Folklegende aus Lahnstein, Willi Küppers & Friends – natürlich Blues in „Highball“-Qualität, Karl Krämer solo, Manfred Radermacher, die Known Strangers und Karl Krämer zusammen mit der Zoresband – die außerdem mit noch weiteren Überraschungsgästen spielen wird , Band Nr. 10 – Soulmusik, die in den Körper geht mit Stücken von Stevie Wonder über Amy Winehouse bis Chaka Khan, Voice Shake – Frauenpowerchorgesang, Simone Steffens-Krech solo, Nachilfe Pop-Punk, Floor 6 mit Coverrock und Eigenkompositionen, Blues Affair – authentischer und ehrlicher Bluesrock, Lokalpatrioten – Karneval und Rock, Panic mit Maike Meh & Alexxus – deutschsprachiger Pop Rap, das Ensemble der Jungen Bühne Lahnstein mit einem tollen Michael-Jackson-Walkact , Bunkerbeat – Musik von Rock über Charts bis hin zu Karnevals- und Partymusik, die Claytones – eigenständige Rockmusik mit Frontman Chris Sporenberg, Southern Cross mit Musik in Anlehnung an Crosby Still & Nash und mit Limpets (Kettering) und Laafi (Ouahigouya) zwei musikalische Highlights unserer Partnerstädte.

Zur Eröffnung des Festes wird der Fanfarenzug der TGO von der Baarebühne über die Brücke zur Heinzebühne marschieren. Dort eröffnet dann Oberbürgermeister Peter Labonte das Geburtstagsfest.

Verschiedene Essenstände und ansässige Gastronomie sorgen auf beiden Brückenseiten für das leibliche Wohl. Dank der Unterstützung durch die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG und der Naspa Stiftung wird ein faszinierendes 3D-Kunstwerk auf der Brücke entstehen.

Im Rahmen des Jubiläums gibt es pünktlich zum Brückenschlag die extra zu diesem Anlass produzierte CD  „Lahnsteiner Lieder – So klingt Heimat-“ zu kaufen.

Um kurz vor Mitternacht wird dann das große Geburtstagsfeuerwerk symbolisch als pyrotechnischer Brückenschlag über der Rudi-Geil-Brücke zu bewundern sein!

Der komplette Bereich ist für diesen großen Event gesperrt, sodass alle bei der Geburtstagparty mitfeiern können. Gerne hat das Globus-Warenhaus sein Gelände hierfür zur Verfügung gestellt und die anliegenden Gastronomen bringen sich ebenfalls mit zahlreichen Angeboten ein. Ganz nach dem Motto „Lahnsteiner feiern mit Lahnsteinern Geburtstag“.

CD „Lahnsteiner Lieder – so klingt Heimat“

Drucken

Pünktliches Erscheinen zur Geburtstagsparty auf der Lahnbrücke

Lahnstein. Es gibt sehr viele Lieder zu und über Lahnstein, viele kommen aus der Karnevalszeit, einige wurden von Künstlern selbst geschrieben. Dazu kommen noch Lieder aus der aktuellen Popmusik, deren Texte verändert wurden und die inhaltlich Bezug auf Lahnstein nehmen.

Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten hat die Stadt Lahnstein nun eigens eine CD mit solchen Lahnsteiner Liedern produziert.

Das Projektteam, bestehend aus Ideengeber Michael Nass, Bernd Geil, Gerd Stein und Walter Nouvortne, hat insgesamt zwölf Titel ausgesucht, die in einem mobilen Studio in der Stadthalle Lahnstein eingespielt wurden. Anton Wirtz vom Soundrange Studio hat dabei professionelle Arbeit abgeliefert und die verschiedensten Mitwirkenden auf sehr feinfühlige Weise zu Höchstleistungen angespornt.

Heraus gekommen ist ein in jeder Hinsicht gelungener Tonträger. Sowohl die Aufnahmen an sich, als auch die Gestaltung des Booklets von der Firma Hamm Design fügen sich zu einem gelungenen „Gesamtkunstwerk“ zusammen.

Auf der CD sind zu hören: „Mir Bleiwe hai“ mit Karl Krämer und den Known Strangers, „Lahnstein am Rhein“ sowie „Dat es die Plage“ mit dem Männerchor Lahnstein, „Ei gudde wie“ mit Jürgen Schöntges in Begleitung von Willi Küppers und Gernot Schauren, „Dä Lohnschdener Jung“ mit Karl Krämer in Begleitung von Gerd Stein und Michael Naß, „In Lahnstein bin ich zu Hause“ vom Shantychor der Marinekameradschaft Admiral Mischke Lahnstein 1912 e.V., „Du best Lohnschde“ mit Manfred Radermacher und der Zoresband, „Blotwurscht, Lebäwurscht“ mit dem Cocktail Trio, „Lahnstein am Rhein“ (Sweet Caroline) von der Zoresband, „Mädsche wells dau hairode“ mit Saitenspinner, „Erdbeerlied“ von Eberhard Kautz und Franz Rudolf Stein sowie „Es gibt kein Wort“ mit den Lokalpatrioten.

Die CD ist für € 10,00 erhältlich. Der Verkauf startet bei der Brückenschlag-Geburtstagsfeier am 09.06.19 im Infostand an der Rudi-Geil-Brücke. Anschließend kann die CD im Ticketservice in der Stadthallenverwaltung sowie in der Touristinformation am Salhofplatz erworben werden.

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden müssen.

Dadurch kann es in der Nacht von Sonntag, den 7. Juli 2019 auf Montag, den 8. Juli 2019 im Bereich Bahnhof Niederlahnstein durch Einbau von Ersatzschienen an einer Weiche zu Lärmbelästigungen kommen.

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung Lahnstein und die Deutsche Bahn bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis.

Sitzung des Fachbereichsausschusses 2 am 07.05.2019

Drucken

Lahnstein. Letztmalig vor der anstehenden Kommunalwahl, mit der ein neuer Rat und damit auch neue Ausschüsse gewählt werden, tagte der Fachbereichsausschuss 2 Anfang Mai im Sitzungsraum der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Schule.

Der öffentliche Teil der Sitzung behandelte eine umfangreiche und vielseitige Tagesordnung. Zunächst stand die Vorstellung der neuen Forstamtsleitung sowie einer Vertretungskraft im Bereich der forstlichen Revierleitung auf dem Programm.

Anschließend informierten sich die Ausschussmitglieder über den Fortgang des Heilwaldprojektes in Lahnstein. Hier konnte von  einem Treffen mit Vertretern des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forst, an dem u. a. auch der zuständige Staatssekretär Dr. Thomas Griese teilnahm, berichtet werden. Das Treffen brachte einen Durchbruch für die Schaffung eines gesetzlichen Rahmens, der für das Heilwaldprojekt benötigt wird. Im nächsten Schritt werden nun medizinische bzw. wissenschaftliche Projektpartner eingebunden.

Der Ausschuss sprach sich weiterhin einhellig dafür aus, der Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ beizutreten. Die letzte Entscheidung hierüber trifft nach Einbindung weiterer Bereiche der Stadtrat.

Nächster Punkt war die Diskussion eines Waldwegekonzepts, das Gegenstand eines Antrags der FBL-Fraktion war. Nach umfangreicher Diskussion lehnte der Ausschuss den Antrag ab. Ein Teil der im Konzept vorgesehenen barrierefreien Wege kann eventuell im Rahmen des Heilwaldprojektes geschaffen werden.

Der öffentliche Teil der Sitzung endete mit dem Punkt „Mitteilungen, Anfragen und Auskünfte“. Neben mehreren Anfragen aus dem Ausschuss stand ein umfassender Bericht zur Waldschadenssituation auf der Agenda. Alleine im Jahr 2019 werden für Maßnahmen im Wald 375.000 € über die im Haushalt ausgewiesenen Mittel benötigt. Durch Borkenkäferbefall mussten in diesem Jahr 8.000 Festmeter Kiefernholz ungeplant gefällt werden. Hieraus resultieren mittel- und langfristig massive Schäden für den Lahnsteiner Stadtwald.

In seiner nicht öffentlichen Sitzung setzte sich der Ausschuss mit der Verlängerung von zwei Jagdpachtverträgen und Grundstücksangelegenheiten auseinander.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL