Mittwoch, 23. Januar 2019

Letztes Update:05:09:56 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Spende für gute Zwecke statt Weihnachtskarten

Drucken

Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte wünscht auf andere Art „Frohe Weihnachten“

Lahnstein. „In diesem Jahr möchte ich darauf verzichten, Weihnachts- oder Neujahreswünsche per Post zu verschicken, sondern lieber das hierbei gesparte Geld für gute Zwecke spenden“, so Peter Labonte mit einer neuen Idee.

Gesagt – getan. In diesem Jahr wird es von der Stadtverwaltung also keine Weihnachtswünsche per Post geben, sondern eine Spende an gemeinnützige Vereine. So erhält zum Beispiel die Lahnsteiner Hilfsaktion „Nachbarn in Not“ eine Spende in Höhe von 200 Euro und der „Treff 81“ eine Summe von 300 Euro.

„Das ist, wie ich finde, mal ein Geschenk der besonderen Art“, so Labonte freudig. „Natürlich wünschen wir, auch im Namen der Stadt Lahnstein, allen Bürgern und Bürgerinnen, Vereinen und Institutionen aus Lahnstein sowie den städtischen Kooperationspartnern ein gesegnetes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage im Kreise der Familien und für das neue Jahr alles Gute, wenn auch in diesem Jahr ohne Grußkarten“.

Firma Würth hat neue Niederlassung in Lahnstein eröffnet

Drucken

Über 5.000 Produkte – Große Auswahl in unmittelbarer Nähe

Lahnstein. Die Wünsche der Kunden in Lahnstein und Umgebung als kompetenter Ansprechpartner zu erfüllen, ist das Ziel der Würth Verkaufsniederlassung in Lahnstein, die am 2. November 2018 neu eröffnete. Bürgermeister Adalbert Dornbusch und Wirtschaftsförderer Marc Klaßmann nahmen diese Eröffnung zum Anlass, persönlich und auch im Namen des Oberbürgermeisters Peter Labonte und der Stadt Lahnstein zu gratulieren.

Kundennähe, Kompetenz und Qualität haben in der Adolf Würth GmbH & Co. KG oberste Priorität. Der neue Firmenstandort „Am Rasenplatz 2“ bietet Würth auf einer Verkaufsfläche von über 400 Quadratmetern ein breites Sortiment von über 5.000 Artikeln an. Handwerker und Gewerbetreibende decken ihren Sofortbedarf in unmittelbarer Nähe und wählen aus einer Vielfalt an Produkten: Das Portfolio umfasst eine Auswahl aus den Bereichen Holz, Bau, Metall, Elektro, Sanitär, Kfz, dem Nutzfahrzeug- wie auch dem Landwirtschaftsbereich. Arbeitsschutz und Berufsbekleidung bilden innerhalb des Sortiments einen weiteren Schwerpunkt.

Niederlassungsverkäufer Julian Christ freut sich darauf, die Kunden in der Würth Verkaufsniederlassung in Lahnstein von Montag bis Donnerstag von 7 bis 17 Uhr und am Freitag von 7 bis 16 Uhr begrüßen zu dürfen.

In den Lahnsteiner Rathäusern funkeln Weihnachtsbäume

Drucken

Städtische Kitas schmücken Weihnachtsbäume mit selbstgebasteltem Christbaumschmuck

Lahnstein. Um für weihnachtliche Stimmung zu sorgen und das auch in den Lahnsteiner Rathäusern, wurden in jedem Gebäude der Stadtverwaltung Weihnachtsbäume aufgestellt. Diese galt es dann in der  Adventszeit auch zu schmücken und wer kann das schon besser als die Kinder der städtischen Kindertagesstätten in Lahnstein?

Diese schöne Aktion nahm die Verwaltung zum Anlass kleine Gruppen der Kitas in die verschiedenen Rathäuser einzuladen und dort die Bäume so zu gestalten, wie es den Kindern gefiel. Und natürlich waren die Kleinen für diese große Aktion bestens vorbereitet und brachten sogar ihren selbstgebastelten Christbaumschmuck mit.

So wurde z.B. der Baum im Rathaus in der Kirchstraße mit kleinen Päckchen, Tannenbäumen und weiteren verschiedenen Weihnachtselementen, die aus Salzteig eigens von den Kindern der Kita „EinSteinchen“ gebastelt wurden, geschmückt. Den Baum im Rathaus Didierstraße schmückten die Kinder der Kita „RambaZamba“ mit Papier- und Holzbastelarbeiten und brachten auch diesen Baum zum Strahlen. Der dritte und letzte Baum steht im Rathaus in der Bahnhofstraße und auch dieser wurde prunkvoll geschmückt. Hierfür waren die Kinder des Kommunalen Waldkindergartens zu Besuch und schmückten ihren Baum mit Weihnachtsschmuck, der ausschließlich aus Materialien aus der Natur versehen wurde.

Alle Kinder haben mit großer Freude geschmückt und waren sichtlich stolz darauf, alles selbst gebastelt zu haben. Auch Oberbürgermeister Peter Labonte war sehr erfreut über die festlich geschmückten Bäume in den Rathäusern und ließ es sich nicht nehmen, in „seinem Rathaus“ die Kinder persönlich zu begrüßen und ihnen nicht nur für den super schön geschmückten Baum zu danken, sondern auch für die gelungene Gesangseinlage, die auch den Mitarbeitern im Rathaus sichtlich gefiel. Die Kinderaugen wurden noch einmal groß, als er sich bei allen Kindern mit einem Schokoladen Nikolaus bedankte.

Lulo Reinhardts Acoustic Lounge mit Melanie Bong im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum

Drucken

Lahnstein. Bei Lulo Reinhardts Acoustic Lounge mit außergewöhnlichen Sänger/innen ist dieses Mal Melanie „Ziwata“ Bong zu Gast im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum. Die aufstrebende deutsche Jazzstimme 2018 präsentiert gemeinsam mit Lulo Reinhardt ihr brandneues Album "GIPSY FIRE".

Mit Gipsy-Sounds bis Latin-Fusion und Modern Jazz ist ein feuriges musikalisches Highlight von Melanie Bongs neuem Live-Projekt "GIPSY FIRE" zu erleben.

GIPSY FIRE ist das dritte Album der Künstlerin nach "Fantasia" (2002) feat. Adelhard Roidinger am Bass und "Gypsy Dream" (2006) mit dem großen Fritz Pauer am Piano. Melanie Bong studierte Jazzgesang bei Sheila Jordan, Jay Clayton, Andy Bey und Mark Murphy.

Die Besetzung an diesem Abend: Melanie Bong – vocal, Tizian Jost –piano, Eduardo' Dudu 'Penz – bass, Bastian Jütte – drums und Lulo Reinhardt – guitar.

Samstag, 15. Dezember 2018 im Jukz Lahnstein, Wilhelmstr.59, Lahnstein

Einlass : 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: VVK 16 Euro/AK 18 Euro

Informationen und Karten 02621/50604 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Eine edle neue Schokolade zum 50. Geburtstag der Stadt Lahnstein

Drucken

Die Co-Produktion von Eine-Welt-Laden und Stadtverwaltung kann sich sehen und schmecken lassen

Lahnstein. Bitter Classic Mousse, fair, Bio, für Nussallergiker geeignet und sehr lecker – so präsentiert sich die neue Stadtschokolade, die vom Eine Welt-Laden in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung anlässlich des Jubiläumsjahrs der Stadt Lahnstein in 2019 entwickelt wurde.

Die Idee dazu hatte Hans Rothenbücher, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt und binnen weniger Monate war das Projekt auch umgesetzt worden. Zunächst musste eine neue Sorte ausgewählt werden, welche sich von der bisherigen Stadtschokolade unterscheiden sollte und auch für Nussallergiker geeignet ist.

Gemeinschaftlich suchten Mitglieder der Steuerungsgruppe für den fairen Handel und der Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt dann die neue zartschmelzende Schokosorte der Firma Zotter aus, für die sich eine große Mehrheit der Anwesenden aussprach. Die Gestaltung des Umschlags sollte den Charakter der Stadtschokolade bewahren. Durch die andere Grundfarbe und das neue Logo der Stadt Lahnstein ist die Banderole aber von der bisherigen Schokolade zu unterscheiden. Im Innenteil gibt es noch weitere Informationen über das Produkt und den fairen Handel.

Voll Freude konnte nun die neue Stadtschokolade im Rahmen einer kleinen Feier im Eine-Welt-Laden vorgestellt werden Hans Rothenbücher begrüßte Bürgermeister Adalbert Dornbusch, den Vorsitzenden des Kur-und Verkehrsvereins Günter Groß sowie Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Eine-Welt und der Stadtverwaltung Lahnstein dazu.

Einige Tafeln sind bereits in den Handel gelangt und können dort, wie auch im Eine-Welt-Laden, erworben werden und eignen sich vortrefflich als kleines Präsent. Auch in der Touristinformation Lahnstein wird die die neue faire Stadtschokolade zum Verkauf angeboten. Übrigens, die Freunde der bisherigen Stadtschokolade können ihre Lieblingssorte auch weiterhin einkaufen, denn deren Verkauf geht in gewohnter erfolgreicher Weise weiter.

Bürgermeister Adalbert Dornbusch bemerkt dazu: „Die neue Stadtschokolade, eine außergewöhnliche Köstlichkeit, weist als faire Versuchung auf das Jubiläumsjahr der Stadt Lahnstein hin.“

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL