Montag, 25. März 2019

Letztes Update:05:49:34 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Ausschuss beschließt Sanierung des „Alten Rathauses“

Drucken

Bauvorhaben in Rheinquartier, Kaserne und bei Sustaplast

Lahnstein. In der ersten Sitzung in diesem Jahr beschloss der Fachbereichsausschuss 4 unter Vorsitz von Bürgermeister Adalbert Dornbusch, das Alte Rathaus Oberlahnstein von seiner baulichen Substanz grundlegend zu sanieren. In einer Sondersitzung sollen die zu ergreifenden Maßnahmen und eine mögliche Nutzung beraten werden.

Weiterhin war die Widmung und Benennung des TeilstĂĽcks der neuen StraĂźen im Neubaugebiet Rheinquartier Thema.

Im Anschluss daran wurde über die Errichtung eines Bürogebäudes und eines Schulungszentrums zum Bebauungsplan Nr. 46, Rheinquartier, Teilgebiet Süd, beraten. Die Tagesordnungspunkte 5-8, zur Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes Koblenzer Straße, wurden vertagt.

Zum Schluss informierte die Verwaltung über die geplante Anlegung von Parkplätzen in der Deines-Bruchmüller-Kaserne sowie über die beabsichtigte Errichtung einer Produktionshalle und eines Zuschnittcenters in der Sustaplast-Straße.

Weitere Informationen zu den Lahnsteiner Gremien, den Mandatsträgern und anstehende Sitzungstermine finden sich auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).

Wohnraum fĂĽr FlĂĽchtlinge gesucht

Drucken

Stadtverwaltung ist Ansprechpartner

Lahnstein. Der Stadt Lahnstein werden nach dem Landesaufnahmegesetz Rheinland-Pfalz weiterhin Asylbewerber zugewiesen, die untergebracht werden müssen. Das Bestreben der Verwaltung ist eine dezentrale Unterbringung, weshalb weiterhin Wohnungen im gesamten Stadtgebiet gesucht werden. Vor allem werden kleine Wohnungen für ein bis zwei Personen benötigt.

Interessierte Wohnungsgeber können sich bei der Stadtverwaltung Lahnstein (Thomas Schneider, Telefon 02621 914-306) melden und unverbindlich informieren.

Nouruz Fest in Lahnstein feiern

Drucken

Persisches Neujahrsfest stimmt auf den FrĂĽhling ein

Lahnstein. Am Samstag, den 24. März 2018, wird um 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr) das persische Neujahrsfest – Nouruz – im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum in der Wilhelmstraße gefeiert. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Mit mehr als 3000 Jahren ist das Nouruz Fest eines der ältesten der Menschheit. Unter anderem deshalb nahm die UNESCO den Nouruz-Tag in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit auf. Diesen traditionellen Tag feiern heute mehr als 300 Millionen Menschen vom Balkan über die Schwarzmeerregion, den Kaukasus, Zentralasien und den Nahen Osten. Es ist in erster Linie ein Fest der Liebe, Freude, Freundschaft und Solidarität Konflikte werden beendet, die ältere Generation gewürdigt und die Botschaft des Friedens und des gegenseitigen Respekts in alle Himmelsrichtungen getragen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, diesen Tag gemeinsam im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum mit Musik, Tanz, persischen und regionalen Speisen zu feiern.

FĂĽr den musikalischen Rahmen sorgt das Trio Ahmad Anoushe (Ney & Gesang), Hedieh S.Z.Anoushe (Rhythmus & Gesang) und Erfan Barooghi (Ghanun & Gesang) aus Wuppertal.

Weitere Informationen unter:

Jugendkulturzentrum Lahnstein, WilhelmstraĂźe 59, 56112 Lahnstein,

Telefon: 02621 50604, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂĽtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Der Schulchor der Goethe-Schule probt bereits für „Musik baut Brücken“

Drucken

Bereits zum 3. Mal nimmt der Schulchor an der Benefizkonzertreihe teil

Lahnstein. Am 27. April 2018 findet in der Stadthalle das Benefizkonzert „Musik baut Brücken“ zugunsten der Hope school in den Slums von Hyderabad (Indien) statt. Mit dabei ist unter anderem der Schulchor der Goethe-Schule Lahnstein, der sich seit Wochen auf den großen Tag vorbereitet.

Zurzeit singen 25 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 bis 4 im Schulchor der Goethe-Schule. Einmal wöchentlich trifft sich die muntere Sängerschar zur Probe. Beim „Warm-up“ wird der Kreislauf mit viel Bewegung in Schwung gebracht und die Stimmbänder werden spielerisch gelockert, bevor es an das Erarbeiten der Lieder geht. Im Laufe eines Schuljahres wirkt der Chor bei der Einschulungsfeier, dem Wortgottesdienst an St. Martin, bei adventlichen Auftritten in den Lahnsteiner Seniorenheimen und beim Adventkonzert in Osterspai, beim Schulkarneval und anderen schulischen Veranstaltungen mit.

Höhepunkte sind für alle Sänger die Aufführungen von szenischen Singspielen und Musicals. Das Umweltmusical „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ ist vielen noch gut im Gedächtnis, ebenso das Afrika-Musical „Tuishi pamoja“,  das im Rahmen des ersten Kinder- und Jugendtages im JUKZ aufgeführt wurde oder das bei Lahneck-Live präsentierte Musical „Leben im All“. Im letzten Jahr führte der Schulchor das Grusical „Geisterstunde auf Burg Schauerstein“ vor einer großartigen Burgkulisse auf. Für solche Projekte nehmen die Kinder Sonderproben auf sich und engagieren sich in ihrer Freizeit.

Bettina Kemp, die den Schulchor seit vierzehn Jahren leitet, hat mit den Probenarbeiten zu dem Minimusical „Jorinde und Joringel“ begonnen. Aus dieser Märchenvertonung von Uli Führe wird der Chor beim Benefizkonzert am 27.04.2018 in der Stadthalle Ausschnitte vorstellen.

Werkausschusssitzung in Lahnstein

Drucken

Neue Badeordnung

Lahnstein. Kanalsanierungen standen im Mittelpunkt der Sitzung des Werkausschusses der Stadt Lahnstein am 08. März 2018. So ist in der Sandgasse eine Kanalerneuerung in „offener Bauweise“ vorgesehen und in den Verkehrsanlagen Reuschstraße, Horchheimer Höll und Am Allerheiligenberg sind Inlinersanierungen geplant. Nach erfolgten Ausschreibungen hat der Werkausschuss die dafür erforderlichen Auftragsvergaben beschlossen.

Des Weiteren hat sich der Ausschuss mit der Badeordnung für die Bäder der Stadt Lahnstein befasst. Die derzeit gültige Badeordnung stammt aus dem Jahr 2001. Gesetzliche Änderungen und technische Neuerungen bedingen eine Anpassung der Badeordnung an die heutigen Anforderungen. Nach Beratung über die vorgeschlagenen Änderungen hat der Werkausschuss der Neufassung der Badeordnung zugestimmt. Weitere Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss sowie des Stadtrates werden folgen.

Zum Tagesordnungspunkt Mitteilungen hat die Verwaltung ĂĽber erforderliche UmbaumaĂźnahmen bei den Regenentlastungsanlagen RĂś 1 (RegenĂĽberlauf im Bereich der DidierstraĂźe) und SK 2 (Stauraumkanal im Bereich des Lahnsteiner Hafens) informiert.

Weitere Informationen zu den Lahnsteiner Gremien, den Mandatsträgern und anstehende Sitzungstermine finden sich auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL