Freitag, 28. Februar 2020

Letztes Update:07:26:57 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Weihnachtszeit in der Kita RAMBAZAMBA

Drucken

Kinder und Eltern stimmten sich ein

Lahnstein. Besinnlich ging es in der letzten Woche vor Weihnachten in der Kindertagesstätte RAMBAZAMBA zu Mittwochnachmittags waren alle Familien eingeladen, einen schönen Nachmittag in der Kita zu verbringen. Bei leckerem Kuchen und Plätzchen, die der Elternausschuss der Einrichtung organisierte, wehte Weihnachtsvorfreude durch die Kita. Und spätestens als alle zusammen „In der Weihnachtsbäckerei“ sangen, war jedem klar, Weihnachten steht vor der Tür.

Am Tag darauf trafen sich alle Kinder im Mehrzweckraum der Kindertagesstätte, um zusammen Weihnachten zu feiern. Zuerst wurde die Geschichte von der Geburt Jesu erzählt und die leere Krippe füllte sich im Laufe dessen mit Figuren. Bevor die Geschenke ausgepackt wurden, sangen alle gemeinsam einige Weihnachtslieder. Die Kinder machten große Augen als sie sahen, was sich unter dem Geschenkpapier verbarg. Ein Puppenhaus samt Einrichtung, eine Ukulele und vieles mehr wurden nach und nach ausgepackt.

Nach dem Weihnachtskreis wartete auf die Kinder ein leckeres Buffet mit allerhand Weihnachtsgebäck. Den Rest des Tages wurden die Geschenke aufgebaut und fleißig ausprobiert.

Vandalen wüten an der Goethe-Schule

Drucken

Fensterscheiben eingeworfen

Lahnstein. Jüngstes Vandalismusopfer in Lahnstein war das Gebäude der Goethe-Schule. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden zwei Fensterscheiben im Erdgeschoss mit Steinen eingeworfen, allerdings hielt die zweite Scheibe der Doppelverglasung stand und Niemand ist in das Schulgebäude eingedrungen. Der Schaden wird seitens der Stadtverwaltung auf rund 800 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Lahnstein wurde umgehend informiert.

Ticket-Service zwischen den Tagen geschlossen

Drucken

Ab 2. Januar beginnt Vorverkauf für Jubiläumskonzert

Lahnstein. Der Ticket-Service in der Stadthallenpassage ist vom 22. Dezember 2018 bis einschließlich 1. Januar 2019 geschlossen. Ab dem 2. Januar ist wieder montags, dienstags, mittwochs und freitags durchgehend von 9 bis 14 Uhr und donnerstags von 9 bis 12 sowie 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Ab dem 2. Januar 2019 können dann auch Karten für die erste öffentliche Jubiläumsveranstaltung, ein Neujahrskonzert, anlässlich des 50-jährigen Bestehens von Stadt und Kreis erworben werden.

Jugendkulturzentrum und Bücherei machen Winterpause

Drucken

Einrichtungen sind über den Jahreswechsel geschlossen

Lahnstein. Das Jugendkulturzentrum Lahnstein schließt in der Zeit vom 20. Dezember 2018 bis einschließlich 2. Januar 2019. Ab dem 3. Januar ist wieder  montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr durchgehend geöffnet.

Die Stadtbücherei Lahnstein hat sich bereits in die Weihnachtsferien verabschiedet und ist bis einschließlich 4. Januar 2019 geschlossen. In dieser Zeit wird der Fußboden im Büchereigebäude gereinigt und neu versiegelt. Ab dem 7. Januar 2019 gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Auch die Lahnsteiner Touristinformation hat zwischen den Jahren am 27. und 28. Dezember geschlossen. Ab dem 2. Januar 2019 ist wieder von Montag bis Freitag von 9.30-13 Uhr und nachmittags von 14 bis 16:30 Uhr geöffnet.

Vor 75 Jahren starb der Ehrenbürger und Geistliche Rat Johann Baptist Ludwig

Drucken

Lahnstein. Johann Baptist Ludwig, nach dem in Lahnstein auch eine Straße benannt ist, wurde am 20. September 1849 in Niederlahnstein als Sohn der Schifferleute Peter und Elisabeth Ludwig geboren. Nach dem Gymnasium in Hadamar studierte er in Mainz. Der Priesterweihe 1874 folgte die Berufung zum Domkaplan in Limburg, wo er auch die Redaktion des katholischen Blattes „Nassauer Bote“ übernahm. 1884 wurde er Hilfsgeistlicher und 1886 Pfarrer in Balduinstein, ehe er am 1. Oktober 1894 zum Pfarrer in Niederlahnstein ernannt wurde.

In Niederlahnstein gründete er 1895 die Spar- und Darlehenskasse (spätere Volksbank), 1897 den Winzerverein und 1899 den katholischen Lehrlingsverein. Im gleichen Jahr bezogen die barmherzigen Schwestern das von ihm initiierte St. Josefs-Krankenhaus in der Bergstraße. Das alte Kloster in der Emser Straße ließ er zum katholischen Vereinshaus umbauen, worin auch eine Kleinkinderbewahranstalt untergebracht wurde. Durch Ludwigs Initiative wurde die Kapelle auf dem Allerheiligenberg als Kirche neu gebaut und 1901 eingeweiht. Später gründete er den Elisabethenverein, die Marianische Kongregation für Jungfrauen, den katholischen Arbeiterverein und die Ortsgruppe des christlichen Metallarbeitervereins.

Weiterlesen...

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL