Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Lahnstein präsentiert sich beim Landesfest in Annweiler am Trifels vertreten

Drucken

Lahnstein. Beim 35. Rheinland-Pfalz-Tag repräsentierte die diesjährige Rhein-Lahn-Nixe Maren I. gemeinsam mit der Gruppe „Top-Secret“ die Stadt Lahnstein in Annweiler. Maren Kloczeck ist die 39. Rhein-Lahn-Nixe und Repräsentantin der Stadt Lahnstein und wurde von ihrer Tante Silke im offenen Capriolet begleitet.

Trotz der Hitze waren die Mitwirkenden begeistert und die Stimmung hervorragend, allerdings forderte die große Hitze ihren Tribut und so musste die Strecke des Festumzuges gekürzt und kostenlose Trinkwasserstellen vom Veranstalter errichtet werden. Ergänzend wurden Sonnenschirme und Zelte aufgestellt, welche die Besucher dankbar annahmen und Schatten spendeten.

Auf der Ehrentribüne verfolgte Oberbürgermeister Peter Labonte mit seiner Frau Erika das Geschehen. Beide trotzten ebenfalls der Hitze und begrüßten freudig die mehr als gelungene Präsentation durch „Top Secret“.

Das diesjährige Motto der Lahnsteiner Gruppe „fire and ice“ wurde durch opulente Kleider der „Top-Secret“-Teilnehmer publikumswirksam umgesetzt.

Schon jetzt freuen sich alle Lahnsteiner Beteiligten auf den kommenden Rheinland-Pfalz-Tag 2020 in Andernach/Rhein.

Botschafter Ecuadors zu Gast in Lahnstein

Drucken

S.E. Manuel Antonie Mejia Dalmau trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein

Lahnstein. Der ecuadorianische Botschafter Manuel Antonie Mejia Dalmau, der seit März 2018 Berlin sein zu Hause nennt, besuchte in der vergangenen Woche die Stadt Lahnstein.

Dabei besuchte er zunächst den Landesverbandstag vom Verein „Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer von Rheinland-Pfalz“ im Wyndham Garden Hotel. Der Verein unterhält auch eine Zweigstelle in Ecuador, die die dort notleidende Bevölkerung bei Grundstückserwerb und Hausbau ideell und finanziell unterstützt und fördert.

Diese Gelegenheit zum kulturellen Austausch wollte man aber auch seitens der Stadt nutzen und erweiterte die Einladung kurzerhand auf einen Besuch im historischen Salhofgebäude.

Dort begrüßte der Beigeordnete der Stadt Lahnstein, Sebastian Seifert, den Botschafter, seine Gattin und die mitgereiste Delegation. Botschafter Dalmau erzählte in hervorragendem Deutsch ein wenig von seinem Heimatland+. Ecuador, gelegen im Nordwesten Südamerikas, ist nicht zuletzt für die ihm zugehörigen Galápagos-Inseln bekannt und bietet aufgrund seiner verschiedenen Klimazonen eine abwechslungsreiche Landschaft.

Abschließend trug er sich als bleibende Erinnerung noch in das neue Goldene Buch der Stadt Lahnstein ein.

Team Rynkeby zu Gast in Lahnstein

Drucken

Lahnstein. Trotz der unglaublichen Temperaturen von fast 40 Grad Celsius auf den jeweiligen Streckenabschnitten hat Team Rynkeby fast pünktlich sein Etappenziel, das Wyndham Garden Hotel in  Lahnstein erreicht. Begrüßt wurde das Team von Hotelmanagerin Sabrina da Costa Farias sowie der Leiterin der Tourist-Information der Stadt Lahnstein, Petra Bückner.

Entstanden ist die Aktion im Jahr 2002, als elf Fahrer von Dänemark aus Richtung Frankreich starteten, um die letzte Etappe der Tour de France anzusehen.

Torsten Fröhlich ist  der Manager beim Team Rynkeby, bei dem es sich um den deutschen Ableger des größten Wohltätigkeits-Radsportteams Europas handelt.  Die Grundidee basiert auf dem Motto: Tue Dir selbst und Deiner Gesundheit etwas Gutes, tue anderen – nämlich an Krebs erkrankten Kindern und ihren Familien – etwas Gutes und verbringe eine gute Zeit gemeinsam mit anderen Menschen.

Im letzten Jahr haben sich ca. 1.900 Radfahrer aus 6 Nordischen Ländern an dieser Aktion beteiligt und damit rund 9,4 Mio. Euro für den guten Zweck gesammelt. „Wir“, so Torsten Fröhlich, „sind  eine Gruppe von 56 Radfahrern, die  in einer Woche auf dem Rennrad nach Paris fahren. Damit wird die Arbeit der Deutschen Kinderkrebsstiftung in Bonn unterstützt, ein entsprechendes Kooperationsabkommen liegt dem zu Grunde“.

Bereits jetzt wurden Sponsorenzusagen in Höhe von 120 000 € gesammelt – diese Mittel gehen zu 100 % in die Unterstützung der krebskranken Kinder.

1. Sitzung des Lahnsteiner Stadtrates in der neuen Zusammensetzung

Drucken

Neue Stadtspitze, Ehrungen und Verabschiedungen

Lahnstein. Fünf Jahre sind nun vergangen. Fünf Jahre, in denen der Lahnsteiner Stadtrat in der bisherigen Zusammensetzung  für die Bürger der Stadt Lahnstein beraten, entschieden und umgesetzt hat. Aber wie schnell fünf Jahre vorbei sind, schilderte auch Oberbürgermeister Peter Labonte in seiner Begrüßung an die „alten“ und „neuen“ Mitglieder des Stadtrates.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte der Vorsitzende jedoch zunächst den Standortältesten Dr. Bruno Most, der im Juli diesen Jahres den Bundeswehrstandort Koblenz/Lahnstein verlassen wird und dem Rat persönlich für die jahrelange gute Zusammenarbeit dankte.

Nach der Kommunalwahl am 26. Mai 2019, trat nun erstmals der neu gewählte Stadtrat in einer Sitzung zusammen, der für die neue Wahlperiode von 2019 bis 2024 für das Wohl der Lahnsteiner Bürger verantwortlich sein wird.

„Die vergangenen fünf Jahre waren von einer guten und konstruktiven Zusammenarbeit im Stadtrat geprägt. Und damit haben wir gemeinsam viel Gutes für unser Gemeinwesen getan“, so Peter Labonte. „Und ganz egal, ob Neuling, ob jung oder schon ein alter Hase, ich heiße Sie alle herzlich willkommen im Lahnsteiner Stadtrat und ich gehe davon aus, dass der neue Stadtrat diese vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle unserer Bürger/innen fortsetzen wird.“

Der Stadtrat sei ein wesentlicher Baustein, um die „kommunale Selbstverwaltung“ mit Leben zu füllen und als Ratsmitglied stehe man in der Pflicht, das übertragene Amt gesetzestreu, verantwortungsbewusst, gewissenhaft und mit Weitblick auszuüben. „Mit der Wahl zum Stadtratsmitglied haben Ihnen die Wähler/innen für die nächsten Jahre eine hohe Verantwortung übertragen. In den kommenden fünf Jahren haben Sie nun die Aufgabe, grundlegende Entscheidungen für die Stadt Lahnstein zu treffen“, so der Oberbürgermeister weiter. „Und das, und dies wird leider viel zu oft vergessen, als Ehrenamt, also als freiwilliger Bürgerdienst, der jedem Einzelnen hier einiges abverlangt“.

Der neue Stadtrat setzt sich aus 21 „alten“ und 11 „neuen“ Ratsmitgliedern zusammen, acht Frauen und 24 Männer. Das jüngste Mitglied ist 21 Jahre alt und das älteste Ratsmitglied 71 Jahre. Und auch die Berufsbilder sind gemischt.

Nachdem Peter Labonte die neuen Stadtratsmitglieder verpflichtete, musste er sich auch von einigen „alten“ Mitgliedern verabschieden. Als Dank für die jahrelange gute Zusammenarbeit und vor allem als Erinnerung an diese Zeit, bekam jede der zu verabschiedenden Personen ein Bild des „alten“ Stadtrates überreicht. Weiterhin wurden Ratsmitglieder geehrt, die in 2019 ein Jubiläum begehen: Sieglinde Bornschier (25-jähriges Jubiläum), Klemens Breitenbach (30-jähriges Jubiläum), Reiner Burkard (25-jähriges Jubiläum), Adalbert Dornbusch (45-jähriges Jubiläum), zählt man hinzu, dass er bereits 1969 Mitglied in verschiedenen Ausschüssen der Stadt war, hat er 50-jähriges Jubiläum (wie die Stadt Lahnstein), Dr. Othmar Gehling (25-jähriges Jubiläum), Michael Güls (20-jähriges Jubiläum), Gabriele Laschet-Einig (30-jähriges Jubiläum), Johannes Lauer (25-jähriges Jubiläum), Kurt Sanner (30-jähriges Jubiläum), Ralf Schäfer (20-jähriges Jubiläum), Gerhard Schmidt (25-jähriges Jubiläum), Beatrice Schnapke-Schmidt  (30-jähriges Jubiläum)

Im Anschluss an diese Ehrungen erfolgte die Wahl der Beigeordneten. Zum neuen und alten Bürgermeister und damit zum ersten Vertreter des Oberbürgermeisters wurde erneut Adalbert Dornbusch gewählt. Die Funktion der Beigeordneten werden Jochen Sachsenhauser und Sebastian Seifert übernehmen. Von Beatrice Schnapke-Schmidt verabschiedete sich Peter Labonte, sie wird den Oberbürgermeister nicht mehr als Beigeordnete vertreten, bleibt dem Lahnsteiner Stadtrat aber erhalten. „Vielen Dank liebe Bea, für deine Unterstützung. Ich konnte mich immer auf dich verlassen und dafür bin ich dir überaus dankbar“. Aufgrund der Wahl des Bürgermeisters und der Beigeordneten rückten für Adalbert Dornbusch Sabine Steffens, für Jochen Sachsenhauser Herbert Fuß und für Sebastian Seifert Ute Hierse in den Rat nach.

Im Anschluss befasste sich der Rat mit einer Änderung der Hauptsatzung sowie einer neuen Geschäftsordnung. Die Zuständigkeiten der Ausschüsse wurden festgelegt und der Termin für die Wahl des Beirats für Migration und Integration auf Sonntag, den 27. Oktober 2019, bestimmt.

Weitere Informationen zum Stadtrat, den Mandatsträgern und anstehende Sitzungstermine finden sich auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Rubrik Verwaltung, Rat und Gremien).

(Fotos: Alina Hillesheim/Stadtverwaltung Lahnstein)

Stadtbücherei ist wegen Schulbuchausleihe an zwei Tagen geschlossen

Drucken

Lahnstein. Am 12. und 13. August 2019 werden die Schulbücher für die Lahnsteiner Grundschulen  an alle Eltern, die an der Schulbuchausleihe Rheinland-Pfalz teilnehmen, ausgegeben. In dieser Zeit muss die Bücherei für Besucher geschlossen werden.

Die Schulbuchausgabe selbst erfolgt am Montag, den 12. August, von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr an die Eltern für die Schillerschule und Grundschule Friedrichssegen.

Am Dienstag, 13. August 2019, von 11 bis 12 Uhr für die Eltern der Erstklässler der Goetheschule und von 14 bis 18 Uhr an die Eltern der 2. bis 4. Klassen der Goetheschule.

Die Ausgabe erfolgt im 1. OG in den Räumen der Stadtbücherei Lahnstein.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL