Donnerstag, 19. September 2019

Letztes Update:05:02:36 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Neueröffnung eines Barber Shops in Lahnstein

Drucken

Haar- und Bartpflege für den Mann

Lahnstein. Aufgrund des sehr guten Kundenzuspruchs in seinem Stammhaus in der Hochstraße konnte Inhaber Siyar kürzlich die Neueröffnung eines weiteren Barber Shops feiern. So bietet er seine Dienstleistungen nun auch im Stadtteil Niederlahnstein in der Bahnhofstraße an, um einen noch größeren Kundenstamm anzusprechen.

Barber Shops liegen im Trend und erfreuen sich größter Beliebtheit bei der ausschließlich männlichen Kundschaft. Und auch die Barber Shops von Inhaber Siyar bieten alles für den gepflegten Mann: Neben einem Haarschnitt werden dort noch die klassische Rasur mit dem Rasiermesser sowie Bartpflege und Bartstyling angeboten. Haarentfernung mit Heiß- und Kaltwachs sowie das Zupfen der Augenbrauen mittels Faden runden die Angebotspalette ab.

Anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten überbrachte Wirtschaftsförderer Marc Klaßmann ein Präsent sowie die Glückwünsche des Oberbürgermeisters und der Stadt Lahnstein.

Nach der Freibad- ist vor der Hallenbadsaison

Drucken

Lahnsteiner Hallenbad öffnet am 10. September

Lahnstein. Mit gut 40.400 Besuchern (Vorjahr 55.000) endet die diesjährige Saison für das Freibad Lahnstein mit einem guten Ergebnis. War das Bad wegen der Witterung im Mai noch geschlossen, konnten insbesondere aufgrund des hervorragenden Wetters im Juni viele Badegäste registriert werden. Der 26. Juni war dann der besucherstärkste Tag: Knapp 2.700 Gäste fanden den Weg in das Bad.

Das Lahnsteiner Hallenbad öffnet seine Pforten wieder am Dienstag, 10. September 2019 für den öffentlichen Badebetrieb.

Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

Montag: geschlossen

Dienstag: 06:30 - 20:00 Uhr

Mittwoch: 15:00 - 20:00 Uhr

Donnerstag:      06:30 - 19:00 Uhr

Freitag: 14:00 - 19:00 Uhr

Samstag: 09:00 - 18:00 Uhr

Sonn- / Feiertag: 08:00 - 15:30 Uhr (abweichende oder zusätzliche Öffnungszeiten über Aushang oder telefonische Auskunft).

Lahnstein hat eine neue Repräsentantin

Drucken

Sira Schäffer ist die 40. Rhein-Lahn-Nixe

Lahnstein. Am vergangenen Wochenende war es soweit: Neptun brachte seine 40. Tochter und damit die neue Rhein-Lahn-Nixe und Repräsentantin der Stadt Lahnstein aus den Tiefen der Lahn.

Die neue Nixe heißt Sira Schäffer und wird nun das kommende Jahr auf verschiedenen Veranstaltungen im In- und Ausland die Stadt Lahnstein präsentieren und sie freut sich sichtlich auf diese Zeit. „Schon damals, als ich eine Autogrammkarte der damals amtierenden Rhein-Lahn-Nixe in den Händen hielt, war für mich klar: Ich möchte auch mal Rhein-Lahn-Nixe werden“, freute sie sich bei ihrer offiziellen Begrüßung auf der Lehner Kirmes.

Auch Oberbürgermeister Peter Labonte freute sich über die 40. Neptun-Tochter und überreichte ihr das Wappen der Stadt in Form einer Kette, die zeigt, dass sie von nun an die offizielle Repräsentantin der Stadt Lahnstein ist und sagte ihr jegliche Unterstützung zu. Er wünschte ihr eine schöne und vor allem eindrucksvolle Zeit.

(Foto: Kur- und Verkehrsverein Lahnstein)

Spaß, Spannung und mächtig viel Betrieb auf der Lahn

Drucken

Auch die diesjährige Schlauchbootregatta - wiederum vom Geschäftsführer Sebastian Seifert organisiert - war für die Zuschauer am Lahnufer ein besonderes Spektakel. Zum 45. Mal – im 50. Jubiläumsjahr der Stadt Lahnstein - wurde die Schlauchbootregatta vom Kur- und Verkehrsverein ausgerichtet und war an der Lehner Kirmes ein Anziehungspunkt für große und kleine Besucher. Die Akteure, deren Schlachtenbummler und alle Zuschauer genossen das Spektakel auf der Lahn. Mit 13 Mannschaften und 2 Jugendmannschaften und über somit knapp 100 rudernden Personen war einiges los auf der Lahn.

Ausdauer und Muskelkraft waren bei den einzelnen Bootsmannschaften gefragt, als sie von Klaus Wagner auf die 300 Meter Strecke geschickt wurden. Wenn auch jeder gewinnen wollte, für alle stand der Spaß im Vordergrund. Ob Showballett und „Knubbels“ der Traditionsgarde Rot-Weiß, THW, Freiwillige Feuerwehr Wache Nord, Möhnenclub Immerfroh, die 24er, die Lahnpiraten, die Kolpingkapelle Kamp-Bornhofen, Crazy People, das Bootshaus (ehem. Haifischbar), die Hohls Angels, Take Pride und die Stadtverwaltung mit OB Labonte als Steuermann sowie die Jugendboote des THW und der Jugendfeuerwehr: sie alle legten sich mächtig ins Zeug. Kopf-an-Kopfrennen lieferten sich die einzelnen Mannschaften und Regattasprecher Nikolaus Speckhardt von der Rudergesellschaft – ein Mann, der sich auf dem Wasser auskennt, hatte zu jedem Team einen treffenden Kommentar parat. Urkunden, Pokale, Sach- und Geldpreise für die 3 Erstplatzierten spornten die Teams der einzelnen Boote zusätzlich an. Der Lohn der Mühe war neben den Preisen, die bei der Siegerehrung überreicht wurden, vor allem der Applaus der zahlreichen Besucher, die zunächst am Lahnufer die Teams anspornten und anschließend im Lehner Weindorf für Stimmung sorgten.

Die Schlauchbootregatta ergab folgendes Ergebnis:

Erwachsene: Platz 1: Kolpingkapelle Kamp-Bornhofen, Platz 2: FFW Wache Nord, 3. Platz: die 24er. Bei den Jugendlichen hatte die Jugendfeuerwehr Lahnstein die „Bootsnase“ vorn, gefolgt von der THW-Jugend auf den Plätzen 2 und 3.

„Schäfchenschwimmwettbewerb“

Im Anschluss an die Schlauchbootregatta fand ein Schäfchenschwimmwettbewerb statt. Unter dem Motto: „Bringen Sie Ihre Schäfchen ins Trockene“ wurden im Vorfeld der Lehner Kirmes knapp 2.000 Plastikschwimmschäfchen verkauft, dessen Erlös die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG der Rudergesellschaft zur Verfügung stellte.  Mit dieser Aktion machte die Volksbank einmal mehr auf die Notwendigkeit der persönlichen Altersvorsorge aufmerksam – das Ganze gepaart mit Spaß, Spiel und Spannung.

Beim Zieleinlauf der eigentlich "wolligen" Tiere ins Lehner Weindorf entschied sich dann, wer einen der begehrten Preise gewonnen hatte. Bei der Schäfchen-Aktion der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg war der Hauptpreis ein LCD-Flachbildfernseher, der zweite Preis ein Kaffeevollautomat und der dritte Preis eine Digitalkamera. Aber auch die Plätze 4-10 gingen nicht leer aus: sie gewannen jeweils einen Stereo-Kopfhörer.

Die Gewinnnummern lauten: 1. Sieger: 48766; 2. Sieger: 12043; 3. Sieger: 12683; Plätze 4 – 10: 12310, 22038, 49186, 046821, 003269, 12183, 12834. Die Preis können bei der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg am Salhofplatz abgeholt werden.

Kur- und Verkehrsverein Lahnstein
Foto: KVL

 

 

 

Ursula Scheeben erhält den Lehner Anker 2019

Drucken

Nach den Statuten des Vereins erhält eine Institution oder eine Person den Lehner Anker des Kur- und Verkehrsvereins Lahnstein.

Günter Groß, Vorsitzender des KVL und seine Vorstandskollegen Klaus Wagner und Markus Hebgen freuten sich sehr, den Lehner Anker an Ursula Scheeben überreichen zu können.

Zahlreiche Besucher, Vereinsvertreter und Ankerträger der vergangenen Jahre kamen ins Lehner Weindorf, um bei der Übergabe, die traditionell nach dem Gottesdienst während des Frühschoppens stattfindet, dabei zu sein. Die Gemeinde zog nach dem feierlichen Hochamt in einer Prozession ins Weindorf – angeführt von Pfarrer Armin Sturm. Fahnenabordnungen, Vereinsvertreter und viele Gottesdienstbesucher folgten der Einladung ins Weindorf, das zum sonntäglichen Frühschoppen dann auch schon gut gefüllt war.

Günter Groß stellte die neue Würdenträgerin in der Laudatio vor und begründete, warum der KVL in diesem Jahr Ursula Scheeben ehrt. Die selbstständige Floristin, Inhaberin des Blumenhaus Bothe, unterstützt seit eh und je Lahnsteiner Vereine und ganz besonders die Rhein-Lahn-Nixen.

Rhein-Lahn-Nixe Sira I. sowie Oberbürgermeister Peter Labonte schlossen sich den guten Wünschen an, bevor die neue Ankerträgerin 2019 den „Anker“ nebst Urkunde erhielt.

Kur- und Verkehrsverein Lahnstein
Foto: KVL

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL