Freitag, 19. Oktober 2018

Letztes Update:04:51:05 PM GMT

region-rhein.de

Einladung zum Schüler-Benefizkonzert

Drucken

Kinder und Jugendliche zeigen ihr musikalisches Können für einen guten Zweck – der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten

Lahnstein. Derzeit proben bereits mehrere hundert motivierte Kinder und Jugendliche, aber auch ein Erwachsenen-Chor für das große Benefizkonzert „Musik baut Brücken“ am 27. April 2018 um 18 Uhr in der Lahnsteiner Stadthalle. Die Gäste des Konzerts dürfen sich auf ein wunderbares hochwertiges Konzert freuen, dessen Erlös zusätzlich noch für einen guten Zweck bestimmt ist.

Wie berichtet, sind die Kinder der Hope School in Hyderabad, welche durch die Kolping Solidargemeinschaft, hier besonders Karin Meinen, begleitet und unterstützt werden, auf zahlreiche Spenden angewiesen, damit die dort lernenden Slum-Kinder einen guten Weg in ihr weiteres Leben finden.

In den letzten Wochen wurden an dieser Stelle die Schulen und Gruppen vorgestellt, welche das Konzert durch ihre Mitwirkung bereichern werden. Zu diesen Gruppen gehört zu guter Letzt auch eine Gruppe des Marion-Dönhoff Gymnasiums:

Das Vokalensemble des Marion Dönhoff Gymnasium, welches aus 13 SchülerInnen der 5. – 9. Klassen besteht, wurde erst in diesem Schuljahr, durch die Mitglieder einer Stimmbildungs-AG, gegründet. Die Schüler lieben aussagekräftige Lieder, die auch einen ethnischen Hintergrund haben.

Der E-Chor des Marion-Dönhoff-Gymnasiums wird das Konzert ebenfalls musikalisch unterstützen. Er wurde bereits 1983 vom damaligen Studienrat Wolfgang Kemp gegründet und sollte mit den erwachsenen Stimmen von Eltern und Ehemaligen den Schulchor verstärken.

Inzwischen  existiert der Schulchor in der damaligen Form nicht mehr. Stattdessen hat sich der E-Chor (Eltern, Ehemalige, Erzieher) verselbstständigt und in seiner dreißigjährigen Existenz immer weiter zu einem in der Region hoch angesehenen und vom Publikum gefeierten Ensemble entwickelt. Heute hat der Chor circa 50 Sängerinnen und Sänger und ein breites Repertoire – von Bach bis Beatles -, das in zahlreichen Konzerten zu hören war.

Der Dirigent, Franz Schmitz, finanziert durch den Förderverein des MDG, ist ein begeisterter Musiker, der es versteht, die Sängerinnen und Sänger mitzureißen und die Proben zu einer lockeren Veranstaltung zu gestalten, bei der auch viel gelacht wird und der tierische Ernst vor der Tür bleibt.