Mittwoch, 23. Oktober 2019

Letztes Update:05:47:54 PM GMT

region-rhein.de

Spaß, Spannung und mächtig viel Betrieb auf der Lahn

Drucken

Auch die diesjährige Schlauchbootregatta - wiederum vom Geschäftsführer Sebastian Seifert organisiert - war für die Zuschauer am Lahnufer ein besonderes Spektakel. Zum 45. Mal – im 50. Jubiläumsjahr der Stadt Lahnstein - wurde die Schlauchbootregatta vom Kur- und Verkehrsverein ausgerichtet und war an der Lehner Kirmes ein Anziehungspunkt für große und kleine Besucher. Die Akteure, deren Schlachtenbummler und alle Zuschauer genossen das Spektakel auf der Lahn. Mit 13 Mannschaften und 2 Jugendmannschaften und über somit knapp 100 rudernden Personen war einiges los auf der Lahn.

Ausdauer und Muskelkraft waren bei den einzelnen Bootsmannschaften gefragt, als sie von Klaus Wagner auf die 300 Meter Strecke geschickt wurden. Wenn auch jeder gewinnen wollte, für alle stand der Spaß im Vordergrund. Ob Showballett und „Knubbels“ der Traditionsgarde Rot-Weiß, THW, Freiwillige Feuerwehr Wache Nord, Möhnenclub Immerfroh, die 24er, die Lahnpiraten, die Kolpingkapelle Kamp-Bornhofen, Crazy People, das Bootshaus (ehem. Haifischbar), die Hohls Angels, Take Pride und die Stadtverwaltung mit OB Labonte als Steuermann sowie die Jugendboote des THW und der Jugendfeuerwehr: sie alle legten sich mächtig ins Zeug. Kopf-an-Kopfrennen lieferten sich die einzelnen Mannschaften und Regattasprecher Nikolaus Speckhardt von der Rudergesellschaft – ein Mann, der sich auf dem Wasser auskennt, hatte zu jedem Team einen treffenden Kommentar parat. Urkunden, Pokale, Sach- und Geldpreise für die 3 Erstplatzierten spornten die Teams der einzelnen Boote zusätzlich an. Der Lohn der Mühe war neben den Preisen, die bei der Siegerehrung überreicht wurden, vor allem der Applaus der zahlreichen Besucher, die zunächst am Lahnufer die Teams anspornten und anschließend im Lehner Weindorf für Stimmung sorgten.

Die Schlauchbootregatta ergab folgendes Ergebnis:

Erwachsene: Platz 1: Kolpingkapelle Kamp-Bornhofen, Platz 2: FFW Wache Nord, 3. Platz: die 24er. Bei den Jugendlichen hatte die Jugendfeuerwehr Lahnstein die „Bootsnase“ vorn, gefolgt von der THW-Jugend auf den Plätzen 2 und 3.

„Schäfchenschwimmwettbewerb“

Im Anschluss an die Schlauchbootregatta fand ein Schäfchenschwimmwettbewerb statt. Unter dem Motto: „Bringen Sie Ihre Schäfchen ins Trockene“ wurden im Vorfeld der Lehner Kirmes knapp 2.000 Plastikschwimmschäfchen verkauft, dessen Erlös die Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG der Rudergesellschaft zur Verfügung stellte.  Mit dieser Aktion machte die Volksbank einmal mehr auf die Notwendigkeit der persönlichen Altersvorsorge aufmerksam – das Ganze gepaart mit Spaß, Spiel und Spannung.

Beim Zieleinlauf der eigentlich "wolligen" Tiere ins Lehner Weindorf entschied sich dann, wer einen der begehrten Preise gewonnen hatte. Bei der Schäfchen-Aktion der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg war der Hauptpreis ein LCD-Flachbildfernseher, der zweite Preis ein Kaffeevollautomat und der dritte Preis eine Digitalkamera. Aber auch die Plätze 4-10 gingen nicht leer aus: sie gewannen jeweils einen Stereo-Kopfhörer.

Die Gewinnnummern lauten: 1. Sieger: 48766; 2. Sieger: 12043; 3. Sieger: 12683; Plätze 4 – 10: 12310, 22038, 49186, 046821, 003269, 12183, 12834. Die Preis können bei der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg am Salhofplatz abgeholt werden.

Kur- und Verkehrsverein Lahnstein
Foto: KVL