Montag, 18. November 2019

Letztes Update:08:24:16 PM GMT

region-rhein.de

Theaterstück zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs machte Station in Lahnstein

Drucken

Rheinland-Pfalz kooperiert mit bundesweiter Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Theaterstück zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs macht Station in Lahnstein

Lahnstein. Kinderrechte, körperliche Selbstbestimmung und sexueller Kindesmissbrauch sind die Themen des Theaterstücks „Trau dich!“, das in  Lahnstein vor mehr als 650 Kindern und ihren Lehrkräften aufgeführt wurde. Das Stück ist zentrales Element der bundesweiten Initiative „Trau dich!“ zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ziel ist es, Mädchen und Jungen zwischen acht und zwölf Jahren über ihre Rechte aufzuklären, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie zu informieren, wo sie im Falle eines Übergriffs Hilfe finden. Die Schirmherrschaft für Rheinland-Pfalz haben Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung, und Anne Spiegel, Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz, übernommen.

Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Ich möchte, dass jedes Kind erkennt, wann Grenzen überschritten oder Regeln missachtet werden. Damit es weiß: Wenn mich jemand so anspricht oder so anfasst oder wenn ich ein komisches Gefühl habe – dann ist das nicht richtig! Das Stück ‚Trau dich!‘ ist ein gutes Beispiel dafür, wie Präventionsarbeit gelingen kann.“

„Wir müssen Kinder und Jugendliche vor sexueller Gewalt schützen und sie stark machen: stark darin, entschieden ‚nein‘ zu sagen und stark darin, Schutz und Hilfe anzunehmen. Der Präventionsarbeit in der Schule kommt hierbei eine hervorgehobene Bedeutung zu. In Rheinland-Pfalz gibt es dazu bereits eine ganze Reihe von Maßnahmen und Projekten. Aber auch über die Prävention hinaus wollen wir die Lehrkräfte noch stärker für das Thema sensibilisieren und ihnen die nötige Unterstützung bieten, wie sie behutsam und professionell mit von sexueller Gewalt betroffenen Schülerinnen und Schülern und deren Angehörigen umgehen können. Deshalb beteiligen wir uns auch an der Initiative des Bundesbeauftragten, die hierzu wichtige Hilfestellung anbietet“, so Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin des Landes Rheinland-Pfalz.

Broschüren mit dem Titel „Du bist stark!“ für Mädchen und Jungen motivieren die Kinder, den eigenen Gefühlen zu vertrauen und sich an eine Vertrauensperson zu wenden. Für die niedrigschwellige Beratung und Hilfe kooperiert die BZgA mit der kostenfreien, bundesweiten „Nummer gegen Kummer“ (116111), einem Beratungstelefon für Kinder und Jugendliche.

In Lahnstein wurde die Initiative „Trau dich!“ zusammen mit den Partnerinnen und Partnern vor Ort nachhaltig umgesetzt:

- Ministerium für Bildung

- Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz

- Kinderschutzdienst Rhein-Lahn – Caritasverband Westerwald-Rhein Lahn e. V.

- Netzwerkstelle Kindeswohl und Kindergesundheit - Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

- Schulpsychologisches Beratungszentrum Koblenz

Weitere Informationen sind unter: www.bzga.de/presse/daten-und-fakten/ zu finden.