Donnerstag, 13. Mai 2021

Letztes Update:04:57:11 PM GMT

region-rhein.de

In der Lahnsteiner Stadtverwaltung mit der luca-App einchecken

Drucken

Papierlose Form der Kontaktnachverfolgung

Lahnstein. Der Rhein-Lahn-Kreis ist eine von sechs rheinland- pfälzischen Modellregionen zur Nutzung der luca-App, die durch das schnelle und unkomplizierte Verfolgen von Kontakten den Kampf gegen die Covid-19-Pandemie erheblich vereinfachen soll.

Auch die Stadtverwaltung Lahnstein ist überzeugt und hat sich als eine sogenannte luca-Location registriert. Nun hängen in allen Rathäusern und Außendienststellen der Verwaltung im Eingangsbereich Schilder mit einem eigens für diese Stelle generierten QR-Code. Über diesen können sich die Besucher*innen der Einrichtung über die luca-App auf ihrem Smartphone einchecken. Das Ausschecken erfolgt automatisch, sobald man einen bestimmten Radius verlässt.

Selbstverständlich ist es weiterhin möglich, einen Besuch in Lahnsteiner Rathäusern auf nicht digitalem Wege registrierten zu lassen.

Nutzer*innen müssen nach der Installation der luca-App auf dem Smartphone einmalig persönliche Angaben wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse und Mobilnummer hinterlegen. Somit entfällt die bisherige „Zettelwirtschaft“ und die Daten werden anonymisiert, sind also von den jeweiligen Locations nicht auslesbar.

Werden Besucher*innen später positiv auf das Coronavirus getestet, kann dies über die App an das Gesundheitsamt übermittelt werden, indem die Historie der Kontakte freigegeben wird. Das Gesundheitsamt informiert dann wiederum die besuchten Einrichtungen und kann nach erfolgter Freigabe der im relevanten Zeitfenster erfolgten Check-ins anderer Gäste die deren QR-Codes entschlüsseln und sie als mögliche Kontaktpersonen informieren.

Und wenn Einzelhandel, Gastronomie und Kultur wieder öffnen dürfen, hilft die luca-App auch hier. Daher wird die Lahnsteiner Wirtschaftsförderung zeitnah über die App informieren und für deren Nutzung werben.  Die Registrierung erfolgt kostenfrei unter https://app.luca-app.de. Es besteht die Möglichkeit, den jeweiligen Betrieb in verschiedene Bereiche oder Tische zu unterteilen, für die jeweils ein separater QR-Code erstellt wird.

„Durch die Nutzung der luca-App wird für alle Beteiligten die Kontaktnachverfolgung einfacher und sicherer – sowohl für Besucher*innen unserer Rathäuser als auch deren Mitarbeiter*innen sowie die des Gesundheitsamtes in Bad Ems“, ist sich Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte sicher. „Jetzt gilt es, dass sich möglichst viele Menschen die App herunterladen und teilnehmen.“