Sonntag, 20. Juni 2021

Letztes Update:06:28:43 AM GMT

region-rhein.de

Feierliche Preisverleihung im Theater Lahnstein

Drucken

Lahnstein. Trotz Sturm und Gewitter konnte das Theater Lahnstein nach sieben Monaten am Abend von Fronleichnam endlich wieder die Türen öffnen und diese Wiederöffnung gebührend feiern.

Den Auftakt zum großen Festspielsommer anlässlich der 70. Lahnsteiner Burgspiele machte die Preisverleihung von „Dexy’s Theaterpreis“. Der Theaterpreis, der vom Volksschauspieler Walter Dexheimer gestiftet wurde, wird in jeder Spielzeit für die ansprechendste Schauspielleistung verliehen. 2020 konnte er pandemiebedingt nicht weitergegeben werden, in diesem Jahr jedoch wurde der Preis wieder verliehen und ging an das gesamte Ensemble des Theaters: Silva Heil, Anni Heiligendorff, Karl Krämer, Rocco Hauff, Christian Vitu und Nikolas Knauf.

Es wurde sich für diese ungewöhnliche Art der Verleihung entschieden, da durch die monatelange Schließung keine Einzelleistung gekürt werden konnte. Vor allem wurde sich mit dieser Geste beim Ensemble für Solidarität, Verständnis und Durchhaltevermögen bedankt. Außerdem wollten die Lahnsteiner Theaterschaffenden mit dieser Verleihung auch noch einmal darauf aufmerksam machen, wie hart die Kultur in den letzten Monaten getroffen wurde. Alle in Lahnstein wünschen sich, so betonen es auch die Intendantin Ulrike Krapp und der Intendant Friedhelm Hahn in ihren Reden, einen theaterreichen Sommer, denn Theater sei mehr als Unterhaltung – es ist Bildung, Schmerz, Empathie, Gemeinschaft und Magie.

Diese Magie wird jetzt wieder erfahrbar, denn nicht nur die oft verschobene Premiere der Komödie „Die Sternstunde des Josef Bieder“ steht am 05. Juni an, sondern auch Konzerte, der Talkabend über die Lahnsteiner Burgspiele am 09. Juni und natürlich die Lahnsteiner Burgspiele selbst, in diesem Jahr mit „Der Graf von Monte Christo“ nach Alexandre Dumas. Das ganze Programm ist online einsehbar unter: www.lahnsteinerburgspiele.de.