Mittwoch, 17. Juli 2019

Letztes Update:03:52:59 PM GMT

region-rhein.de

SGD Nord: EAP bietet digitale Behörden-Hilfe aus einer Hand

Drucken

Die Welt ist digital. Das hat Kommunikation, Konsumverhalten und Arbeitswelt in den letzten Jahren grundlegend verändert. Auch in der öffentlichen Verwaltung sind die analogen Zeiten passé. Mit dem Einheitlichen Ansprechpartner (EAP) bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord gibt es eine Servicestelle, die Gründerinnen und Gründern sowie etablierten Unternehmen den Weg zum Amt abnehmen kann.

Heutzutage erledigen wir die meisten alltäglichen Dinge ganz selbstverständlich digital: Den Einkauf im Internet, den Wechsel des Gasanbieters oder die Tischreservierung beim Lieblingsitaliener. Ein Griff zum Smartphone reicht vielfach aus. Aber auch in der öffentlichen Verwaltung ist die fortschreitende Digitalisierung ein wichtiges Thema. Nicht zuletzt mit dem sogenannten Onlinezugangsgesetz (OZG) wird künftig der Besuch in Behörden fast vollständig der Vergangenheit angehören. Bis zum Jahre 2022 sollen Bund, Länder und die Kommunen alle ihre Verwaltungsleistungen über Verwaltungsportale digital anbieten.

Die Europäische Union hat die Chancen der Digitalisierung allerdings schon früher erkannt. Bereits seit 2010 gibt es mit dem EAP eine Einrichtung, die sich die Digitalisierung der Verwaltungsstrukturen auf ihre Fahnen geschrieben hat. Der EAP geht dabei zurück auf die sogenannte Dienstleistungsrichtlinie der Europäischen Union. Die Richtlinie verpflichtet alle EU-Mitgliedsstaaten dazu, dass die für Dienstleister und Unternehmen notwendigen Verwaltungsverfahren und Formalitäten digital abgewickelt werden können. Diese Aufgabe übernimmt der EAP. Damit sollen der EU-Binnenmarkt und der grenzüberschreitende Dienstleistungs- und Warenverkehr gestärkt werden.

Vor allem angehende Selbstständige, die ihr Unternehmen in Rheinland-Pfalz ansiedeln möchten, können von diesem Angebot profitieren. Sie müssen nämlich für behördliche Genehmigungen, Erlaubnisse und Anmeldungen nicht mehr verschiedene Stellen anlaufen, sondern können sich zentral an den EAP wenden. Dieser beantwortet als Behördenlotse zunächst verbindlich und kostenfrei alle Fragen rund um staatliche Genehmigungen, Erlaubnisse und sonstige rechtliche Formalitäten. Bei Bedarf kann der EAP auch die Koordination der notwenigen Formalitäten übernehmen und erspart den Unternehmern von Morgen somit lästige und zeitaufwändige Behördengänge.

Der EAP macht so über alle Verwaltungsebenen hinweg die für Gründerinnen und Gründer sowie bestehende Unternehmen wichtigsten Verwaltungsdienstleistungen einfach und bequem von Zu Hause aus online zugänglich und leistet so  einen wichtigen Beitrag zur umfassenden Digitalisierung der deutschen Verwaltung.

Zur Kontaktaufnahme mit dem EAP stehen alle gängigen Kommunikationswege offen, so z.B. telefonisch unter der Telefonnummer 0261-120 2222 oder per Mail eap-sgdnord(at)poststelle.rlp.de. Weitere Informationen unter www.eap.rlp.de.