Freitag, 24. Mai 2019

Letztes Update:05:11:00 AM GMT

region-rhein.de

„Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“

Drucken

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Tolle Visitenkarte für die gesamte Region

Endlich ist es wieder soweit: Im Kurfürstlichen Schloss wird an diesem Freitag ab 20.15 Uhr bei „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ die fünfte Jahreszeit gefeiert. Mit zahlreichen Freunden und Gästen sind auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer und ihr Ehemann Klaus Jensen bei der Fernsehsitzung dabei. In diesem Jahr überträgt die ARD.

Aus Berlin kommen Bundesjustizministerin Dr. Katarina Barley und SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles. Außerdem freut sich die Ministerpräsidentin über die Anwesenheit von Marie-Luise Marjan. Die Film- und Fernsehschauspielerin ist vor allem durch ihre Rolle als „Helga Beimer“ in der Fernsehserie Lindenstraße bekannt.

Auch Mitglieder des rheinland-pfälzischen Kabinetts werden gemeinsam mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer schunkeln: Neben Innenminister Roger Lewentz und Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing, wird Finanzministerin Doris Ahnen am Tisch der Ministerpräsidentin sitzen. Ebenso werden Alexander Schweitzer, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Christiane Rohleder, Staatssekretärin im Familienministerium und Monika Fuhr, ständige Vertreterin der Bevollmächtigten des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, im Kurfürstlichen Schloss Mainz dabei sein. Über den Rhein reist Thorsten Schäfer-Gümbel, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Hessen, in die närrische Landeshauptstadt.

Für majestätischen Glanz sorgt die Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner. Zu den Tischnachbarn der Ministerpräsidentin zählen außerdem Dietmar Muscheid, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes Rheinland-Pfalz und des DGB-Bezirks Rheinland-Pfalz/Saarland, sowie Nico Hofmann, Intendant der Nibelungen-Festspiele.

„Jedes Jahr aufs Neue ist die Fernsehfastnacht ein gelungener Mix aus spitzzüngiger Politik- und Gesellschaftskritik, musikalischer Unterhaltung und geistreich originellem Kokolores. ‚Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht‘ ist eine tolle Visitenkarte für unsere gesamte Region, die über die Landesgrenzen hinaus große Zustimmung findet“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Sie danke vor allem den Mitwirkenden, die das Kulturgut Fastnacht so bunt und lebendig am Leben halten. „Gemeinsam mit meinen Gästen freue ich mich auf fröhliche und unterhaltsame Stunden im Kurfürstlichen Schloss.“