Montag, 01. Mšrz 2021

Letztes Update:11:47:43 AM GMT

region-rhein.de

Ferienzeit, Reisezeit

Drucken

Auch in Corona-Zeiten wollen wir, dass Sie SICHER ankommen

Die Freude auf die diesj√§hrige Ferienzeit ist besonders gro√ü, denn nach Wochen coronabedingter Entbehrungen und Einschr√§nkungen ist es nunmehr doch m√∂glich, die Zeit f√ľr einen Ausflug oder einen Urlaub in Deutschland oder im nahen Ausland zu nutzen.

Und auch wenn weiterhin noch verschiedene Corona-Auflagen zu beachten sind, so laufen die persönlichen Planungen schon auf Hochtouren und viele fiebern einem Urlaubsstart mit PKW, Wohnwagengespannen oder Wohnmobilen entgegen.

Damit aber der geplante Ausflug oder die Urlaubsfahrt auch wunschgemäß verlaufen, sollten Sie sich vorbereiten:

Pr√ľfen Sie die Fahrzeugtechnik: Fahrzeuge sollten keine technischen M√§ngel aufzeigen und insbesondere der Luftdruck der Reifen, die Beleuchtungseinrichtungen und die Bremsen vor Fahrtantritt gepr√ľft sein.

√úberladen Sie die Fahrzeuge nicht: Beachten Sie die Ladekapazit√§t Ihres Fahrzeugs. Falsches Beladen hat negative Auswirkungen auf die Fahrstabilit√§t und das Bremsverhalten. √úberladene Fahrzeuge und auch Gespanne neigen deutlich schneller zum Aufschaukeln und auch der Bremsweg verl√§ngert sich nicht unerheblich. Selbst ge√ľbte Fahrer sto√üen dann schnell an ihre Grenzen.

Sichern Sie Ihre Ladung: Nicht ordnungsgem√§√ü gesicherte Ladungsteile k√∂nnen sich vom Fahrzeug l√∂sen und auf der Fahrbahn Gefahrenstellen oder Unf√§lle verursachen. Dar√ľber hinaus k√∂nnen lose Ladungsteile bereits bei starken Bremsungen zu "gef√§hrlichen Geschossen" werden und im Inneren des Fahrzeugs die Insassen verletzen.

Starten Sie die Fahrt nur ausgeruht und planen Sie ausreichend Pausen ein: Eine Vielzahl von Unf√§llen wird durch √úbersch√§tzung der eigenen Leistungsf√§higkeit hervorgerufen. Seien Sie verantwortungsbewusst. Treten Sie die Fahrt nur ausgeruht an und untersch√§tzen Sie nicht die Gefahren eines Sekundenschlafs. Planen Sie daher nicht nur im Vorfeld der Fahrt ausreichende Pausen ein, sondern machen Sie bei ersten Anzeichen von M√ľdigkeit lieber eine Pause mehr.

Benutzen Sie die vorgeschriebenen R√ľckhalteeinrichtungen: Fahrzeuginsassen m√ľssen w√§hrend der Fahrt die vorgeschriebenen Sicherungseinrichtungen benutzen. Achten Sie darauf, dass diese ordnungsgem√§√ü angelegt sind, damit im Falle eines Unfalls der bestm√∂gliche Insassenschutz, sowohl durch Sicherheitsgurte, als auch durch Kinderschutzsysteme, gew√§hrleistet ist.

Halten Sie Abstand und zul√§ssige Geschwindigkeiten ein: Wenn Sie mit einem beladenen Fahrzeug oder einem Gespann nicht nur die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten beachten, sondern zudem auch einen erh√∂hten Sicherheitsabstand einhalten, fahren Sie sicherer. So k√∂nnen Sie etwaige Gefahrensituationen entsprechend fr√ľher erkennen und tragen dem verl√§ngerten Bremsweg Rechnung.

Planen Sie also Ihren Ausflug oder Ihre Urlaubsfahrt fr√ľhzeitig und informieren Sie sich, damit Sie bestm√∂glich vorbereitet auf Reisen gehen. Hinreichende Informationen zum Thema erhalten Sie beispielsweise bei den polizeilichen Pr√§ventionsstellen oder auch bei diversen Automobilclubs. Nutzen Sie diese und kommen Sie "SICHER in den Urlaub".

Ein Hinweis der Verkehrsdirektion Koblenz: Da in der Vergangenheit von Seiten der Polizei immer wieder Verst√∂√üe im Zusammenhang mit dem Ferienreiseverkehr festzustellen waren, wird die Verkehrsdirektion des Polizeipr√§sidiums Koblenz im Sinne der allgemeinen Verkehrssicherheit auch in diesem Jahr breitgef√§chert entsprechende Kontrollma√ünahmen durchf√ľhren.

Verkehrsdirektion Koblenz