Mittwoch, 04. August 2021

Letztes Update:10:51:04 AM GMT

region-rhein.de

Baldauf unterstützt Aufräumtrupps im Katastrophengebiet

Drucken

Zerstörte Häuser und Autos, Sperrmüll und Matsch soweit das Auge reicht – das Ausmaß der Schäden der Hochwasser-Katastrophe im nördlichen Rheinland-Pfalz ist immens. Das Leid der Opfer ist groß. „Wir stehen den betroffenen Menschen zur Seite und lassen sie in ihrem Schicksal nicht allein“, erklärt der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Christian Baldauf.

Baldauf hat seinen ursprünglich geplanten Urlaub und die jährliche stattfindende Sommertour durch Rheinland-Pfalz verschoben. Stattdessen ist er seit heute im Aufräum-Einsatz im Katastrophengebiet.

„Viele Helferinnen und Helfer sind am Ende ihrer Kräfte. Sie sind seit Tagen im Dauereinsatz. Die Beseitigung der Flutfolgen ist eine gewaltige Aufgabe.“

Neben den großen Mengen an Müll entwickele sich der angespülte Schlamm zur großen Herausforderung. Mit den steigenden Temperaturen werde dieser betonhart, und schwierig zu entfernen, so Baldauf. „Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger brauchen jede helfende Hand – jeden, der mit Besen und Schaufel gegen den Dreck ankämpft. Die Hochwasser-Katastrophe und ihre Zerstörung stellt für alle Opfer eine besondere Härte und Herausforderung dar. Jetzt gilt es, bei der Beseitigung der Flutfolgen zu helfen.“

Baldauf nutzt die Gelegenheit auch, um den vielen Tausend hauptamtlichen und freiwilligen Helferinnen und Helfern zu danken. Der Fraktionsvorsitzende zeigt sich berührt vom solidarischen Zusammenhalt der Menschen im Krisengebiet und darüber hinaus. „Ich bin außerordentlich dankbar für die überwältigende Hilfs- und Spendenbereitschaft.“