Mittwoch, 04. August 2021

Letztes Update:10:47:04 AM GMT

region-rhein.de

500 mal Lebensretter ausgebildet

Drucken

Richard Gimbel schult seit 22 Jahren Fachpersonal in medizinischem Notfallmanagement

Vom Kreislaufzusammenbruch über einen Herzinfarkt bis hin zur allergischen Reaktion: Im Klinik-, Praxis- oder Pflegealltag kann so ziemlich jede Notfallsituation eintreten. Auch niedergelassene Ärzte und in der Klinik tätige Ärzte mit Krankenpflegepersonal sowie Mitarbeiter in Arztpraxen verschiedenster Fachrichtungen, in Alten- und Pflegeheimen oder Hebammen müssen geschult werden, um Notfallpatienten nach den neuesten Richtlinien der Notfallmedizin so lange zu versorgen, bis der Rettungsdienst oder bei Notfällen im Krankenhaus die entsprechenden Kollegen eintreffen.

Für das Deutsche Rote Kreuz Mittelrhein gibt Richard Gimbel (54), Lehrrettungsassistent und Praxisanleiter für Notfallsanitäter aus Leidenschaft, dazu spezielle Notfalltrainings und sogenannte Mega-Code-Trainings. 

Anhand von praktischen Übungen werden die Teilnehmer mit den gängigen Notfallsituationen vertraut gemacht und hinsichtlich des richtigen Handelns geschult. Auch das Atemwegsmanagement, der Einsatz des Defibrillators oder der Umgang mit speziellen Notsituationen (z.B. bei Kindernotfällen und mit dem entsprechenden Notfallequipment) werden den Teilnehmern näher gebracht.

Nach bereits 22 Jahren absolvierte Richard Gimbel nun sein 500. Notfallseminar und zeigt sich motiviert: „Neben den inhaltlichen Fragen zu Änderungen in der Notfallmedizin und dem Besprechen von den aktuellen Leitlinien der Maßnahmen, wird es auch in Zukunft mein Ziel sein jedem Arzt mit seinem Team die Möglichkeit zu geben regelmäßig an realitätsnahen, computergestützten Phantomen die Reanimation zu üben und fachliches Feedback über die ergriffenen Maßnahmen zu geben.“

Besonders stolz ist Gimbel dabei, dass die Kurse seit neuestem mit videounterstützter Intubation angeboten werden können. Ein Novum, auf dem neuesten Stand der Technik.

Der Geschäftsführer des DRK-Mittelrheins, Volker Grabe, bedankte sich nun persönlich für die wertvolle und fachlich kompetente Unterstützung „Wir und vorallem auch unsere Seminarteilnehmer, schätzen Herrn Gimbels Fachexpertise und freuen sich immer wieder auf den spannenden Unterricht mit aktuellstem Input.”

Die Breitenausbildung des DRK-Mittelrhein berät Sie gerne umfassend zu allen Lehrgängen und erstellt selbstverständlich auf Wunsch auch ein individuelles Angebot, das auf Ihre persönlichen Vorstellungen und Ihren Bedarf zugeschnitten ist.

Die Mitarbeiter/innen der Ausbildungsabteilung freuen sich über eine Kontaktaufnahme und Anmeldungen unter Telefon 0261-406 36-71 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.