Montag, 23. September 2019

Letztes Update:04:30:41 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Unfallkasse beim Münz-Firmenlauf in Koblenz am Start

Auch mit sportlichem Beispiel gehen die Beschäftigten der Unfallkasse Rheinland-Pfalz voran: Einige Lauffreudige unter ihnen sind bei tropischen Temperaturen beim Münz-Firmenlauf in Koblenz an den Start gegangen. Fünf Kilometer ging es dabei durch die Koblenzer Altstadt. Während des Laufs wurden ganz spezielle Streckenpunkte wie der Fotobogen, die Wasserduschen und das Rheinufer passiert, um das Rennen erfolgreich zu beenden. Trotz der großen Hitze kamen alle gesund und gut gelaunt ins Ziel. Mit „Finisher-Getränken“ kühlten sich die Läufer wieder auf normale Betriebstemperatur herunter und tauschten sich über ihre Lauferlebnisse aus. Doch nach dem Lauf ist vor dem Lauf – das ist das Motto der sportlichen Beschäftigten, die bereits ihren nächsten Einsatz planen: Das Gemeinschaftserlebnis soll noch einmal bei der fünften Ausgabe des Monte-Mare-Firmenlaufs wiederholt werden, der am Freitag, 13. September, in den Andernacher Rheinanlagen startet.

Gruppenfoto: Das Team der Unfallkasse Rheinland-Pfalz mit Freunden und Bekannten. Foto: Münz Firmenlauf

Hoch hinaus: Festungsspringen am 21. August 2019

In sechs Wochen erwartet die Region eine neue sportliche Attraktion: Koblenz empfängt Top-Stabhochspringer zum einem Meeting auf der Festung Ehrenbreitstein.
Die absolute Weltklasse, die deutsche Spitze sowie „local heros“ im Stabhochsprung werden in Koblenz dabei sein. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spektakuläre Show freuen, wenn sich die Athletinnen und Athleten in immer größere Höhen begeben. Die Festung Ehrenbreitstein bietet dabei eine einzigartige Kulisse. Die Stabhochsprunganlage wird im Festungspark, hoch über dem Rhein, aufgebaut sein. Die Zuschauer können zu dem Meeting direkt mit der Seilbahn anreisen -die Betriebszeiten der Bahn werden für die Veranstaltung erweitert.
Die Stabhochspringerinnen beginnen ihren Wettkampf um 17:00 Uhr, die Männer springen ab etwa 19:15 Uhr. Im Vorprogramm ab 15:00 Uhr werden Koblenzer Vereine ihre Leichtathletik-Angebote präsentieren. Für Kinder werden besondere Mitmach-Programme angeboten. Der Eintritt zum Stabhochsprung-Meeting ist frei!

Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) sponsert Basketball-Team

EPG Baskets Koblenz starten mit neuem Namen

„Dream Green“ heißt es in der Rhein-Mosel-Stadt, wenn es um Dunkings, Rebounds und Korbleger geht. Der frischgebackene Vizemeister der 1. Basketball-Regionalliga Südwest hat große Ziele für die nächste Saison – und einen neuen Mannschaftsnamen. Der Bopparder IT- und Software-Experte Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) ist ab sofort Namensgeber und Hauptsponsor des Teams. Die in Grün-Weiß spielenden „EPG Baskets Koblenz“ tragen zukünftig auch das passende grüne Logo der EPG auf der Trikot-Brust. Angestrebtes Ziel der längerfristigen Zusammenarbeit ist es, Profi-Basketball in Koblenz zu etablieren.

Die bisherigen Conlog Baskets heißen ab sofort EPG Baskets. Der Vertrag mit dem neuen Namensgeber und Hauptsponsor wurde zunächst bis zum 30. April 2021 geschlossen – mit Option auf Verlängerung. Für die Ehrhardt + Partner-Gruppe als weltweit führender Anbieter im Bereich Supply Chain Execution ist das regionale Engagement besonders wichtig: „Seit 1987 in Boppard-Buchholz ansässig, sind wir mit der Region fest verwurzelt und realisieren u.a. innovative Robotik-, Automatisierungs und IT-Projekte für die ganze Welt. Die Förderung von Bildung, Forschung, sozialen Projekten und dem Sport im Raum Koblenz liegt uns daher besonders am Herzen“, erklärt Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter der EPG. „Dass wir nun Unterstützer und offizieller Namensgeber der EPG Baskets Koblenz sind, verdeutlicht unsere Verbundenheit. Wir wollen maßgeblich dazu beitragen, den Profi-Basketball in Koblenz aufzubauen und dieser spannenden Sportart zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.“

Auch Thomas Klein, Sport und Marketingdirektor der Baskets Koblenz, freut sich über die neue Kooperation: „Mit der Ehrhardt + Partner-Gruppe konnten wir einen einflussreichen und starken Partner gewinnen, um unser Ziel, den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga Pro B, weiter zu forcieren. Der Support von Hauptsponsoren wie der EPG ermöglicht es uns, eine schlagkräftige Mannschaft aufs Parkett zu schicken und optimale Rahmenbedingungen für sportlichen Erfolg zu schaffen.“

Das Sponsoring der EPG Baskets Koblenz symbolisiert den Status der Ehrhardt + Partner-Gruppe als sportlicher Arbeitgeber: „Wir wollen unsere über 530 Mitarbeiter stets in ihrer persönlichen Fitness unterstützen“, sagt Marco Ehrhardt. „Daher gibt es zum Beispiel professionelle, von Trainern geleitete Sportkurse direkt in unserem Hauptsitz in Boppard-Buchholz – in speziell dafür geschaffenen Räumlichkeiten. Zudem unterstützen und organisieren wir regelmäßige sportliche Mitarbeiterevents, die auch den Zusammenhalt stärken. Insbesondere 2019 wollen wir unser Mitarbeiter-Team in der Region weiter ausbauen und rund 100 neue Mitarbeiter einstellen – darunter Ingenieure sowie IT- und Software-Experten.“ Die EPG ist neben dem Hauptsitz in Boppard-Buchholz – im Industriegebiet Hellerwald direkt an der A61 – auch international an 14 Standorten vertreten. Dazu zählen europäische Standorte in Spanien und Italien sowie weiter entferntere Standorte in Nord- und Südamerika oder den Vereinigten Arabischen Emiraten.

SG Kaub 1861 e. V.

Alte Herren:

Wir sind dabei eine Alte Herren / Hobbymannschaft ins Leben zu rufen. In diesem Rahmen haben wir beim Alte Herren Turnier in Bogel teilgenommen. Am Ende erreichten wir den 10. Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften. Es hat allen 8 an diesem Tag teilnehmenden Spielern richtig Spaß gemacht. Wir hoffen hier natürlich noch darauf, dass sich noch mehr fußballbegeisterte Oldies und Hobbykicker finden und unser Team in der näheren Zukunft unterstützen. Zur Zeit findet dienstags oder donnerstags in Patersberg ab 19:15 Uhr Training statt. Einfach mal vorbeikommen und mitmachen.

Unsere Spiele in Bogel im einzelnen:

SG Kaub/Patersberg - TuS Singhofen              0:1

SG Kaub/Patersberg - TuS Weinähr                  1:2 (Tor: Tim Reitershan)

SG Kaub/Patersberg - SG BO/REI/BO II 0:4

SG Kaub/Patersberg - SV Wisper Lorch                        0:1

SG Kaub/Patersberg - SG BO/REI/BO I             0:2 n. Neunmeterschießen

hintere Reihe von links: Julian Gottfriedsen, Daniel Jobs, Patrick Keil, Tim Reitershan, Erik Schleis, vordere Reihe von links: Christopf Feigl, Sascha Klug und Wilhelm Hehner

Judoabteilung Sportfreunde Montabaur Aktiv e. V.

MONTABAUR. Mit Freude und Stolz können die Montabaurer Judoka auf eine sehr erfolgreiche Gürtelprüfung kurz vor der Sommerpause zurückblicken: 11 Sportlerinnen und Sportler unterschiedlichen Alters haben sich der strengen Prüfung gestellt und wurden höher graduiert.

„Für unsere Judoka ist es wichtig, Ziele ins Auge zu fassen und sie dann auch effektiv zu verfolgen“, meint Cheftrainer Ernst Elenz (rot-weißer Gürtel), der die Geschicke der Sportfreunden Montabaur auch als erster Vorsitzender des Judovereines in der Kreisstadt lenkt.

„Neben dem sportlichen Wert, den Judo auszeichnet, wird unsere Leidenschaft damit auch zur Charakterschule für Menschen in unterschiedlichen Generationen“, so der Wäller Bundeskampfrichter Kata.

Bei den Kindern haben den weiß-gelben Gürtel Karlotta Kremer, Emir Mekic, Torben Sous und Benedikt Wolff erworben; mit dem gelben Gürtel wurden Amira Trefflich, Nele Ohly sowie Simon Trefflich ausgezeichnet.

Bei den Jugendlichen legten Lena Ludwig und Mara Emely Kremer die Prüfung zum gelb-orangen Gürtel und Dylan Weidmann zum grünen Gürtel sowie Patrick Sudol-Kremer als Erwachsener ebenfalls zum grünen Gürtel ab.

Über die Höhergraduierungen freuen sich sowohl der Trainer als auch die Betreuer Stephan Zeutzheim, Andre Wolf und Jens Schawaller (jeweils schwarzer Gürtel).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL