Friday, 24. January 2020

Letztes Update:12:42:54 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Tanzkurs für Erwachsene ab 20. September 2018 beim Tanz- und Sportzentrum Mittelrhein.

Nette Leute kennenlernen, in freundlicher Atmosphäre Tanzen - beim Tanz- und Sportzentrum Mittelrhein wird Tanzen zu Ihrem neuen Hobby. Für den Kurs brauchen Sie keine Vorkenntnisse.

Der Tanzkurs findet in der Moselweißerstr. 42 in Koblenz an 10 Abenden ab Donnerstag, 20.September,  von 19:30 - 20:30 Uhr statt.
Sie lernen die ersten Grundschritte und Figuren in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen, z.B. in ChaCha, Rumba, Jive, Tango, Walzer oder auch Discofox.
Der Tanzkurs ist auch ein ideales Geschenk zu Geburtstag – Gutscheine und Anmeldung ab sofort möglich per Mail.  Weitere Informationen auf: www.tsz-mittelrhein.de oder telefonische Auskunft unter 02621/4217, Mobil: 01752953070 .

Wir bitten um paarweise Anmeldung. Pro Person kostet der Kurs 79 Euro.
Nach dem Kurs kann das Deutsche Tanzsportabzeichen in Bronze abgelegt werden.

Sportabzeichen übereicht

Coblenzer Turngesellschaft (CTG) beendet 36. Sportabzeichen Aktion „Fit in den Sommer“ bei Steaks und Würstchen im Garten des Vereinsheims im Schartwiesenweg.

Lützel. Das Sportabzeichen, von manchen auch die „Olympiade für Jedermann“ genannt, ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Jahresprogramm der Coblenzer Turngesellschaft. So haben auch bei der sechsunddreißigsten Auflage der Veranstaltung 135 sportlich ambitionierte Teilnehmer einen Sportpass erworben und an acht Dienstagen im Stadion Oberwerth für die Leistungsabnahmen trainiert. Für 72 dieser Teilnehmer gab es jetzt bei einem Grillfest am CTG-Vereinsheim im Koblenzer Scharwiesenweg die Urkunden.

Jüngste Teilnehmerin war in diesem Jahr Lara Weber. Älteste Teilnehmerin Siegried Dettborn. Bei den männlichen Teilnehmern war Anton Dettborn der Youngster. Ältester Teilnehmer war Josef Lichtenberg. Das Familien-Sportabzeichen erhielten Familie Wodkiewicz (Petra, Mila und Eva), Familie Weber (Juliane, Ida, Anouk und Lara) und Familie Dettborn (Torsten, Siegrid, Anton und Oskar) für die fünfte Teilnahme. Bereits zum siebten Mal absolvierte Familie Ruf (Mirco, Katharina und Max) das Familien-Sportabzeichen. Das Jugend-Sportabzeichen erhielten Mila Wodkiewicz und Ida Weber für die fünfte Teilnahme.

Bei den Erwachsenen wurden Ursula Nell, Sabrina Nickels, Petra Wodkiewicz, Andreas Weber, Walter Scherf (je 5 Mal), Bernd Kolle (10 Mal), Mariam Malsbenden (15 Mal) und Thomas Monreal (25 Mal) mit dem Sportabzeichen ausgezeichnet.

Vereinsvorsitzende Monika Sauer gratulierte den Absolventen zu der erbrachten Leistung und lud die Anwesenden ein, auch im kommenden Jahr das Sportabzeichen bei der CTG zu absolvieren.

Erlös des Spendenlaufs übergeben

Die sportpolitischen Sprecher der CDU- und SPD-Ratsfraktion Monika Sauer und Fritz Naumann haben einen Lauf zugunsten der Koblenzer Sportstiftung initiiert. Das Startgeld soll in voller Höhe der Stiftung zufließen. Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein konnte nun als Vorsitzende des Kuratoriums der Sportstiftung einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro entgegen nehmen.
Die Bürgermeisterin bedankte sich bei den Initiatoren und bei Costa Atzamidis, der die Läufer mit Getränken und einem Imbiss versorgt hatte. Einem besonderen Dank richtete Hammes-Rosenstein an den Sparkassen-Vorstand, Jörg Perscheid, der für die großzügige Aufstockung des Spendenbetrags verantwortlich ist.
Mitinitiatorin Sauer machte deutlich, dass der Spendenlauf nötig sei, weil die Zinsgewinne der Stiftung arg geschrumpft seien. Die Koblenzer Sportstiftung hat in den vergangenen Jahren über 550.000 Euro an Spitzensportler und Sportvereine ausgeschüttet.

Gesamtsieg für die Bodelschwingh-Grundschule

Spannende Wettkämpfe bei den Leichtathletik-Stadtschulmeisterschaften im Bendorfer Rheinstadion

Bendorf. Engagiert und siegeswillig präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler der drei Bendorfer Grundschulen – Bodelschwingh-Schule, Medardus-Schule und Grundschule Stromberg – bei den diesjährigen Stadtschulmeisterschaften im Bendorfer Rheinstadion. Sie traten in den leichtathletischen Disziplinen 50-m-Sprint, 800-Meter-Lauf, Weitsprung, Schlagball-Weitwurf und Staffellauf gegeneinander an und kämpften um Punkte und Platzierungen. Den Gesamtsieg errangen letztlich die Mädchen und Jungen der Bodelschwingh-Grundschule Mülhofen, die damit auch den Wanderpokal mitnehmen konnten. Den zweiten Platz erreichte die Medardus-Grundschule und den dritten Platz belegte die Grundschule Stromberg.

Grundschullehrer Enrico Stein, der die Stadtschulmeisterschaften mit seinem Team organisiert hatte, betonte bei der Siegerehrung, dass die Stromberger dennoch hervorragend abgeschnitten hätten. Als kleinste Schule habe sie nämlich auch die kleinste Auswahl bei den Teilnehmern, während die anderen beiden großen Schulen unter ihren besten Schülerinnen und Schülern wählen könnten, die sie dann zu den Meisterschaften schicken.

Bei ausgesprochen kühlem Wetter versammelten sich am Mittwochmorgen vergangener Woche die jungen Sportlerinnen und Sportler im Bendorfer Rheinstadion. Zum Glück blieb es trotz der vielen Wolken bis zum Ende trocken. Und dank der guten Disziplin konnten die Wettkämpfe zügig abgewickelt werden. Für die nötige Stärkung sorgte der Förderverein der Bodelschwinghschule mit Bratwurst, Siedewurst, Brötchen und Getränken.

Zur Siegerehrung erschien dann auch der Erste städtische Beigeordnete, Bernhard Wiemer, der die Grüße der Stadt Bendorf überbrachte. In einer kurz gehaltenen Rede unterstrich er die gesundheitsfördernde sportliche Betätigung, mit der man gar nicht zu früh beginnen könnte. Zudem lobte er das sportliche Verhalten der Mädchen und Jungen während der Wettkämpfe. Anschließend übergab er die Pokale und Urkunden.

LSB Mitgliederversammlung 16.06.2018 Bingen - SRCler treffen DOSB-Präsident Alfons Hörmann

Am Samstag den 16.06.2018 fand die LSB-Mitgliederversammlung im Rheinhotel in Bingen statt. Hierzu waren die beiden DSV nordic Ausbilder Michaela Hoffmann und Stefan Puderbach als Mitglieder aus dem SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. als Delegierte vom Sportkreisvorsitzenden Alfred Hofmann für den Sportkreis Neuwied nominiert worden. Als Nachfolger für die langjährige Präsidentin Karin Augustin, die nicht mehr antrat wurde Prof. Lutz Thieme vom Rhein-Ahr-Campus einstimmig gewählt. Traditionsgemäß war auch der DOSB mit seinem Präsidenten Alfons Hörmann aus dem Allgäu vertreten, der in seiner vorherigen Tätigkeit Präsident des Deutschen Skiverbandes war. In seiner Amtszeit waren die mehr als 10 bundesweiten nordischen Ausbildungszentren entstanden. So ergaben sich selbstverständlich ein paar interessante Gespräche zum Thema Zukunft des ehrenamtlichen nordischen Vereinssportes.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL