Dienstag, 28. Januar 2020

Letztes Update:05:06:53 PM GMT

region-rhein.de

RSS

DSV Nordic aktiv Walkingzentrum SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

bietet regelmäßige  "Nordic Walking-Gesundheitsgrundkurse für Herzkreislauftraining, Wirbelsäulentraining plus neues Angebot Aqua Nordic Walking

Unter dem Motto "Machen Sie mehr mit Stöcken -optimieren Sie Ihre Nordic Walkingtechnik findet jeden Donnerstag im DSV Nordic aktiv Walkingzentrum SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Kooperation mit dem DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. Nordic Walking Gesundheitsgrundkurse statt. Treffpunkt für alle Interessenten an dem Nordic Walkingtraining ist jeden Donnerstag von 18.00 – 19.30 Uhr am Parkplatz Sportplatz Kieselborn. Die Trainingsmaßnahmen sind mit dem Siegel Sport Pro Gesundheit ausgezeichnet. Daher haben alle Interessenten im Rahmen der Prävention die Möglichkeit zum Teil bis zu 80% der Kosten für die DSV Nordicangebote von Ihren Krankenkassen bezuschusst zu bekommen.  Da der DSV Nordic aktivtreff regelmäßig jeden Donnerstag um 18.00 Uhr stattfindet ist auch eine spätere Mitgliedschaft im DSV Nordic aktiv Walkingzentrum SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. möglich. Darüberhinaus bietet Gabriele Runkel Tel.: 0170 / 1652555 in Neuwied ein spezielles gesundheitsorientierte Nordic Walkingtraining für Menschen, die wieder in den Sport einsteigen möchten. Zusätzlich gibt es sowohl über das Siegel Sport Pro Gesundheit wie auch dem Pluspunkt Gesundheit das Präventionsangebot Aqua Fitness und Aqua Nordic Walking bei Birgit Steinebach in Vallendar 0261/66241 Mittwochs und Freitags. Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0152/28926702

SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

Gesundheitsorientiertes Lauftrefftraining für Einsteiger – neues Angebot

Durch die Übernahme des jährlichen Volkslaufes Rund um Rommersdorf – über den Rheinsteig hat sich der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. dazu entschieden ein spezielles gesundheitsorientiertes Lauftrefftraining neben dem jahrelangen Lauftrefftraining ins Leben zu rufen. Jeden Montag findet um 18.15 Uhr auf der Kirmeswiese in der Burghofstrasse in Heimbach-Weis ein Trainingsprogramm mit Aufwärmen, Lauf ABC, Minutenläufen und individueller Trainingsplangestaltung von Trainern mit einer DOSB C-B-Lizenz Sport Pro Gesundheit statt. Frauen, Einsteiger, Wiedereinsteiger, Kinder/Jugendliche, Senioren erhalten hier die Möglichkeit sich individuell auf das Ziel Laufabzeichen und das Laufen einer 5 km Strecke vorzubereiten. Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0152/28926702

Nordic aktiv – ErlebnisRaumerfahrung – SRC Sommerferiencamps

–„ Der Natur auf der Spur“ auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit Jugendpflege VG Rengsdorf-Waldbreitach -

2 Termine – Rhein-Westerwald in Neuwied und Asbach

Die fachliche Zusammenarbeit des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Sachen Nordic aktiv Feriencamps mit dem Lokalen Bündnis der VG Rengsdorf und der Jugendpflege geht in diesem Sommer ins 10. Jahr. Unter dem Motto „Nordic aktiv – ErlebnisRaumerfahrung – Sommerferiencamps  –„ Der Natur auf der Spur mit Nordic aktivSport“ haben auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche mit einer Ferienbetreuung von Mo.-Fr. von 09.00 -16.00 Uhr incl. Verpflegung in den Sommerferien im Neuwied-Rengsdorfer Land vom 25.06.2018 -  29.06.2018 in Anhausen/Meinborn die Möglichkeit Umweltfreundliche, nachhaltige Natursportarten wie Biathlon, Inline- Skating, Slackline, Rollski, Nordic Inline-Skating, Kletterwald Sayn uvm.  vor Ort wie in den Vorjahren kennenzulernen.

Zusätzlich zu dem Angebot im Neuwied-Rengsdorfer Land findet wieder eine Maßnahme in Asbach in der ersten Ferienwoche vom 23.07.2018 -  27.07.2018 unter Leitung der DSV-Trainerin Stefanie Keen Tel.: 0163/9159979 statt. Die Möglichkeiten einer Finanziellen Förderung/Teilhabe ( Anmeldungen und Infos sind bei der Geschäftsstelle des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V., Bachstrasse 1, 56566 Neuwied, Tel. 0152/28926702, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) ab sofort möglich.

Tanz Nachwuchs des Tanz- und Sportzentrums Mittelrheingleich zweimal auf dem Silberrang!

Am vergangenen Wochenende hat das Koblenzer 10- Tänze Kinderpaar Ana und Ilja die Farben der Stadt und des Vereins erfolgreich in Hagen vertreten. Geladen zum Traditionsturnier hat der TSC Hagen. An allen drei Pfingsttagen stellen sich Paare auf zwei Tanzflächen dem Wettbewerb und den strengen Blicken der Jury. Das junge Nachwuchspaar des TSZ Mittelrhein e.V., Ana-Noelia Horch und Ilja Shyevych startete an zwei Turnieren. Das erste Turnier fand in der Junioren II Gruppe statt. Am Start waren 5 Paare, die nach einer Sichtungsrunde im Finale um die Treppchen Plätze tanzten. Für Ana und Ilja blieb zum Schluss der tolle zweite Platz, bedenkt man, dass das Paar dem Sieger in zwei Tänzen sogar die ein oder andere Bewertung abnehmen konnte. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es in der Junioren I Klasse weiter. Hier waren 7 Paare am Start, wobei 6 Paare sich für das Finale qualifizierten. Die ersten drei Plätze lieferten sich ein wahres Duell. Mal gewann das eine, mal gewann das andere einen Tanz. Ana und Ilja konnten den Paso Doble und den Jive für sich entscheiden, blieben aber in den anderen 3 Tänzen auf dem zweiten Rang und wurden am Ende mit der silbernen Medaille belohnt.

Foto: TSZ

Podiumsplätze bei Senioren-DM

Jörg Schwanninger, Frank Schwaibold und Paul Preis starten bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren in Bad Dürkheim und fechten sich ins Finale

Bad Dürkheim. Bei den Deutschen Meisterschaften im Fechten gingen Anfang April auch drei Fechter der Coblenzer Turngesellschaft (CTG) an den Start.

In der Altersklasse Ü40 startete Jörg Schwanninger, der auch den Florettnachwuchs der CTG trainiert. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen konnte sich Schwanninger in der Vorrunde sehr gut gegen seine Kontrahenten behaupten und verbesserte seinen Setzindex für die KO-Gefechte auf die fünfte Position, was ihm für das Tableau der letzten 16 Teilnehmer ein Freilos einbrachte. Das Gefecht um den Einzug ins Halbfinale gegen den Speyerer Ralf Plechinger entschied Jörg Schwanninger mit einem 10:8 für sich. Sein nächster Gegner sollte Stephan Bair vom PSV Stuttgart werden, dem er mit 10:2 Treffern unterlag. Für Schwanninger, der zum ersten Mal bei den Senioren an den Start ging, endete die Deutsche Meisterschaft mit einem 3. Platz. Deutscher Meister wurde Schwanninger‘s letzter Gegner, Stephan Bair.

Bei den Florettfechtern Ü60 kam Frank Schwaibold schlecht ins Turnier und musste sich in der Vorrunde gleich in vier von sechs Gefechten geschlagen geben. Auch bei den KO-Gefechten sollte es nicht viel besser laufen. Zunächst mit einem 10:5 Sieg über Raphael Mosbach (TSV Speyer) im 16er KO gestartet war bereits beim nächsten Gefecht um den Einzug ins Halbfinale wieder Schluss. Hier unterlag er dem späteren Deutschen Meister Titus Förster von der TG Dörnigheim mit 10:2 Treffern und belegte am Ende siebten Platz in der Gesamtwertung.

Paul Preis startete mit vier Siegen bei den Säbelfechtern Ü60 in das Turnier, was auch ihm ein Freilos für den 16er KO einbrachte. Im Halbfinale traf Preis auf Andreas Müller vom Darmstädter FC (10:4) und im Viertelfinale auf Peter Bock vom FC Leipzig. Hier musste sich Preis knapp mit 10:9 Treffern geschlagen geben und belegte Platz 3. Deutscher Meister wurde Peter Bock vom FC Leipzig vor seinem Vereinskollegen Rainer Steidl.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL