Montag, 23. September 2019

Letztes Update:04:30:41 AM GMT

region-rhein.de

RSS

SRC Heimbach-Weis 2000 e.V.

Krankenkassenzuschüsse dank DLV Laufkurskonzept Laufend unterwegs – Erster Anbieter in Neuwied

Durch die Übernahme des jährlichen Volkslaufes Rund um Rommersdorf – über den Rheinsteig hat sich der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. dazu entschieden ein spezielles gesundheitsorientiertes Lauftrefftraining für Einsteiger ins Leben zu rufen. Der Verein ist ab sofort berechtigt das DLV-Kurskonzept Laufend unterwegs anzubieten und ist in Stadt und Kreis Neuwied der erste Anbieter der allen Teilnehmern an dem DLV  Kurskonzept ermöglicht, dass sie 80% der Kurskosten von ihrer Krankenkasse erstattet bekommen können. Das Konzept im Herz-Kreislaufbereich ist somit neben Nordic Walking ein weiteres Kurskonzept welches nach §20 SGB von der Zentralen Prüfstelle für Prävention anerkannt wird.  Jeden Montag finden Laufkurse um 18.15 Uhr auf der Kirmeswiese in der Burghofstrasse in Heimbach-Weis in Form eines Trainingsprogramms mit Aufwärmen, Lauf ABC, Minutenläufen und individueller Trainingsplangestaltung von Trainern mit einer DOSB C-B-Lizenz Sport Pro Gesundheit statt. Frauen, Einsteiger, Wiedereinsteiger, Kinder/Jugendliche, Senioren erhalten hier die Möglichkeit sich individuell auf das Ziel Laufabzeichen und das Laufen einer 5 km Strecke vorzubereiten. Weitere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0152/28926702

SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. nicht mehr im kreiseigenen Jugendplaner

Verein ab sofort mit eigenem Jugendprogramm 2019

Der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. hat seit vielen Jahren ein umfangreiches Jugendprogramm von Inline-Skating, Skilanglauf, Rollskikursen, Feriencamps im Sommer und Winter bis hin zur eigenen bundesweiten Jugendtrainer und Leiterausbildung nach den Richtlinien des DOSB und Sportbund Rheinland anzubieten. Hierzu ist der Verein wie alle Vereine und Verbände auf finanzielle Ressourcen angewiesen, sowohl im Sinne der Förderung von Veranstaltungen als auch zur Sicherung der personellen und fachlichen Grundlagen der Jugendarbeit damit stabile Strukturen vorhanden sind und jährlich interessierte Jugendliche für die wertvolle Jugendarbeit gewonnen werden können. Dies geschieht nicht nur durch die Einbindung von Mitgliedern sondern auch durch die Teilnahmemöglichkeit von Nichtmitgliedern. Der Sportverein als regionaler Vertreter des organisierten Sportes vor Ort hat durch seine Fachlichkeit im Rahmen der DOSB-Ausbildungsrichtlinien für alle Sportangebote ein Alleinstellungsmerkmal für die zur Zeit viel diskutierte hochwertige Bewegungsbildung von Kinder ab der KiTa bis ins Berufsleben. Sportvereine zeigen Kindern und Jugendlichen mit ihren Angeboten viele Ideen für ein gesundes Aufwachsen. Leider ist der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. mit seinem bundesweiten DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum in diesem Jahr nicht mit seinem Jahresprogramm im kreiseigenen Jugendplaner vertreten. Für 2019 hat der Verein etliche Maßnahmen anzubieten vom Inline-Skatingkurs: 08.04.2019, 13.05., 03.06., 12.08., 02.09., 21.10., über den Rollski-/Cross-Skatingkurs, 09.04., 13.04., 14.05., 11.06., 15.06., 20.07., 10.08., 13.08., 03.09., 15.10.  bis hin zu Feriencamps . In den Sommerferien zwei Feriencamps vom 01.07.-05.07.2019 in Anhausen und vom 22.07.-26.07.2019 in Asbach an. In den Herbst- und Winterferien werden noch zwei nordische Trainingstage vom 28.09.-01.10.2019 und vom 06.12.-08.12.2019 nach Oberhof in Thüringen angeboten. In Kooperation mit dem bundesweiten DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. finden auch Jugendübungs-leiter- und Jugendleiterausbildungen für interessierte Jugendliche statt. Über die Homepage www.src-heimbach-weis.de aber auch auf Anfrage unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0152/28926702 können alle Interessenten jetzt das vereinseigene Jugendprogramm vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. anfragen.

 

SRCler Stefan Puderbach bei der Biathlon Masters WM in Kontiolahti Finnland – 24.03.2019"

Internationale Biathlon Staffel

Ähnlich wie im Skilanglauf gibt es auf der internationalen Ebene Weltmeisterschaften der Senioren/Masters im Biathlon. Alljährlich seit 1997 werden die Biathlon-weltmeisterschaften der Masters in Kontiolahti/Finnland ausgetragen. In Sämtlichen Kategorien der Herren und Damen von D/H35 bis D/H75 gibt es Kategoriewertungen im Sprint, der Staffel und dem Massenstart. Als einer von drei Teilnehmern aus Deutschland ging Stefan Puderbach, Bernd Hellmich ( ehemaliger Weltmeister der DDR ) und Michael Petrick im Sprint an den Start. Von der Deutschen Mannschaft erreichte Bernd Hellmich einen hervorragenden 6.Platz bei Herren 56 im Sprint. In jeder Kategorie waren zum Teil 40 Aktive am Start und hiervon viele Läufer aus Russland die früher schon im Weltcup aktiv waren und dass auch mit einem Serviceteam für die Ski wie bei den Profis. In seiner Klasse konnte Stefan Puderbach mit dem ersten liegend Schießen und seiner Laufleistung sehr zufrieden. Leider konnte er durch einen Magazinfehler den 5. Schuss beim 2. Schiessen nicht abgeben und verpasste damit die Sprintwertung. Durch verletzungsbedingte Ausfälle und kleinerer Starterzahlen einzelner Nationen können bei der Masters WM auch Aktive aus verschiedenen Nationen an den Start gehen gemeinsam mit Ted Hulbert Kalifornien USA und Jukka Viitanen Tampere Finnland ging dann Stefan Puderbach in einer internationalen Biathlonstaffel 3 x 6 km GER USA FIN als Startläufer bei den jüngeren Herren 35 an den Start und belegte mit seinen Kollegen aus der USA und Finnland einen 11. Platz bei viel Wind und Wechselschnee. Bernd Hellmich GER startete mit den Letten im Team. Wachstechnisch ohne eigenen Servicetechniker waren die Zippsskiwachse eine grosse Hilfe um mit geringem Aufwand einen nicht so langsamen Ski zu haben. Dank gilt auch dem DSV Aktiven Andre Scheer der verletzungsbedingt nicht starten könnte aber die weite Reise auf sich nahm und uns mit Fernglas viele wertvolle Tipps gab. Mit vielen Eindrücken und tollen Erfahrungen wird der SRCler sich jetzt schon für die nächste Saison im Biathlon Masters Bereich vorbereiten.

DRS Pokal Final Four in München - Untergehen ist keine Option

Trier – am kommenden Wochenende steht die erste Titelentscheidung an. Denn die Iguanas aus München laden zu einem großen Basketball-Spektakel. Es sind die Top Teams der Liga vereint, um den neuen DRS Pokalsieger auszumachen. Mit den Thuringia Bulls, unserem Halbfinalgegner in den Playoffs, den RBB Iguanas München, als Ausrichter und dem RSV Lahn-Dill, unserem Gegner im Pokalhalbfinale, ist alles in einer Halle versammelt, was Rang und Namen hat. Das Ziel der DONECK Dolphins Trier muss es sein, Lahn-Dill bereits von Anfang an unter Druck zu setzen. Spielbeginn ist am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle an der Säbener Straße. Es wird einen Livestream über die Internetseite der RBB München Iguanas oder über Sportdeutschland.tv geben. Also klickt rein und unterstützt unsere Delfine aus der Ferne.

„In einem Halbfinale zu stehen ist immer eine super Erfahrung. Der Körper ist voll mit Adrenalin und man freut sich, wenn man endlich in die Halle darf und zeigen kann, was in einem steckt. Im Halbfinale haben wir mit dem RSV Lahn-Dill den amtierenden Pokalsieger, was das Spiel nicht einfacher macht. Doch wir haben letztes Jahr unser Halbfinale ganz unglücklich verloren und dieses Spiel ist noch in allen Köpfen. Auch wenn der Gegner jetzt ein anderer ist, wollen wir das wieder gut machen. Wir wollen unseren Rhythmus, den wir aus den Playoffs haben, nutzen und damit Lahn-Dill vor eine schwere Aufgabe stellen. Denn Lahn-Dill und Thüringen hatten die letzten beiden Wochen spielfrei und müssen erstmal wieder in den Spielmodus kommen. Ich liebe an solchen Spielen, in denen man als „Underdog“ reingeht, dass wir nichts zu verlieren haben. Wir spielen auf volle Attacke und wollen sehen, wie die Stützen des Lahn-Dills um Paye, Kozai, Häfeli, Bell und Böhme dagegenhalten werden.“ So ein hochmotivierter Ryan Wright, der drei super Spiele gegen Hannover auf das Parkett legte.

Auch unsere Jungstars Chris Peters und Jack Davey freuen sich auf das Wochenende. „Für Chris ist es das erste Mal, bei so einer großen Veranstaltung dabei zu sein. Ich glaube die Nervosität kann er nicht ganz zu Hause lassen, aber wir werden ihn als Team unterstützen und wenn es dann mal losgeht, wird davon nichts mehr übrig sein“, so Jack Davey.

„Aber Lahn-Dill ist mit einer ausgezeichneten Teamleistung schlagbar, wir gehen dennoch ganz klar als „Underdog“ in das Spiel. Wir wollen trotzdem zeigen, was in uns steckt. Vielleicht können wir so ein Top-Team auch ein wenig ärgern. Darum - Verstecken gilt nicht!

Es wird wieder unsere Defense eine tragende Rolle spielen, schaffen wir es, die Stühle von Lahn-Dill zu stoppen, ist was zu holen. Wir dürfen uns aber auf keinen Fall ihr Spiel aufdrücken lassen und versuchen, mit ihnen „Run-and-Gun“ zu spielen. Mit einem freien Kopf können wir ihnen zeigen, wie die DONECK Dolphins Trier Basketball spielen. Wenn jeder Spieler alles gibt, seine Qualität ins Spiel bringt und das Team im Vordergrund steht, sind wir auf dem richtigen Weg. Teamwork ist angesagt!“ Die Parole der beiden ist also klar. „Untergehen ist also keine Option!“

Das Spiel ist am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle an der Säbener Straße und wird über Sportdeutschland.tv live übertragen. Auf den Link kommt ihr entweder direkt bei Sportdeutschland.tv oder über die Facebook-Seite der RBB München Iguanas. Auch wir werden auf der DONECK Dolphins Trier Facebook-Seite immer wieder aktuelle Updates geben. Auch das zweite Spiel des Tages der Iguanas gegen die Thuringia Bulls verspricht ein gutes Spiel zu werden. Also Spitzen-Basketball pur an dem letzten März Wochenende ist angesagt!

Let’s Roll Dolphins!

Der aktuelle Kader der DONECK Dolphins Trier:
#5 Ryan Wright, #7 Correy Rossi, #8 Jack Davey, #10 Diana Dadzite, #11 Dirk Passiwan, #12 Frank Doesken, #14 Chris Peters, #15 Mariska Beijer

Trainer-Staff:

Dirk Passiwan, Frank Doesken, Andreas Ebertz

Nordic aktiv – ErlebnisRaumerfahrung – SRC Sommerferiencamps

–„ Der Natur auf der Spur“ auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit Jugendpflege VG Rengsdorf-Waldbreitach -

2 Termine – Rhein-Westerwald in Neuwied und Asbach

Die fachliche Zusammenarbeit des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Sachen Nordic aktiv Feriencamps mit dem Lokalen Bündnis der VG Rengsdorf und der Jugendpflege geht in diesem Sommer ins 10. Jahr. Unter dem Motto „Nordic aktiv – ErlebnisRaumerfahrung – Sommerferiencamps  –„ Der Natur auf der Spur mit Nordic aktivSport“ haben auch in diesem Jahr wieder Kinder und Jugendliche mit einer Ferienbetreuung von Mo.-Fr. von 09.00 -16.00 Uhr incl. Verpflegung in den Sommerferien im Neuwied-Rengsdorfer Land vom

01.07.2019 - 05.07.2019 in Anhausen/Meinborn die Möglichkeit Umweltfreundliche, nachhaltige Natursportarten wie Biathlon, Inline- Skating, Slackline, Rollski, Nordic Inline-Skating, Kletterwald Sayn uvm.  vor Ort wie in den Vorjahren kennenzulernen.

Zusätzlich zu dem Angebot im Neuwied-Rengsdorfer Land findet wieder eine Maßnahme in Asbach in der ersten Ferienwoche vom

22.07.2019 - 26.07.2019 unter Leitung der DSV-Trainerin Stefanie Keen Tel.: 0163/9159979 statt. Die Möglichkeiten einer Finanziellen Förderung/Teilhabe ( Anmeldungen und Infos sind bei der Geschäftsstelle des SRC Heimbach-Weis 2000 e.V., Bachstrasse 1, 56566 Neuwied, Tel. 0152/28926702, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) ab sofort möglich.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL