Donnerstag, 24. September 2020

Letztes Update:04:35:33 AM GMT

region-rhein.de

RSS

SG ESV-Mittelrhein-Lonnig

17. Spieltag

KSV Osburg 1 gegen SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 1 4932:4722 3:0

Das erwartetet Ergebnis erzielte unsere Erste auf den schweren Bahnen in Osburg und verlor glatt mit 3:0. Letztlich war der Lonniger Block in der SG der den Zusatzpunkt hätte sicherstellen können, aber an diesem Tag nicht in der Lage dazu war. Im Einzelnen spielte Uwe Schierk 819 Holz, Felix Weckbecker 809, Robert Sauer 800, Sebastian Kirst 767, Gerd Frensch 765, Rita Kasper-Kirst 762.

Noch führt die Mannschaft als vierter vor Riol mit 6 Hilfspunkten, was denkbar knapp ist und letztlich muss man in Riol den Zusatzpunkt erkämpfen, um in die Aufstiegsrunde zu kommen.

Nächstes Spiel: Samstag 0.02 um 13 Uhr in Riol

SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 2 gegen KSV Stromberg 3851:3794 2:1

Pflichtsieg mit Verlust des Zusatzpunktes für unsere zweite im Spiel gegen die Mannschaft aus Stromberg. Wieder mal war es Patrick Bossing er mit 818 Holz als SG Bester die Weichen für den Sieg stellte. Weiter spielte Konrad Schneider 793 Holz, Matthias Mertes 751, Jörg Becker 748, K-H. Severin 741.

Die Mannschaft befindet sich im Tabellenmittelfeld und hat weder mit Auf/Abstieg was zu tun

Nächstes Spiel: Sonntag 02.02 um 10 Uhr in Neustadt.

SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 3 gegen KSC Wirges 1 3798:3742 2:1

Leider zu spät fängt die Dritte an zu siegen, so auch gegen die Kegler aus Wirges, mit einem starken 2:1 Heimsieg. Somit muss die Sympathische Truppe um Mannschaftsführer Matthias Wolf in die Oberliga absteigen. Im einzelnen spielten, Dieter Auster 784 Holz, Susanne Kranz 769, Matthias Wolf 755, Roland Westphal 752, K-H. Linsel 738.

Nächstes Spiel: Samstag 01.02 um 17 Uhr gegen Stromberg 2 in Horchheim

SKV Mülheim-Kärlich 1 gegen SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 4 2843:2757 2:1

Überraschender Punktgewinn beim jetzt schon feststehenden Oberliga Meister gelang der Vierten in Mülheim. Spieler des Tages war Gisbert Wießbrich mit 731 Holz. Weiter bleibt zu erwähnen, das unser „Aushilfsspieler“ Walter Loch mit 680 Holz  maßgeblich zum Punktgewinn beitrug. Weiter spielten Peter Mohrs 717 Holz, Peter Kirst 629.

Letzlich muss die Vierte das letzte Spiel gegen Stromberg gewinnen um sicher im Mittelfeld zu landen.

Nächstes Spiel: Samstag 01.02 um 13 Uhr gegen Stromberg in Horchheim

SKC Masburg/Urmersbach 2 gegen SG ESV-Mittelrhein-Lonnig 5 3012:2667 3:0

Völlig chancenlos spielte die Fünfte in Urmeersbach und verlor, letztlich erwartet, glatt mit 3:0. Im einzelnen spielten, Holger Kleiner 700 Holz, K-H. Friedrichs 679,Ewald Esch 653, Klaus Engel 635.

Der Klassenerhalt für die Vierte geht nur noch über einen 3:0 Sieg gegen den Meister aus Mülheim, was mehr als schwer wird.

Nächstes Spiel: 01.02 um 15 Uhr gegen Mülheim in Horchheim

TV Weisel Abt. Faustball

Rückblick

Verbandsliga Weibl. U 18

Zum Jahresbeginn traten unsere weibl. U 18 Spielerinnen am 11.01.2020 zum 2. Spieltag in ihrer Altersklasse in Betzdorf an. Nach einem erfolgreichen Rundenbeginn mit zwei souveränen Siegen setzte man sich auch am 2. Spieltag erfolgreich gegen die Konkurrenz aus dem Turnverband erfolgreich durch. Zunächst besiegte man die weibl. U 16 des TV Dörnberg in drei Sätzen. Dennoch tat man sich von den Ergebnissen her etwas schwer bis der Sieg unter Dach und Fach war. In den ersten beiden Sätzen konnte man sich erst in der Satzverlängerung mit 13:11 und 12:10 durchsetzen. Der 3. Satz war dann mit 11:7 etwas deutlicher. Gegen die männl. U 16 des Gastgebers VFL Kirchen hatte man ebenfalls größere Mühe setzte sich aber am Ende mit 3:1 Sätzen ( 11:9, 11:9, 7:11 und 11:8 ) durch. Leider gibt es auch in dieser Spielklasse auf Verbandsebene nur 3 teilnehmende Vereine so das eine ordentliche Runde mit gleichaltrigen Mannschaften nicht zu Stande kommt. Im Hinblick auf die anstehende Deutsche Meisterschaft in der Spielklasse weibl. U 18 , die vom TV Weisel am 21./22.03.2020 in der Sporthalle der Loreleyschule ausgerichtet wird , fehlt daher etwas der Wettkampfmodus gegen andere weibl. Mannschaften um den Spielrhythmus aufrecht zu halten.

Verbandsliga U 14

Das U 16 Mixed Team des TV Weisel aus Spielern der U 14 und Spielerinnen der weibl. U 16 konnte am 3. und letzten Spieltag auf Verbandsebene am Heimspieltag am 18.01.2020 endlich die ersten Saisonsiege feiern. Mit zwei glatten 3:0 Siegen gegen die Konkurrenz vom TV Dörnberg und des VFL Kirchen konnte man zwar nicht mehr um den Kampf um die Tabellenspitze eingreifen doch endlich konnte man sich für die gute Leistung an diesem Tag mit den ersten Punkten belohnen. Gegen den TV Dörnberg setzte man sich deutlich mit 11:6, 11:3, 11:9 durch und gegen den VFL Kirchen gelang ebenfalls ein deutliches 11:6, 11:9, 11:7. Mit 4:8 Punkten und 7:12 Sätzen belegte das Team den guten 3. Platz.

Verbandsliga Männer 19+, M 45 / 55

Auch am 4. Spieltag konnte das M 19+ Team des TV Weisel beim Heimspieltag seine Serie fortsetzen und die Tabellenführung mit drei weiteren Saisonsiegen behaupten. Das Team mit den Spielern Joshua und Steven Platt, Sebastian und Christian Kern, Kevin Ochs und Jan Hendrik Clasen setze sich im ersten Spiel gegen das Mixed Team vom VFL Kirchen mit 11:1 und 11:1 glatt mit 2:0 Sätzen durch. Das Mixed Team des TV Dörnberg musste dann auch die Überlegenheit unserer M 19 Mannschaft anerkennen und musste sich mit 3:11 und 8:11 mit 0:2 Sätzen geschlagen geben. Im der letzten  Begegnung gewann man dann auch deutlich mit 11:3 und 11:4 gegen das M 19+ Team vom VFL Kirchen. Mit 24:0 Punkten und 24:2 Sätzen führt man vor dem letzten Spieltag die Tabelle souverän an. Das M 45 Team in der Besetzung Bernd und Günter Göttert, Bernhard Rheingans, Ludger Friedsam und Thomas Escher konnte sich in seiner ersten Begegnung an diesem Tag klar mit 2:0 Sätzen ( 11:7, 11:3 ) gegen das Mixed Team von TUS RW Koblenz durchsetzen. Auch die zweite Partie gegen das Mixed Team des VFL Kirchen beendete man mit einem deutlichen 2:0 Satzgewinn ( 11:6, 11:5 ). Mit 16:6 Punkten und 17:9 Sätzen rangiert man auf dem 2. Tabellenplatz. Das M 55 Team der Spielgemeinschaft TV Wasenbach / TV Weisel hatte an diesem drei Begegnungen zu bestreiten. Zunächst konnte man sich mit 2:0 Sätzen ( 11:8, 11:7 ) gegen das M 19+ Team vom VFL Kirchen durchsetzen. Leider musste man sich dann im 2. Spiel gegen das Mixed Team von TUS RW Koblenz zweimal in der Satzverlängerung mit 10:12 und 11:13 unnötig in zwei Sätzen geschlagen geben. Im  abschließenden 3. Spiel gelang dann ein 2:0 Satzgewinn ( 11:7, 11:9 ) gegen das Mixed Team des VFL Kirchen. Im Team standen an diesem Tag Bernd Menche, Volker Kern, Gerd Schmidt, Lothar Mey, Berthold Kappus und Freddy Weil. Mit 14:10 Punkten und 16:12 Sätzen belegt man im Moment den 4. Platz.

Vorschau

Verbandsliga M 19+, M 45/55

Am kommenden Sonntag findet in Altendiez ab 10.00 Uhr der letzte Spieltag in dieser Altersklasse auf Verbandsebene statt. Dabei trifft Tabellenführer TV Weisel M 19+ noch auf das Mixed Team vom VFL Kirchen sowie auf das Mixed Team von TUS RW Koblenz. Das M 45 Team tritt gegen TUS RW Koblenz Mixed, VFL Kirchen M 19+ sowie gegen den Gastgeber TV Dörnberg Mixed an. Das M 55 Team bestreitet gegen den TV Dörnberg Mixed und gegen den VFL Kirchen M 19+ seine letzten Saisonspiele auf Verbandsebene.

Regionalmeisterschaften West M 45

Unser M 45 Team hat sich bereits für die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft qualifiziert. Bei diesen Meisterschaften die am 08.02. 2020 im badischen Offenburg stattfinden, nehmen in der Regionalgruppe West 4 Mannschaften teil, die dann in einem Spielmodus jeder gegen jeden die beiden Teilnehmer an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft am 04./05. April im niedersächsischem Oldendorf ermitteln. Außer dem Team des TV Weisel nehmen noch die Teams vom TUS Oggersheim ( Pfalz ), ESG Karlsruhe ( Baden ) sowie der Ausrichter  FBC Offenburg teil. Alle 4 Mannschaften nahmen auch im letzten Jahr an dieser Meisterschaft teil.

Deutsche Meisterschaften Weibl. U 18

Der TV Weisel richtet am 21. /22. März die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse weibliche U 18 aus. Als Ausrichtender Verein ist das Team unserer weibl. U 18 automatisch  für die Teilnahme an dieser Meisterschaft qualifiziert. Für einige Spielerinnen ist dies die letzte Möglichkeit in dieser Altersklasse an einer Deutschen Meisterschaft teil zu nehmen. Daher haben sich die Verantwortlichen der Faustballabteilung zusammen mit dem Vorstand des TV Weisel dazu entschlossen nach vielen Jahren wieder mal eine Deutsche Meisterschaft auszurichten. Mit Luisa Dillenberger, Katharina Neubauer und Aline EL Najjar haben drei Spielerinnen des Teams in der laufenden Hallenrunde in der Zweitligamannschaft in der 2. Bundesliga mitgespielt und mit guten Leistungen dazu beigetragen das man als Aufsteiger sogar die Meisterschaft in der 2. Bundesliga West der Frauen erreichen konnte. Nachdem man schon an einigen Endrunden zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen hatte blieb man bisher aber immer etwas hinter den Erwartungen zurück. Vor heimischer Kulisse möchte man natürlich versuchen mit einer guten Mannschaftsleistung die Vorrunde erfolgreich zu bestreiten und evt. eine Platzierung unter den ersten 6 Teams zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen sollte aber die Trainingsbeteiligung in den noch verbleibenden Trainingseinheiten vollzählig sein damit man die Defizite aufarbeiten kann um gegen die starke Konkurrenz mit zuhalten  Die Vorbereitungen für die Meisterschaft laufen bereits schon seit längerem und sind schon weit fortgeschritten. Um eine reibungslose und unseren Ansprüchen entsprechende Veranstaltung durchführen zu können sind viele Helfer von Nöten. Daher ist es wichtig das sich möglichst alle aktiven Faustballerinnen und Faustballer bei der Veranstaltung einbringen. Eine Einteilung für die Dienste und die noch anstehenden Arbeiten vor und nach der Veranstaltung wird es demnächst geben.

Deutsche Meisterschaft Männer 55

Auch das M 55 Team der Spielgemeinschaft TV Wasenbach/ TV Weisel darf in der Hallenrunde wieder bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft starten. Diese Meisterschaft findet am 04./05. April in der Sporthalle in Katzenelnbogen statt. Gastgeber ist wieder der TV Wasenbach. Nachdem der TV Wasenbach bereits die letzte Hallenmeisterschaft ausrichtete und sich für diese Meisterschaft lange Zeit kein Ausrichter fand , haben sich die Verantwortlichen des TV Wasenbach dazu entschlossen erneut die Ausrichtung zu übernehmen.

TTSG Braubach/Kehlbach

(Spielgemeinschaft des TV Braubach und SV Kehlbach)

Nachdem der Braubacher Nachwuchs die Herbstrunde als Tabellenfünfter abgeschlossen hat, ist er mit 2 deutlichen Siegen in die Rückrunde gestartet.

Jugend-Regionsliga:   Mühlbachtal - Braubach/Kehlbach               2 : 8

Für Braubach punkteten: im Doppel = Wernecke/Müller (1)
im Einzel=   Wernecke (3), Müller (2), Balke (2)

Von links nach rechts: Müller, Wernecke, Metz, Geller (es fehlt auf dem Bild Philipp Balke)

Jugend-Regionsliga:   Braubach/Kehlbach – Nauort      8 : 2

Es punkteten im Doppel: Wernecke/Geller (1) und Müller/Metz (1)

Im Einzel: Torben Wernecke (2), Sam Geller (1), Stefan Müller (2) und
Tobias Metz (1)

VfL Osterspai e.V. 1920 -TISCHTENNISABTEILUNG-

VfL Osterspai I – SV Winterwerb I 9:6

In einer spannenden und spielerisch interessanten Begegnung siegten die VfL Akteure knapp mit dem letzten Einzel. Somit bleiben die Spieler der 1. VfL Tischtennismannschaft in der 2. Bezirksliga weiterhin verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.

Für Osterspai punkteten:
Breitenbach/Helbach, M.Baumgarten/Schnitzius, Dennis  Breitenbach 2, Ottmar Schnitzius, Karsten Helbach 2, Michael Baumgarten 2

VORSCHAU:
Samstag, 01. Februar Beginn19:00 Uhr
VfL Osterpai II – SG Mühlbachtal III

Keine Punkte gegen Hamburg

Die DONECK Dolphins Trier müssen weiter auf ihren ersten Sieg im Jahr 2020 warten. Auch im dritten Spiel des Jahres, dem 15. Spieltag der Rollstuhlbasketball Bundesliga, gelang es nicht, die Punkte im Heimspiel gegen die BG Baskets Hamburg in Trier zu behalten. Damit erhalten die Hoffnungen einen der begehrten Playoff-Plätze zu erreichen einen herben Dämpfer, da die Hamburger nun ebenfalls 14 Punkte haben und in der Tabelle an den Dolphins vorbeiziehen konnten, die sich damit aktuell auf dem 7. Tabellenplatz wiederfinden.

Wie schon so oft in den letzten Wochen gingen die ersten Punkte des Spiels an den Gegner, so dass die Delfine von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Trotzdem entwickelte sich ein ansehnliches Spiel beider Mannschaften und da die Dolphins in der Offensive vieles richtig machten, gelang ihnen in der ersten Halbzeit mehrfach der Ausgleich. Einige Unkonzentriertheiten in der Defense und das starke Offense-Spiel der BG Baskets führten jedoch zu vielen einfachen Punkten der Gäste, die sich zur Halbzeit somit eine 42:36-Führung herausspielen konnten.

Sehr zum Leidwesen der Dolphins-Trainer Dirk Passiwan und Andreas Ebertz änderte sich daran auch nach der Halbzeitpause nichts. Jeder starken Offensiv-Aktion der Delfine hatten die Hamburger eine ebensolche entgegenzusetzen und schafften es immer wieder Spieler wie Mojtaba Kamali oder Martin Steinhardt in die Zone zu bringen, wo sie dann ihren Größenvorteil souverän ausnutzen konnten. Am Ende stand somit eine 75:91-Niederlage auf der Anzeigetafel.

Nach Spielende herrschte bei der Mannschaft und im Trainerteam große Enttäuschung, da sich insbesondere nach einer guten Trainingswoche alle mehr erhofft hatten. Jedoch waren Rückschläge mit dem jungen und unerfahrenen Team von Anfang an eingeplant und so gilt es nun trotz der aktuell fehlenden Erfolgserlebnisse Ruhe zu bewahren und den eingeschlagenen Weg weiter zu verfolgen. Die zweiwöchige Pause bis zum Spiel in Rahden am 8.2. kommt daher gerade recht, so bleibt mehr Zeit, um sich auf das nächste wichtige Spiel vorzubereiten. Auch wenn die Dolphins, trotz dem 70:62-Sieg im Hinspiel, nicht gerade als Favorit nach Rahden fahren, bietet sich dort trotzdem die Chance mit einem Sieg wieder in die Playoff-Ränge zu kommen, wie auch Dolphins-Spieler Correy Rossi in seinem Fazit zum Spiel betont: „Das war leider nicht das Ergebnis, das wir uns für das zweite Spiel gegen Hamburg gewünscht haben. Wir haben leider zu viele Punkte für den Gegner zugelassen und es ist uns nicht gelungen das Spiel in unsere Richtung zu drehen. Aber bei jeder Niederlage machen wir auch Erfahrungen, aus denen wir lernen und als Team wachsen können. Die reguläre Saison ist bald zu Ende, deswegen ist es jetzt an der Zeit, dass wir alle nochmal intensiv arbeiten und richtig Gas geben. Wir haben Ziele und es ist noch lange nicht die Zeit, diese aufzugeben.“

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL