Montag, 02. August 2021

Letztes Update:02:40:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Turnverein 1888 e. V. Bad Hönningen

Einladung zur verschobenen Mitgliederversammlung

Wann:      Freitag, 06. November 2020, um 18:00 Uhr

Wo:           Hotel Lindenwirtin, Neustraße 29-31 in 53557 Bad Hönningen

Hiermit laden wir alle Mitglieder zum o. g. Termin der diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Eröffnung und Begrüßung,
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, der Zahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung,
  3. Genehmigung der Tagesordnung,
  4. Bericht des Vorstandes,
  5. Konsequenzen Schließung Schulturnhalle,
  6. Berichte der Übungsleiter/innen,
  7. Bericht des komm. Schatzmeisters,
  8. Bericht der Kassenprüfer,
  9. Entlastung des komm. Schatzmeisters,
  10. Entlastung des Vorstandes,

11.  Bestellung eines Wahlleiters,

12.Neuwahl des Vorstandes gem. § 10 Abs. 1 der Satzung,

13.Wahl der Kassenprüfer gem. § 17 Abs.1 der Satzung,

14.Beratung und Beschlussfassung vorliegender Anträge, die bis spätestens 30. Oktober 2020 dem Vorstand in schriftlicher Form zugestellt sein müssen,

15. Verschiedenes.

Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes" gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung nicht beschlossen werden. Diese werden dann für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen. Bitte nehmen Sie an dieser Versammlung teil; hier haben Sie die Gelegenheit, sich über die Situation Ihres Vereins zu unterrichten und über dessen Zukunft mit zu bestimmen.

Gez.: Der Vorstand

Weiterer Neuzugang für die Dolphins

Die DONECK Dolphins Trier können einen weiteren Neuzugang vermelden. Dennis Nohl, Spielertrainer des RSC Osnabrück und U25-Bundestrainer der Damen wird in der neuen Saison als Spieler für die Dolphins aktiv sein. Der Vertrag mit dem 32-jährigen gilt vorerst bis zum 31. Dezember 2020. Wenn die Regionalliga Nord Mitte Januar startet, wird er Osnabrück somit wieder als Spielertrainer zur Verfügung stehen.
Bis dahin freuen sich beide Seiten die Gelegenheit zu einer Zusammenarbeit nutzen zu können. Die Dolphins sind glücklich über einen zusätzlichen, sehr erfahrenen 4,5 Punkte-Spieler und Dennis Nohl hat große Lust sich nach vielen Jahren in der 2. Liga Nord nochmal als Spieler in der höchsten deutschen Spielklasse zu beweisen.
Selbstverständlich wird er neben seinem Doppeljob in Osnabrück auch seinen vielfältigen zusätzlichen Verpflichtungen als U25-Bundestrainer der Damen, sowie als Betreuer und Co-Trainer der Nationalmannschaft der Damen weiter nachkommen. Mit den Dolphins kommt für ihn nun noch eine weitere spannende Aufgabe auf Zeit hinzu
.
Dolphins Spielertrainer Dirk Passiwan trifft dabei auf einen alten Bekannten: „Unsere Wege haben sich schon oft gekreuzt, auch als wir schon gegeneinander gespielt haben. Jetzt hat es sich angeboten, weil er nochmal Interesse hatte an der Herausforderung 1. Liga. Dennis wird uns gut weiterhelfen können. Er gibt uns wieder Größe und ist ein wuchtiger Spieler unterm Korb. Basketballtechnisch kennt er sich bestens aus und kann auch unseren jungen Spielern nochmal was mitgeben. Wir freuen uns, dass wir noch einen richtigen, reinen Center im Team haben, der uns hoffentlich den einen oder anderen Sieg mehr bringen wird.“

Auch Dennis Nohl selbst geht die neue Herausforderung sehr motiviert an: „Ich habe mich persönlich sehr über die Anfrage aus Trier gefreut. Ich freue mich darauf, erstmals seit 12 Jahren noch einmal in der 1. Liga zu starten. Ich liebe diesen Sport und habe großen Spaß am Wettbewerb, und wo ist der Wettbewerb intensiver als in der obersten deutschen Spielklasse? Ich werde mein Bestes geben und dem Team da versuchen zu helfen, wo es mich braucht.“

Text: DONECK Dolphins Trier, Bild: Werner Schorp

Frauenfußball Bezirksliga- Ost

TuS Holzappel gegen FSG Osterspai/Filsen/Kamp Bornhofen   0 : 1   (0 : 1)

Zwei Unentschieden sowie eine verlorene Partie – so lautete bis dato die Statistik gegen den TuS Holzappel. Höchste Zeit für uns, im direkten Vergleich Boden gut zu machen und damit direkt im ersten Spiel gegen einen Mitkonkurrenten um das erneut gesteckte Ziel Klassenerhalt die Nase vorn zu behalten.



Was beide Mannschaften aber die ersten 20 Minuten auf dem Hartplatz an der Schule  boten, gehört normalerweise nicht in die Bezirksliga. Der größte Gegner einer jeden Spielerin war in erster Linie der betonharte Untergrund – ein aufspringender Ball erreichte rekordverdächtige und damit nicht zu berechnende Höhen. Mit Flachpassspiel hätte man diesem Nachteil sicherlich Herr werden können!?? Verzweifelt war vor allem der Heimtrainer, der vorausschauend 4 mal auf diesem Geläuf trainieren ließ und im nachhinein verlauten ließ, dass wir im Laufe des Spiels wesentlich besser mit dem Untergrund klar kamen.

In der 23. Minute setzte der Gastgeber dann mit einem toll vorgetragenen Konter eine Duftmarke – der von der Torauslinie zurückgelegte Ball konnte eine weitere gegnerische Stürmerin frei stehend jedoch nicht verwerten. Wir waren jetzt endlich aus unserem Dornröschenschlaf erweckt, übernahmen die Initiative und verlagerten das Spielgeschehen in des Gegners Hälfte. Die TuS kam mehr und mehr unter Druck. Zunächst klatschte in der 28. Minute ein Freistoß von Lisa Bohner aus 20 Metern nur an den linken Pfosten. Nach 33 Minuten war es dann endlich soweit. Denise passte auf Sonja, die uns mit einem Flachschuss den 1:0 Halbzeitstand sicherte.

Wir kamen wesentlich besser aus der Halbzeitpause und machten zunächst gehörigen Druck auf dasTor der TuS. Innerhalb von 15 Minuten hätten wir das Spiel entscheiden können/müssen, brachten aber bei mehreren Möglichkeiten den Ball einfach nicht über die gegnerische Torlinie. Zwar konnte sich Holzappel ab Mitte der ersten Hälfte gegen unsere Abwehr nie mehr gefährlich in Szene setzen, ein zweiter Treffer hätte uns aber doch wesentlich mehr Ruhe gegeben. Das Spiel verflachte jetzt wieder. Wir wollten nicht – Holzappel konnte nicht bzw. wurde zwar feldüberlegen jedoch nicht weiter torgefährlich.

Der Kader: Yvette Fox, Crissy Zeitz, Lisa Facklam, Eylin Jendreck, Jojo Klein, Vicky Groß, Lisa Schaeffer, Ricarda Michel, Sonja Heinz, Denise Dupont, Lena Vojvoda, Lisa Bohner, Julia Klein, Angie Vollmuth, Linda Mehmetaj und Leslie Facklam.

Am Sonntag, den 20. September treffen wir um 12.15 Uhr auf die FSG Elkenroth, die am Samstag die SV Diez/Freiendiez mit 9:0 nach Hause schickte. Das Spiel wird (wahrscheinlich) gleichzeitig als Begegnung im Rheinlandpokal gewertet!

Alles auch immer aktuell auf unserer Homepage www.jsg-fsg-osterspai.de

SG Loewen - FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen 3:3 (2:1)

Tore: 1:0 (1.), 1:1 Felix Lemler (15.), 2:1 (30.), 3:1 (60.), 3:2 Christian Heinrichs (70.), 3:3 Sebastian Reifferscheid (88. FE)

Es spielten: Moritz Köhl, Martin Schwarz, Felix Lemler, Jan-Niklas Huss, Max Kirchner (40. Niklas Oetz, Philipp Erler (65. Sebastian Reifferscheid), Philipp Maier, Tobias Hahn (75. Ashir John), Christian Heinrichs, Julian Haas, Antony Henrykowski

Vorschau:

20.09.2020 15.00Uhr FSV Osterspai – TuS Katzenelnbogen

27.09.2020 15.00Uhr SV Braubach – FSV Osterspai

04.10.2020 15.00Uhr SV Diez-Freiendiez – FSV Osterspai

FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen – VfL Bad Ems 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 Julian Haas (10.), 2:0 Antony Henrykowski  (30.), 2:1 (65.), 2:2 (90.)

Es spielten: Stefan Schwarz, Martin Schwarz, Tobias Schneider, Jan-Niklas Huss, Max Kirchner), Philipp Erler, Philipp Maier (60. Felix Lemler), Tobias Hahn, Christian Heinrichs (85. Nico Helbach), Julian Haas (65. Niklas Oetz), Antony Henrykowski

Vorschau:

20.09.2020 15.00Uhr FSV Osterspai – TuS Katzenelnbogen

27.09.2020 15.00Uhr SV Braubach – FSV Osterspai

04.10.2020 15.00Uhr SV Diez-Freiendiez – FSV Osterspai

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL