Mittwoch, 19. Dezember 2018

Letztes Update:07:19:52 PM GMT

region-rhein.de

RSS

TuS Dausenau 0:4 SG Kaub – Patersberg

Adi Kilp mit 4 Toren Spieler des Spiels!
Am gestrigen Sonntag spielte unsere SG das erste Mal auswärts und konnte auch dort an die starken Leistungen der letzten Spiele anknüpfen. In Dausenau war man von der ersten Sekunde an konzentriert dabei und so sah man in den ersten 20 Minuten ein Spiel auf beide Tore. Dausenau war speziell nach Eckbällen gefährlich, oft fehlte aber die Genauigkeit. In der 23. Minute konnte Thorsten Haag kurz vor der Mittellinie den Ball erobern und durch einen starken Pass auf Adi die aufgerückte Abwehr ausspielen. Adi setzte sich gegen den letzten Verteidiger durch und schloss zum 1:0 für uns ab. Nur zwei Minuten später wurde Christian kurz vorm 16er gefoult und es gab den ersten Freistoß. Eine nicht einstudierte Variante, die allerdings stark danach aussah, wurde zum 2:0 umgemünzt. Thorsten spielte den Ball kurz auf Christian, über Florian kam der Ball wieder zu Christian der ihn mit dem Kopf zu Adi legte und dieser machte sein zweites Tor. In der 30. Minute war es wieder ein in der eigenen Hälfte erkämpfter Ball, der schnell nach vorne gespielt werden konnte und wieder setzte sich Adi gegen einen Verteidiger durch und schob zum lupenreinen Hattrick ein. In der zweiten Hälfte wurde die 3-Tore-Führung nicht mehr aus der Hand gegeben. Durch diszipliniertes Verteidigen unserer Hintermannschaft konnte man die Null hinten halten und in der 80. Minute durch Adi auf 4:0 erhöhen. Ein verdienter Sieg unserer 11 und der Beweis an unsere vorherigen Gegner, dass wir auch in der Fremde gewinnen können ????. Ein dickes Lob an die komplette Mannschaft und vor allem an Dominik, der gestern sein allererstes Pflichtspiel absolviert hat!

Tore: 4 x Adrian Kilp

Es spielten: Felix Haag, Tim Blum, Moritz Heinz, Bastian Heinz, Mohamad Almokdad, Christian Groß, Thorsten Haag, Felix Wagner, Patrick Keil, Florian Sopp, Dominik Bröder, Michael Marques De Aguiar

Frauenfußball Bezirksliga Ost

26. August 2018

TuS Fischbacherhütte

gegen

FSG Osterspai/Filsen/Kamp-Bornhofen       2 : 0   (1 : 0)

In den beiden ersten verloren gegangenen Meisterschaftsspielen 2018/19 nicht gerade mit Ruhm bekleckert und dann zum Rheinlandligaabsteiger! Der deutete seinerseits in seinen beiden bisherigen Spielen direkt an, dass sein Aufenthalt in der Bezirksliga nur ein Jahr dauern soll. Zudem war die Hälfte des uns zur Verfügung stehenden Kaders angeschlagen - was erwartete unser Team nach fast 100 km und 90 Minuten Anfahrt?

Der Gastgeber rechnete nach den bisherigen Ergebnissen beider Teams wohl mit einem ähnlichen Kantersieg wie dem 13 : 1 gegen den SV Hellenhahn. Dass es nicht so kam und

der Tabellenführer immer wieder an unseren Defensivkünsten verzweifelte, war der Dank eines außerordentlich aufmerksamen und kampfstarken Teams vom Rhein. Die TuS versuchte von Anfang an Klarheit zu schaffen und drängte auf eine frühe Führung. Unsere Damen stämmten sich dagegen und behielten vor dem eigenen Strafraum immer klaren Kopf.

Es bedurfte in der 15. Minute schon eines Bilderbuchangriffs der Heimmannschaft, unsere Abwehr einmal zu überlisten und die ersehnte Führung zu erzielen. Eine weitere Gelegenheit der TuS nach 22 Minuten entschärfte Janine großartig. Das war es aber dann auch schon mit Torgelegenheiten von Fischbacherhütte in der ersten Halbzeit. Weder mit Flügelspiel noch mit Einzelaktionen gelang der TuS eine weitere Annäherung an unser Tor.

Zu gewitzt verteidigten wir das letzte Drittel der eigenen Hälfte.

Auch in den zweiten 45 Minuten fand der spielstarke Gastgeber zunächst kein Mittel, unser Tor in Gefahr zu bringen. Das Glück des Tüchtigen stand uns jedoch in der 58. Minute zur Seite, als wir einmalig eine kleine Denkpause einlegten und eine gegnerische Stürmerin nach einem Querpass freistehend vor unserem Tor verzog. Pech hatten wir, als die heute wieder glänzend aufgelegt Lisa Bohner in der 62. Minute einen Torschuss blocken wollte und unhaltbar ins eigene Netz zum 0:2 abfälschte.

Aber auch dieses unglückliche Gegentor änderte nichts an der großartigen kämpferischen Leistung unseres Teams. Weiter wurde um jeden Meter gerungen, keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Der Lohn war das beste Resultat, dass wir gegen diesen Gegner auf fremden Gelände in den drei Partien nach ihrem Abstieg 2011/12 erzielten konnten (2014/15 ging es dann wieder ins Oberhaus des Rheinlandes).

Es spielten: Janine Dupont, Leslie Facklam, Lisa Facklam, Jojo Klein, Lisa Schaeffer, Chrissy Zeitz, Ricarda Michel, Sonja Heinz, Denise Dupont, Yvette Fox, Lisa Bohner, Angie Vollmuth und Vicky Pelz.

VfL Osterspai e.V. 1920 -TISCHTENNISABT.-

AUCH DER KLEINE BALL ROLLT WIEDER!!

Mit 2 Herrenmannschaften nehmen die Aktiven der Tischtennisabteilung wieder an der diesjährigen Meisterschaftsrunde teil, die 1. Mannschaft in der Kreisliga und die 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse.
Am vergangenen Wochenende mussten die Akteure der 2. Mannschaft beim Gastgeber in Eisghofen III antreten.
Leider mussten die VfL Spieler mit einer 2:8 Niederlage die Heimreise nach dem 1. Spieltag antreten.
Michael Baumgarten und Michael Wittgen punkteten für den VfL.

VORSCHAU:
Samstag, 01. September Beginn 19 Uhr
VfL Osterspai II – TTSG Braubach/Kehlbach

2 Delfine auf dem Weg zu Gold

TRIER/HAMBURG/BERLIN. In der ersten Rollstuhlbasketball-Bundesliga ruht der Ball noch. Doch 2 Spielerinnen der DONECK Dolphins Trier kämpfen bereits jetzt schon wieder um Titel.

Für Mariska Beijer und Diana Dadzite stehen in den nächsten Tagen spannende Wettkämpfe an. Die holländische Centerin der Dolphins startete mit ihrer Damen-Nationalmannschaft bei der am Donnerstag begonnenen Weltmeisterschaft im Rollstuhlbasketball mit dem Spiel gegen Spanien und einem Sieg ins Turnier. Auch das zweite Spiel gegen Australien konnten die Oranjes siegreich gestalten. Und das Team der „Orange Angels“ rechnen sich Chancen aus. Die Niederländerinnen gehören traditionell zu den Favoriten. „Sie haben ein starkes Team und mit Mariska eine herausragende Mannschaft“, so Triers Trainer Dirk Passiwan, der hofft, dass Mariska mit einem Erfolg nach Trier zurückkehrt. „Natürlich wäre es schön, wenn Mariska mit einer Medaille um den Hals zurückkommt und dann hochmotiviert und beflügelt in die Saison starten kann.“

In einer anderen Sportart wird die Lettin Diana Dadzite um Gold kämpfen. Die Aufbauspielerin der Dolphins startet seit einigen Jahren in der Leichtathletik und hofft bei der Europameisterschaft in Berlin auf den großen Wurf. Diana konnte bereits große Erfolge abseits des Basketballcourts feiern. Bei den Paralympics im Jahr 2016 konnte sie Gold im Speerwerfer gewinnen. Ein Jahr später wurde sie dreimalige Weltmeisterin. „Es wird sicherlich ein großes Ereignis für Diana und wir drücken ihr alle die Daumen“, so Otmar Passiwan, 1. Vorsitzender des Vereins. Ab dem 20.8. startet die 30-Jährige in den Disziplinen Speer, Diskus und Kugelstoßen. „Ich hatte keine leichte Vorbereitung. Krankheiten haben mich immer wieder zurückgeworfen, aber ich hoffe, dass ich zur EM fit bin und wieder ganz oben aufs Treppchen komme!“

Turnverein 1888 e. V. Bad Hönningen

Qi Gong - neuer Kurs "Herbst"

Wann:    Mittwoch, 22. August 2018, um 9:00 Uhr
Wo:         Musikpavillon gegenüber der Rheinparktherme

Qi Gong, eine jahrtausendalte chinesische Bewegungsform, dient dazu, die Lebensenergie zu erhalten, zu stärken, die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern.

Dies erfolgt durch leicht erlernbare, effektive Übungen in Verbindung mit der Atmung, der Vorstellungskraft und einer inneren Achtsamkeit.
So können wir die Selbstheilungskräfte aktivieren, die Beweglichkeit verbessern, die Konzentrationsfähigkeit bei gleichzeitiger Entspannung fördern, die eigene Kreativität entfalten und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit gelangen.

Die Übungen eignen sich für jede Altersstufe und lassen sich leicht in den Alltag integrieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Schnupperstunde für Nichtmitglieder im TV 1888 e. V. ist kostenfrei.

Kursgebühr (8 LE): TV 1888 e. V. Mitglieder frei; Nichtmitglieder 10er-Karte zu 30,00 EUR, die für Folgekurse und die GYMWELT-Angebote des Turnvereins 1888 e. V. genutzt werden kann.

Auskunft erteilt:
Übungsleiterin Anna Maria Simmer, Telefon: 02635/4652

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL