Samstag, 21. Juli 2018

Letztes Update:07:36:12 AM GMT

region-rhein.de

RSS

DONECK Dolphins wollen den Auswärtssieg

TRIER. Die DONECK Dolphins Trier starten am kommenden Samstag gegen die Iguanas München in das neue Jahr und wollen mit einem Sieg den erfolgreichen Weg aus dem Jahr 2017 fortführen, an dessen Ende der Einzug in die Playoffs stehen soll.

Zweiter gegen Siebter. Vom Papier her ist es eine klare Angelegenheit. Doch in der wohl stärksten Liga der Welt kann von Platz 2 bis 10 jede Mannschaft an einem guten Tag seinen Gegner schlagen. „Das haben wir im letzten Jahr schon oft gesehen“, so Dirk Passiwan vor dem Auswärtstrip in die bayrische Hauptstadt und seinem ersten Auftritt nach dem Rücktritt aus der Nationalmannschaft.

Zwar konnten die Dolphins das Hinspiel in Trier gewinnen, jedoch war es ein hartes Stück Arbeit für das Team von der Mosel. Bis zur Halbzeit war es ein enges Spiel. Erst im dritten und vierten Viertel ließen die Kräfte der Münchner nach, so dass sich die Dolphins erfolgreich absetzen konnten.

Besonderes Augenmerk müssen die Trierer beim ersten Spiel des Jahres auf drei Spieler der Bayern setzen. Florian Mach, Sebastian Magenheim und Kim Robins, der im Hinspiel in Trier nicht mit von der Partie war, erzielen im Schnitt knapp 55 Punkte für ihr Team. „Die drei sind brandgefährlich! Wir müssen versuchen, sie mit unserer guten Defense zu stoppen und keine leichten Schüsse zuzulassen. Wenn wir es schaffen, gegen München wenige Punkte gegen uns zu haben, werden wir mit unserer Offensive das Spiel gewinnen“ ist sich Passiwan sicher.

Das dies nicht leicht wird, zeigt ein Blick auf die Vorbereitung der Gäste auf das Spiel. Erst drei gemeinsame Einheiten wird das Team bis Samstag bestritten haben. Mit Correy Rossi und Ryan Wright stoßen zwei Spieler nach einem anstrengenden Selection Camp der USA erst am Mittwoch zum Team. In welcher Verfassung sich das Team im Ganzen befindet, wird sich erst beim Spiel herausstellen. Dirk Passiwan zeigt sich allerdings zuversichtlich, dass man am Samstag fit und voller Motivation gegen die Iguanas antreten wird. „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden. Wir müssen versuchen, schnell in den Rhythmus des letzten Jahres zu finden, um mit einem Sieg unserem Ziel ein Stück näher zu kommen.“

Das Ziel, die Playoffs, sollen in dieser Saison erreicht werden. Mit München, Zwickau und Lahn-Dill warten in den nächsten Wochen drei Brocken auf die Trierer.

Kader: Dirk Passiwan, Diana Dadzite, Ryan Wright, Jack Davey, Frank Doesken, Correy Rossi, Matthias Heimbach, Mariska Beijer, Valeska Finger

Turnverein 1888 e. V. Bad Hönningen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Wann:   Freitag, 02. März 2018, um 19:00 Uhr

Wo:      Wahl's Mönchhof, Waldbreitbacher Str. 90 in 53557 Bad Hönningen

Hiermit laden wir alle Mitglieder zum o. g. Termin der diesjährigen Mitgliederversammlung recht herzlich ein. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Eröffnung und Begrüßung,
  2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, der Zahl der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung,
  3. Genehmigung der Tagesordnung,
  4. Bericht des Vorstandes,
  5. Berichte der Übungsleiter/innen,
  6. Bericht des komm. Schatzmeisters,
  7. Bericht der Kassenprüfer,
  8. Entlastung des Vorstandes,
  9. Beschluss über die Anpassung der gestaffelten Mitgliedsbeiträge ab 01. Jan. 2018,
  10. Beratung und Beschlussfassung vorliegender Anträge, die bis spätestens 17. Februar 2018 dem Vorstand in schriftlicher Form zugestellt sein müssen,

11. Verschiedenes.

Anträge, die unter Punkt „Verschiedenes" gestellt werden und sich auf rechtliche oder satzungsändernde Belange beziehen, können auf dieser Mitgliederversammlung nicht beschlossen werden. Diese werden dann für die nächste Mitgliederversammlung zur Beschlussfassung vorgesehen.

Bitte nehmen Sie an dieser Versammlung teil; hier haben Sie die Gelegenheit, sich über die Situation Ihres Vereins zu unterrichten und über dessen Zukunft mit zu bestimmen.

Gez.: Der Vorstand

Biathlon Bezirksmeisterschaft am Salzburgerkopf 14.01.2018 findet statt

Die für Sonntag den 14.01.2018 vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. terminierte Biathlon-Bezirksmeisterschaft im Skibezirk Rheinland-Ost rund um das Schützenhaus am Salzburgerkopf findet statt. Ursprünglich war an Streckenlängen von 500 m bis 5 km in der Freien Technik Skilanglauf gedacht. Der Schützenverein Long Range Freunde Stein-Neukirch stellt hierzu seinen Stand für den Schießbewerb mit Original Steyr Anschütz-Biathlongewehren per Laser zur Verfügung. Aufgrund des Schneemangels wird auf die Skilanglaufvariante Rollski in Form eines 300 m Sprints hinauf auf den Salzburger Kopf.  Hierzu werden vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. allen Teilnehmern Hosprint Rollski zur Verfügung gestellt. Die Kinder unter 12 Jahren bekommen die Möglichkeit mit Inline-Skates und Stöcken an den Start zu gehen. Das Schießen findet als Grundlagenschießen auf Zeit bei dem die Schießfehler mit Strafsekunden auf die Laufzeit aufgeschlagen werden. Der Wettkampf startet am Sonntag den 14.01.2018 um 11.00 Uhr mit dem Schießen. Im Anschluss an das Schießen gegen 13.00 Uhr startet der Rollskisprint. Alle interessierten Teilnehmer können sich noch bis Freitag den 12.01.2018 unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , 0152/28926702 anmelden.

LG Rhein-Wied stellt mit Kai Kazmirek und Sophia Junk wieder Top-Landessportler

LG-Vorsitzender Erwin Rüddel: „Leistungsfähigkeit der LG wächst stetig!“

Kreisgebiet. Großartiger Erfolg für die Leichtathletikgemeinschaft LG Rhein-Wied. Bei der Landessportlerwahl 2017 standen mit dem 26-jährigen Zehnkämpfer Kai Kazmirek und der 18-jährigen Sprinterin Sophia Junk zwei Aktive der LG Rhein-Wied im Fokus der Ehrung, die traditionell im Mainzer Funkhaus des SWR, in Verbindung mit der Fernsehsendung „Flutlicht“ stattfand.

Kai Kazmirek hat die Landessportlerwahl bereits zum vierten Mal in Folge gewonnen. Bei der via Internet erfolgten Votierung erhielt der erfolgreiche Zehnkämpfer bei der Publikumswahl mit 23,7 Prozent den höchsten Anteil der abgegebenen Stimmen. Der von Trainer Jörg Roos betreute Spitzensportler, der „Bronze“ im Zehnkampf bei der  WM in London erreichte, verweist auf die persönliche Bestleistung von 8.580 Punkten. Stellvertretende Highlights waren 2017 der 3. Platz im Zehnkampf bei der Weltmeisterschaft in London und 2016 der 4. Platz im Zehnkampf bei den Olympischen Spielen in Rio.

Sophia Junk wurde mit dem Nachwuchsförderpreis des Landessportbundes bei der Landessportler-Wahl ausgezeichnet. Sie gilt als das Nachwuchstalent bei der LG Rhein-Wied. Schließlich verweist sie auf „Silber“ bei der U20-Europameisterschaft über 200 m und auf „Gold“ mit der 4x100 m-Staffel, was zugleich „Weltrekord“ bedeutet. Die persönlichen Bestleistungen der von Trainer Martin Schmitz betreuten Sprinterin liegen über 100 m bei 11,52 s und über 200 m bei 23,42 s.

„Wir sind stolz solche Athleten und Athletinnen in unseren Reihen zu haben. Damit wächst die Leistungsfähigkeit der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Rhein-Wied stetig“, konstatierte LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel unter Hinweis auf die LG-Erfolgsbilanz 2017: 66 Rheinland-Meister (-innen), 22 Rheinland-Pfalz-Meister (-innen), 2 Süddeutsche-Meister (-innen), 5 Deutsche-Meister (-innen), 3 Europa-Meister (-innen), 1 Weltrekord und 1 WM-Bonze.

Weiterlesen...

Ballettgruppen zeigten ihr Können

Aufführungen vom Elfentanz bis zum Hip Hop

Traditionsgemäß zeigten die Ballettgruppen zum Ende eines Jahres ihr Gelerntes. Dazu waren Eltern, Großeltern, Bekannte und Verwandte schon früh in die Turnhalle gekommen, um sich einen Platz zu sichern.

Zu Beginn der jeweiligen Auftritte stellte die Tanzpädagogin Sabine Morys die Gruppen kurz vor. Sobald die passende Musik erklang, waren alle Kinder und Jugendlichen konzentriert bei der Sache.

Den Anfang machten die Mädchen im Alter zwischen 3 und 5 Jahren mit dem Elfen- und Schmetterlingstanz. Die grazilen Bewegungen wurden vom Publikum mit spontanem Beifall bedacht. Weiter im Programm brachten die Mädchen zwischen 6 und 8 Jahren einen Tüchertanz zur Aufführung. Die Mädchen im Alter zwischen 8-10 Jahren gaben einen Fächertanz und einen Tanz mit Kompositionen, die stilmäßig der venezianischen Barockmusik nachempfunden sind, zu Besten. Die Mädchen der Hip-Hop und Jazz Dance Gruppe im Alter zwischen 10 und 16 Jahren rundeten mit drei Musikstücken die Aufführungen ab.

Nach dem Schlussbild mit allen Gruppen applaudierten die Zuschauer und belohnten damit die Trainingsarbeit über das ganze Jahr. Für alle Teilnehmerinnen gab es zur Belohnung noch eine süße Tüte und der anschließende Auftritt des Zauberers Miracelix löste bei den Kindern Begeisterungsstürme aus.

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank an Sabine Morys, die es immer wieder versteht, den "Ballettmäusen" von groß bis klein mit den zum Alter passenden Choreografien die Begeisterung am Tanz zu fördern. Im Unterricht wird den Kindern Beweglichkeit, Gleichgewichtssinn, eigenes Körpergefühl und Disziplin vermitteln. Dabei soll auch der Spaß an der Musik und gemeinsamen Tanz nicht zu kurz kommen. Je nach Altersstufe wärmen sich die Kinder bei sanfter Gymnastik mit Dehnung auf. Das Stangentraining beginnt schon bei den Bambinis und steigert sich mit zunehmenden Training bei den unterschiedlichen Altersstufen. Im Raum, vor dem Spiegel und auf der Diagonalen lernen die Elevinnen die ersten Ballettpositionen und kleine Schrittfolgen und Kombinationen kennen. Durch Improvisation und tänzerischen Spielen können die Kinder den Raum nicht nur dreidimensional erfahren, sondern auch viel Phantasie entwickeln.

Hier zur Information die Übungsstunden, immer freitags:

15:00 bis 16:00 Uhr - Kinder 3-5 Jahre

16:00 bis 17:00 Uhr -Kinder 6-7 Jahre

17:00 bis 18:00 Uhr - Kinder ab 8 Jahre

18:00 bis 19:00 Uhr - Video Clip Dancing ab 10 Jahre

Wurde Ihr Interesse geweckt, dann kommen Sie mit Ihrem Kind einfach zum Schnuppern in die Ballettstunde. Weitere Auskunft erteilt gerne Sabine Morys unter Telefon 02224-74386 oder unter: www.tv1888-bad-hoenningen.de

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL