Mittwoch, 12. Dezember 2018

Letztes Update:04:43:50 PM GMT

region-rhein.de

RSS

TV Weisel Abt. Faustball

Saisonauftakt

Mit einem Heimspieltag am Samstag den 17.11.2018 begann für die Frauen und die weibl. U 18 Mannschaft des TV Weisel die Punktrunde in der Hallenrunde auf Verbandsebene. Als Gastmannschaften waren außerdem noch die Teams der weibl. U 16 des TV Dörnberg sowie die Frauen 19 + Mannschaft des VFL Kirchen anwesend. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl an Mannschaften hat man sich im Vorfeld im Fachausschuss darauf geeinigt den Spielmodus der zweiten Liga ( Spiel auf 3 Gewinnsätze ) anzupassen. In der ersten Begegnung des Tages trafen die Frauen 19 + und die weibl. U 18 des Gastgebers aufeinander. In einem spannenden Spiel konnte sich am Ende das Frauen 19 + Team mit 3:2 Sätzen ( 9:11, 11:5, 15:13, 6:11, 11:6 ) durchsetzen. In Ihrem zweiten Spiel gewann die weibl. U 18 gegen das junge U 16 Team vom TV Dörnberg deutlich mit 3:0 Sätzen ( 11:9, 11:5,11:4 ). Das Frauen 19 + Team des TV Weisel setzte sich zum Abschluss des Tages ebenso souverän und nicht erwartend mit 3:0 Sätzen ( 11:6, 12:10,11:7 ) gegen den VFL Kirchen 19 + durch. Für die weibl. U 18 spielten: Aline, Jaqline u. Amel El Najjar, Luisa Dillenberger, Katharina Neubauer, Laureen Zimmermann und Lynn Kortendieck,. Für das Frauen 19 + Team waren Anna Lena Göttert, Jacqueline Ostmann, Tamara Schlegel, Victoria Kern, Shari Siebert, Lucie Rosstäuscher und Laura Kunz im Einsatz.

Am Samstag den 01.12.2018 findet bereits der nächste Spieltag in dieser Klasse statt. Dann treten die 4 Mannschaften in Betzdorf an. Die weibl. U 18 trifft dort auf den Gastgeber VFL Kirchen 19 + sowie im Rückrundenspiel auf die eigene Frauen 19 + Mannschaft. Das Frauenteam des TV Weisel spielt außerdem noch gegen das U 16 Team des TV Dörnberg.

Verbandsliga Männer 19 +, M 45 / 55

Zum 2. Spieltag trafen sich die Teams dieser Altersklasse am Sonntag den 18.11. 2018 in Koblenz. In der Sporthalle auf dem Asterstein  mussten die Teams des TV Weisel 19 +, TV Weisel M 45 , TV Weisel mixed und die M 55 Spielgemeinschaft Wasenbach/ Weisel jeweils zweimal antreten. In der ersten Begegnung trafen die beiden Teams der M 19 + mit den Spielern Joshua u. Steven Platt, Jan Hendrik Clasen, Justus Rosstäuscher und Philipp Kern  und der M 45 mit den Spielern Bernd u. Günter Göttert, Bernhard Rheingans, Ludger Friedsam und Ralf Spriestersbach aufeinander. Das Hinspiel war noch eine klare Angelegenheit für das M 19 Team. Zunächst sah es auch im Rückspiel nach einer klaren Sache für die jüngeren aus. Mit 11:5 ging der 1. Satz dann auch deutlich an das M 19 Team. Aber im 2. Satz konnte das M 45 Team kontern und gewann den Satz mit 11:9. Damit musste ein 3. Satz den Gewinner ermitteln. Hier gewann wieder das jüngere Team mit 11:5 und damit die Partie mit 2:1 Sätzen. In ihrem zweiten Spiel traf das M 19 + Team auf die M 19 +  Mannschaft des TV Dörnberg. Deutlich mit 11:7 und 11:5 wurde diese Partie mit 2:0 Sätzen gewonnen und damit die Tabellenführung in dieser Klasse weiter ausgebaut. Das M 45 Team setzte sich in ihrem zweiten Spiel mit 2:1 Sätzen  ( 9:11, 11:7, 11:8 ) gegen das Mixed Team vom TV Dörnberg durch. Das Mixed Team des TV Weisel mit den Spielerinnen Anna Lena Göttert, Tamara Schlegel, Lucie Rosstäuscher sowie den Spielern Kevin Ochs und Sebastian Kern trafen in ihrer Auftaktbegegnung auf das Mixed Team des Gastgebers TUS RW Koblenz. Nachdem man den 1. Satz noch mit 7:11 verlor, konnte man dann nach einem 13:11 im 2. Satz auch den 3. Satz mit 11:9 gewinnen und freute sich am Ende mit einem 2:1 Satzgewinn über den ersten Saisonsieg. Der VFL Kirchen M 19 + wartete dann im zweiten Spiel auf das Mixed Team. Deutlich mit 11:7 , 11:5 konnte man sich mit 2:0 Sätzen durchsetzen. Im 3. Spiel des Tages traf man auf das Mixed Team des TV Dörnberg. Nachdem man den 1. Satz mit 9:11 verlor konnte man dann den 2. Satz mit 11:8 gewinnen und somit musste der 3. Satz entscheiden. In einem spannenden Satz verlor man unglücklich in der Satzverlängerung mit 10:12 und damit die Partie mit 1:2 Sätzen. Trotzdem konnte man mit der Ausbeute mit 4:2 Punkten an diesem Tag zufrieden sein. Einen gebrauchten Tag erwischte das M 55 Team. Sicherlich hatte man sich an diesem Spieltag etwas mehr ausgerechnet. Zwar musste man etwas ersatzgeschwächt antreten doch die Leistung an diesem Tag war nicht zufriedenstellend. In der ersten Begegnung traf man auf Das Mixed Team vom Gastgeber RW Koblenz. Von Beginn an unterliefen uns zu viele Fehler so das der Gegner im 1. Satz leichtes Spiel hatte. Mit 5:11 ging der Satz auch deutlich verloren. Besserung war auch im 2. Satz nicht zu erkennen. Mit 7:11 ging auch dieser Satz verdient an den Gegner und das Spiel mit 0:2 Sätzen verloren. Gegen das M 19 + Team des TV Dörnberg wollte man dann in der zweiten Begegnung besser auftreten. Zwar gelang dies nur phasenweise doch man konnte die Partie ausgeglichen gestalten und hatte sogar Satzball im 1. Satz. Doch wiederum waren es Kleinigkeiten und dumme Fehler die dazu führten das man den 1. Satz mit 10:12 verlor. Spannend verlief auch der 2. Satz den man dann aber auch mit 9:11 verlor und somit die Partie mit 0:2 Sätzen. Für das M 55 Team spielten Berthold Kappus, Jürgen Bremser, Volker Kern, Hans Martin Fischer, Bernd Menche und Lothar Mey.

Vorschau

Verbandsliga Männer 19 +, M 45 / 55

Am kommenden Sonntag findet in Altendiez der nächste Spieltag statt. Hier spielt das noch ungeschlagene Team der M 19 + gegen den Gastgeber TV Wasenbach M 19 +, TV Weisel Mixed sowie das M 55 Team des TV Wasenbach. Das M 45 Team trifft auf die M 55 des TV Wasenbach auf das eigene Mixed Team sowie auf das M 19 + Team des TV Wasenbach. Die Mixed Mannschaft trifft in ihrem 3. Spiel noch auf das M 19 + Team des TV Wasenbach. Das M 55 Team tritt an diesem Tag noch gegen das M 19 + Team des TV Wasenbach an. Abfahrt ist um 8.45 ab Turnhalle.

TV Weisel Abt. Faustball

Saisonauftakt U 10 /12

In der Altersklasse U 10 / U12 begann mit dem Spieltag an vergangenen Samstag in Betzdorf die Spielrunde für unsere jüngsten Faustballerinnen und Faustballerauf Verbandsebene. Leider gibt es auch in dieser Altersklasse immer weniger Mannschaften auf Verbandsebene. So stellt der TV Weisel mit einer U 12 und zwei U 10 Mannschaften den größten Anteil der teilnehmenden Teams in dieser Hallenrunde. Komplettiert wird die Spielrunde noch von den beiden Teams des TV Dörnberg und des VFL Kirchen. Die 2. Mannschaft der U 10 des TV Weisel nimmt zum ersten Mal an einer Spielrunde teil. Einen perfekten Rundenauftakt erwischte die U 12 Mannschaft des TV Weisel. Alle 4 Begegnungen konnten an diesem Spieltag ohne Satzverlust gewonnen werden. Besonders spannend verlief die Partie gegen den TV Dörnberg. Hier konnte man sich zweimal in der Satzverlängerung mit jeweils 12:10 durchsetzen. In den anderen Partien konnte man sich relativ deutlich gegen die 1. Mannschaft der eigenen U 10 mit 11:7, 11:7, die eigene 2. Mannschaft mit 11:5, 11:1, sowie gegen den Gastgeber VFL Kirchen mit 11:6, 11:6 behaupten. Die 1. Mannschaft der U 10 gewann ihr Spiel gegen die eigene 2. Mannschaft mit 2:0 Sätzen ( 11:9,11:4 ) musste sich dann aber außer der eigenen U 12 noch den Teams vom TV Dörnberg ( 5:11, 3:11 ) und dem VFL Kirchen ( 4:11, 7:11 ) jeweils mit 0:2 Sätzen geschlagen geben. Für die jüngsten Spielerinnen und Spieler der 2. Mannschaft der U 10 gab es an diesem Spieltag leider kein Erfolgserlebniss. Nach den jeweils 0:2 Niederlagen gegen die eigenen U 12 sowie der 1. Mannschaft der U 10 verlor man auch gegen den TV Dörnberg mit 0:2 ( 5:11,1:11 ) sowie gegen den VFL Kirchen mit 0.2 ( 6:11, 6:11 ) Sätzen. Der nächste Spieltag in dieser Altersklasse findet am Samstag den 08.12.2018 in der Sporthalle der Loreleyschule in St. Goarshausen / Heide statt. Spielbeginn ist um 10.00 Uhr.

Doneck Dolphins siegen nach hartem Kampf in Köln

Köln/Trier – leider haben sich die Befürchtungen der Doneck Dolphins Trier, über ein sehr hart umkämpftes Spiel, bestätigt. Erst gegen Ende des Spiels konnten die Delfine das Momentum auf ihre Seite holen und einen Sieg einfahren.

Der Start in das Spiel am 8. Spieltag der RBBL, Rollstuhlbasketball-Bundesliga, gestaltete sich sehr schwer, da die RBC Köln 99ers ihren Gameplan perfekt umsetzen konnten und die Doneck Dolphins Trier im Griff hatten und keine leichten Punkte zuließen. Deswegen kam es auch zu der überraschenden Führung der Kölner zur Mitte des ersten Viertels. Doch in den nächsten Minuten festigten sich die Spieler von der Mosel und konnten die Zone dicht machen und keine weiteren Punkte der Kölner zulassen. Selbst traf man in der Offensive ein wenig besser und sicherte sich den 4 Punkte Vorsprung zum Ende des ersten Spielanschnittes.

Nach der Viertelpause wollte man mit demselben Elan spielen wie davor, doch leider gelang dieses schnelle Spiel nur phasenweise. Coach Passiwan stellte eine andere Lineup auf das Feld, um noch mehr Offensivkraft von außen zu bekommen, doch diesen Bruch im Trierer Spiel konnten die Kölner nutzen und übernahmen wieder die Führung. Erst gegen Ende der zweiten 10 Minuten kam die von allen Gegnern gefürchtete Presse der Delfine zum Einsatz. Doch leider konnte man in der letzten Minute mit dieser Presse keine Führung herausspielen und ging somit mit einem minimalen Rückstand von nur 2 Punkten in die Pause.

In der Halbzeitpause fand das Trainer-Trio die richtigen und ruhigen Worte um dem Team nochmal die Wichtigkeit dieses Spiels zu verdeutlichen. Das beibehalten der Presse und eine aggressivere Verteidigung sollten der Schlüssel zum Sieg bringen.

Voll motiviert starteten also die Doneck Dolphins Trier in zweite Halbzeit. Den festen Willen Köln nicht so oft wie im Spielabschnitt zuvor zum Korb kommen zu lassen, klappte anfangs ganz gut. Doch dann musste man Foulbedingt die Presse wieder zurückziehen, was die Spieler vom Rhein wieder ins Spiel zurückkommen lies. Dennoch konnte man den Rückstand zu Beginn des Viertels in eine 1-Punkt Führung umwandeln.

In den letzten 10 Minuten ließen die Delfine doch ihre Überlegenheit aufblitzen und konnten das Viertel 21:10 für sich entscheiden. Der feste Glaube an die eigene Stärke und die Treffsicherheit von der Freiwurflinie entschied am Ende das Spiel. Als Spitzenteam muss man bis zum Ende Spielen und die Chancen, die sich ergeben, nutzen, was den Delphinen nun endlich gelang. Doch ein großer Respekt soll an dieser Stelle an das Team aus Köln um den Trainer Matthew Foden gehen, die über weite Teile des Spiels sehr gut mitgehalten haben und den Spielern von der Mosel das Leben sehr schwer gemacht haben.

Nun steht eine neue Woche Training an, in der man sich auf das Spitzenspiel gegen Hamburg vorbereitet. Dem Team ist klar, dass gegen diesen Gegner die Leistung besser werden muss, dennoch geht man mit dem Sieg gegen Köln mit breiter Brust voraus. Trainer sowie Spieler hoffen Mariska Baijer im nächsten Spiel wieder in den Reihen zu haben, denn die großgewachsene Holländerin wird sowohl in der Offensive als auch in der Defensive schmerzlich vermisst.

Doneck Dolphines Trier:

Wright (4 Punkte), Rossi (6), Davey (5), Heimbach (6), Dadzite (9; 5/6 Freiwürfe), Passiwan (36; 10 Rebounds), Doesken (DNP), Peters (0)

RBC Köln 99ers Beste Werfer:

Even (22 Punkte; 11 Rebounds), Brown (16; 10)

Alles andere als ein Selbstläufer

Am kommenden Samstag, den 24.11.2018 müssen die Rollstuhlbasketballer von der Mosel an den Rhein zu den RBC Köln 99ers. Hochball für dieses spannende Spiel ist um 17 Uhr in Köln, Sporthalle Bergischer Ring. Doch dieses Spiel ist keinesfalls zu unterschätzen. Die Kölner stehen zwar grad noch ohne Sieg am Tabellenende, doch das Team ist mit namhaften Spielern, wie dem niederländischen Nationalspieler Gijs Even, dem schwedischen Nationalspieler Morten Lilja und dem U23 Bronzemedaillengewinner Jontee Brown aus Australien, gespickt. Diese drei Stützen der Kölner heißt es aus dem Spiel zu bekommen.

Daher stellt der Trierer Trainer die ganze Woche über sein Team auf ein sehr hartes und umkämpftes Spiel ein. Offensiv sollen wieder mehr Strukturen und Automatismen ablaufen, als das letzte Woche der Fall war. Auch auf eine aggressive und disziplinierte Verteidigung legt der Trainer sehr viel wert.

Denn vorne im Angriff kann so schön gespielt werden wie man will, wenn man hinten genauso viele Körbe bekommt bringt schön spielen nichts. Und genau für diese gut stehende Defense sind die Dolphins bekannt. Dieses Steckenpferd soll auch gegen die in der Offensive ambitionierte Mannschaft der Kölner standhalten.

Dennoch will man sein eigenes Spiel spielen und sich nicht auf das Spiel der Kölner einlassen, denn die Delfine aus Trier wissen sehr genau, was ihre Stärken sind und wie sie diese bestmöglich nutzen können.

Die letzten Trainings vor diesem so wichtigen Spiel wollen die Trierer nutzen, um den bereits herausgespielten Vorsprung gegenüber den Mitfavoriten auf die Playoff Plätze zu behalten. Es ist klar, dass dieses Spiel keinesfalls zu einem Selbstläufer wird und den Delfinen von der Mosel alles abverlangt. Aber als Team ist man auf alles gefasst und kann zusammen alles abfangen. Leider fällt Mariska Beijer für dieses Spiel auf Grund ihrer Neurodermitis Erkrankung aus. „Doch das Team ist bereit diesen Ausfall zu kompensieren und arbeitet im Training hart an den neuen Line-Ups ohne Mars. Köln ist ein harter Gegner doch, wenn wir unsere Aufgaben erfüllen, voll konzentriert und motiviert in das Spiel gehen, kann es uns gelingen, die Punkte wieder mit zurück nach Trier zu nehmen“, so der Co-Trainer Frank Doesken am Mittwochabend im Training.

Die Spieler lieben diese wichtigen Spiele und man merkt wie heiß sie darauf sind, alles zu geben und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Auch auswärts brauchen die Dolphins Trier ihren starken sechsten Mann, den sie zuhause mit ihrem tollen Publikum haben. Das Spiel kann auf der Facebookseite der Köln 99ers mit einem Livestream verfolgt werden.

Der aktuelle Kader der Doneck Dolphins Trier:

#5 Ryan Wright, #7 Correy Rossi, #8 Jack Davey, ‚#9 Matthias Heimbach, #10 Diana Dadzite, #11 Dirk Passiwan, #12 Frank Doesken, #14 Chris Peters  Trainer-Staff: Dirk Passiwan, Frank Doesken, Andreas Ebertz

VfL 1920 Osterspai e. V.

Sportabzeichentreff 2018

Auch im Jahr 2018 wurden wieder 10 Trainings- und Abnahmetermine des Sportabzeichentreffs in Lahnstein und Osterspai angeboten.

Folgende 21 SportlerInnen konnten die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich absolvieren sowie Urkunden und falls gewünscht das dazugehörige Abzeichen entgegennehmen:

Frauen:

Emschermann, Elly – 1. Abnahme/Gold (SC Kamp-Bornhofen)

Helbach, Gisela – 20. Abnahme/Silber

Maibach, Felicitas – 1. Abnahme/Silber

Männer:

Böttcher, Gerhard – 36. Abnahme/Bronze (TV Niederlahnstein)

Köhl, Peter – 15. Abnahme/Silber

Maibach, Jochen – 17. Abnahme/Gold

Salzig, Udo – 16. Abnahme/Gold

Kinder und Jugend weiblich:

Clark, Charlize – 1. Abnahme/Gold

Helbach, Mila – 3. Abnahme/Silber

Querbach, Romy – 1. Abnahme/Silber

Kinder und Jugend männlich:

Boshoven, Robin – 3. Abnahme/Gold

Heimes, Liam – 2. Abnahme/Gold

Karbach, Marc – 4. Abnahme/Bronze

Karch, Niclas – 1. Abnahme/Silber

Kup, Luca – 5. Abnahme/Gold

Maibach, Julius – 4. Abnahme/Gold

Maibach, Max – 9. Abnahme/Gold

Reitz, Noah Joel – 1. Abnahme/Gold

Reitz, Tabea – 1. Abnahme/Gold

Wollnitzke, Amy – 1. Abnahme/Silber

Zimmermann, Paulina – 1. Abnahme/Gold

Familiensportabzeichen:

Familie Helbach/Boshoven mit Oma Gisela und den Enkeln Mila und Robin zum 4. Mal.

Familie Maibach mit Eltern Felicitas und Jochen sowie den Söhnen Max und Julius zum 5. Mal.

Auch im Jahr 2019 werden die ehrenamtlichen PrüferInnen des Vereins wieder im Einsatz sein, um von Frühjahr bis Herbst die Leichtathletikdisziplinen zu trainieren und abzunehmen. Die Termine werden rechtzeitig in der Wochenzeitung und in den Vereinsnachrichten bekannt gegeben.

Alternativ können auch einige Schwimmdisziplinen absolviert werden, je nach Saison im Hallenbad Lahnstein und im Freibad Kamp-Bornhofen – einfach mal die Badeaufsichten ansprechen.

Ansprechpartner im Verein:

Gisela Helbach (Tel.-Nr. 02627/1817)

Jochen Maibach (Tel.-Nr. 06773/959696)

Weitere Infos:

www.deutsches-sportabzeichen.de

www.sportbund-rheinland.de

www.vflosterspai.de

Deutsches Sportabzeichen – Deine Herausforderung

Jeder kann es schaffen! Mach mit! Halt Dich fit! Jedes Jahr wieder!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL