Montag, 23. September 2019

Letztes Update:04:30:41 AM GMT

region-rhein.de

RSS

VfL Osterspai - Abteilung Tennis

Tenniscamp 23.08. – 25.08.2019

In diesem Jahr fand erstmals das Tenniscamp nach den Sommerferien statt. Wir starteten gemeinsam mit 11 Kindern um 15 Uhr auf unserer Tennisanlage in Osterspai.

Auf dem Ablaufplan für das diesjährige Tenniscamp standen viele Trainingseinheiten und natürlich auch viel Spaß! So starteten Thorsten Konrad und Michael Salzig direkt nach dem Zeltaufbau, mit einer Trainingseinheit Tennis. Dabei achteten die beiden stets darauf den Kindern mit viel Spaß Technik zu vermitteln. Nach einer kleinen Pause vom Tennis, hatten die Kinder dann Zirkeltraining mit Anita Krigos. Die Kinder waren sehr motiviert da Anita alle Übungen nicht nur vormachte, sondern auch im Zirkeltraining mit ihnen gemeinsam trainierte. Nach der anstrengenden Trainingseinheit hieß es dann auch nur noch zu Abend essen und duschen.

Am Samstagmorgen ging das Fitnessprogramm dann auch direkt weiter. So gingen die Kinder mit Anita und Michael morgens eine Runde joggen. Im Anschluss stärkten sich alle beim Frühstück für den Vormittag. Nach einem kurzen Warm Up, wartete das erste Highlight auf die Kinder. Denn jetzt stand Rope Skipping bei Übungsleiterin Hannah Becker auf dem Trainingsplan. Die Kinder waren so begeistert und hatten so viel Spaß, dass wir aus der geplanten einen Trainingseinheit zwei machten!

Gelebtes Miteinander in Mülheim-Kärlich

1.000 Teilnehmer mit und ohne Behinderung machten erste inklusive

Sommerspiele von Special Olympics zu vollem Erfolg

Bei der Premieren-Veranstaltung der landesweiten Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung stand am 31.08.2019 das gemeinsame Miteinander aller im Fokus.

Ob beim Badminton, Boccia, Fußball, Leichtathletik, Tennis, Judo, Schwimmen oder Tischtennis - man hatte ganztägig die Möglichkeit, als inklusives Team zahlreiche Sportarten kennenzulernen

Zudem standen das Special Olympics Gesundheitsprogramm, ein inklusiver TanzWorkshop im Jugendhaus, sowie ein wettbewerbsfreies Spieleangebot inkl. Rollstuhl-Parcours und Rollstuhl-Rugby für die Aktiven bereit. Die Teilnahme an den Angeboten wurde auf einer Laufkarte dokumentiert und die erbrachten Leistungen feierlich geehrt.

Vor den Wettbewerben fand eine beeindruckende Eröffnungsfeier, moderiert von Stefan Zeidan (Werkstattrat der Rhein-Mosel-Werkstatt Koblenz) und Tom Theisen statt. Für Unterhaltung und Begeisterung in der voll besetzten Schulsporthalle sorgten unter anderem die Konfetti-Dancer des Caritas Zentrums Mendig und die Cheerleader der CheerForce Koblenz. Für die stimmungsvolle musikalische Unterhaltung sorgte der Musikverein Urmitz.

In zwei Talkrunden kamen Ausrichter, Unterstützer und Sponsoren zu Wort. Neben dem Schirmherrn der Sommerspiele, Thomas Przybylla (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Weißenthurm) hob auch Prof. Dr. Burkhard Schappert, Präsident der Sportorganisation Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V., den Stellenwert der Sommerspiele hervor. Beide stellten die hervorragenden Möglichkeit dar, den

Mehrwert von Inklusion und einem lebendigen bunten Miteinander erstmals in dieser Art zu erleben. Insbesondere dankten sie den über 200 freiwilligen Helfer aus den benachbarten Schulen und Sportvereinen.

Bei den Schwimmdisziplinen wurden insgesamt 60.000 Meter zurückgelegt, wofür für jede geschwommene Bahn 15 Cent von der Bürgerstiftung der Verbandsgemeinde an Special Olympics Rheinland-Pfalz gespendet wurde.

„Mit den Sommerspielen haben wir einen wunderbaren Auftakt in der Region eingeläutet, der mit den Special Olympics Landesspielen in Koblenz vom 26. bis 28. Mai 2020 seinen Höhepunkt finden wird“, so Michael Bergweiler, Geschäftsführer des Landesverbandes, voller Vorfreude auf die kommenden Ereignisse.

Foto: Wilfried Kootz, SO_RLP

Einweihung Spielfeld „Weinbergstraße“, Koblenz

Die Freude war groß, als Bürgermeisterin Ulrike Mohrs das Kleinspielfeld „Weinbergstraße“ in Lützel einweihte. Das Spielfeld wurde zwischen Vorlandbrücke und der Sporthalle Weinbergstraße errichtet und verfügt über eine Spielfläche von 30,00 m x 15,00 m und einen rund 6,00 m hohen Ballfangzaun an den Kopfseiten. Auch 4 Fahrradanlehnbügel wurden angebracht.

Auf der Fläche gab es vorher einen Bolzplatz, der während der Brückensanierung der Vorlandbrücke als Lagerstättenbereich genutzt wurde. Nun ist die Fläche als Kleinspielfeld mit Tartanbelag komplett neu angelegt und lädt Groß und Klein zum Kicken ein.

Die Realisierung des Kleinspielfeldes war Aufgabe des Brückenbauamtes, das das Spielfeld im Rahmen des Projektes „Vorlandbrücke Lützel“ mit rund 140.000 € finanzierte. Die Planung und Bauüberwachung erfolgte durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt, während die Verwaltung der Kleinspielfläche in der Hand des Jugendamtes liegt.

Bei der Einweihung waren Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltung, der Politik und der benachbarten Regenbogenschule anwesend. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs dankte den verschiedenen Akteuren für die gute Zusammenarbeit und brachte ihre Freude zum Ausdruck, dass das Kleinspielfeld von Kindern und Jugendlichen bereits jetzt schon gut angenommen wird.

Neue Aqua Fitness-Kurse beim SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. mit Bezuschussungsmöglichkeit

Ab sofort können sich wieder alle Interessenten für die neuen Aqua-Fitness-Kurse vom SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. in Kooperation mit dem DSV Nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. und dem Bildungswerk des Sportes vom LSB Rheinland-Pfalz anmelden. Vom 04.09.2019 bis 04.12.2019 findet jeden Mittwoch um 12.00 Uhr ein Aqua Fitness-Kurs im Schwimmbad im BFW Vallendar statt. Daneben sind dreei weitere Kurse Aqua Fitness im Schwimmbad in Koblenz Asterstein jeden Donnerstag vom 05.09.2019 – bis  05.12.2019 jeweils um 16.00 Uhr, 17.00 Uhr oder auch 18.00 Uhr ausgeschrieben. Bei Interesse ist der Kurs um 18.00 Uhr im Kurskonzept Aqua Nordic Walking. Der Verein und seine Trainerin Birgit Steinebach 0261/66241, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. hat über den LSB Rheinland-Pfalz und den DOSB ( Deutscher Olympischer Sportbund ) alle Siegel der ZPP ( Zentrale Prüfstelle für Prävention ) und alle Teilnehmer können nach §20 SGB wegen einer Bezuschussung bei Ihrer Krankenkasse nachfragen. Durch die gleichzeitige Tätigkeit der Kursleiter auch als Ausbilder im DSV nordic aktiv AZ Skiverband Rheinland e.V. verfügt der SRC Heimbach-Weis 2000 e.V. über viele Übungsleiter, die Kurse im Bereich Sport Pro Gesundheit und Pluspunkt Gesundheit anbieten dürfen. Weitere Informationen zur Anmeldung erteilt Birgit Steinebach 0261/66241 – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bundesweiter Wheelsoccer Meister 2019 – Trier-Dolphins Rolli-Cracks

Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin in der Max-Schmeling-Halle wie jedes Jahr die bundesweiten Wheelsoccermeisterschaften statt.

Der RSC-Rollis Trier reiste dank der Unterstützer vieler Sponsoren gleich mit 3 Mannschaften (2 Kinder- und ein Ü18 Team) und vielen Betreuern an, um an dem 2-tägigen Turnier teilzunehmen. Gespielt wird im Sportrolli auf Kleinfeldern mit einem Pezziball, den man wie beim Fußball ins gegnerische Tor schießen muss. Je Team sind 5 Spieler inklusive Torwart auf dem Feld, wobei ein fliegender Wechsel jederzeit möglich ist.

Im Kinderturnier nahmen 9 Mannschaften aus der ganzen Republik teil, wobei die Trier-Dolphins 1 und Trier-Dolphins 2 mit die jüngsten Teams stellten und sogar in jeder Mannschaft ein E-Rollispieler im Einsatz war. Nach jeweils 8 engen und anstrengenden Spielen gegen teils körperlich sehr überlegene Teams, konnten die Trier-Dolphins 2 einen tollen  5. Platz erkämpfen und auch der 7. Platz der Trier-Dolphins 1 wurde als Erfolg gefeiert.

„Wir sind sehr zufrieden und wenn wir weiter hart daran arbeiten und die Kinder die körperlichen Voraussetzungen haben, ist es unser Ziel in 2 -3 Jahren den Siegerpokal mit nach Trier zu bringen“, sagte Günter Ewertz, Leiter der RSC-Rollis Jugend nach dem Turnier.

Die Ü18 Mannschaft der Trierer Rollis, die Trier-Dolphins  Rolli-Cracks, machten es im Erwachsenenturnier, zu dem 8 Mannschaften angetreten waren, dem Nachwuchs schon mal vor. Nachdem man 2018 noch den 2. Platz belegt hatte, setzte sich das von Dajana Säglitz und Heike Reitz betreute Team in 7 umkämpften, aber fairen Spielen gegen die starke Konkurrenz durch. Angeführt vom Topscorer des Turniers, Florian Ewertz und mit einer starken Mannschaftsleistung, sowohl in der Defense und den meisten Toren sicherten sich die Rolli-Cracks mit 6 Siegen und einem Unentschieden den Titel „Bundesweiter Wheelsoccermeister“  und konnten den Wanderpokal anschließend bei der Siegerehrung unter großen Applaus der vielen Begleiter in Empfang nehmen. Titelverteidigung heißt nun das Ziel für 2020!

(Red. RSC-Rollis Trier e.V.)

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL