Montag, 25. Oktober 2021

Letztes Update:01:02:16 PM GMT

region-rhein.de

RSS

BBC Münsterland zu Gast in Trier

Am Samstag, 16.10.21 (16 Uhr) empfangen die Doneck Dolphins Trier bei ihrem zweiten Heimspiel den BBC Münsterland aus Warendorf in der Halle am Mäusheckerweg. Die Dolphins haben die Niederlage der letzten Woche gut weggesteckt und sich bereits seit Wochenbeginn auf die kommenden, wichtigen Spiele vorbereitet.

Der BBC Münsterland spielt seine zweite RBBL-Saison und wird am Wochenende zum ersten Mal in Trier zu Gast sein. Nach ihrer gelungenen letzten Saison haben die Warendorfer sich nochmals gut verstärkt und weiterentwickelt. Neu im Team sind z.B. Elvis Fakic, der aus Rahden gekommen ist und ein alter Bekannter der Dolphins, der holländische Nationalspieler Mattijs Bellers. Nach dem schweren Saisonbeginn gegen den RSV Lahn-Dill und die RSB Thuringia Bulls, konnte Warendorf am letzten Spieltag die Köln 99ers besiegen und kommt dementsprechend selbstbewusst nach Trier. Für die Dolphins gilt es daher hellwach zu sein und insbesondere Bellers und Mannschaftskapitän Sören Müller in den Griff zu bekommen. Ein weiteres Wiedersehen gibt es mit Lena Knippelmeyer. Und auch das erst 17jährige Nachwuchstalent Julian Lammering spielt bereits eine gute Rolle bei den Gästen.

Die Dolphins dagegen hoffen auf den Einsatz von Spielertrainer Dirk Passiwan, um die Stärken der Delfine in der Offensive wieder voll ausspielen zu können. In der Defense wurde weiter an der Abstimmung gearbeitet, um möglichst wenig einfache Würfe zuzulassen und Spieler wie Mattijs Bellers oder Sören Müller nach Möglichkeit aus der Zone herauszuhalten. Nach dem Rückschlag in der letzten Woche, wollen die Dolphins unbedingt am letzten Heimspiel gegen Hamburg anknüpfen und gemeinsam mit den Fans den zweiten Saisonsieg einfahren.

Das Spiel in der neuen Halle am Mäusheckerweg beginnt um 16:00 Uhr, Tickets gibt es vor Ort, es gilt weiter die 3G-Regelung. Hallenöffnung ist um 14:30 Uhr. Weitere Infos gibt es unter
doneck-dolphins-trier.de/heimspiele/
Text: Doneck Dolphins Trier






Dolphins chancenlos beim deutschen Meister

Mit erhobenem Haupt den Platz verlassen, egal wie es ausgeht. Das war schon vor dem wahrscheinlich schwersten Bundesligaspiel der Dolphinsgeschichte die Devise von Dolphins-Coach Andreas Ebertz. Gleich drei Spieler, die eigentlich für die Starting Five eingeplant sind, waren für die Dolphins bei der 136:30 Niederlage gegen den deutschen Meister Thuringia Bulls nicht zu ersetzen. Neben Diana Dadzite fehlte Nathalie Passiwan weiter wegen ihrer Schwangerschaft. Da die Geburt kurz bevor steht, verzichtete diesmal auch Fast-Papa Dirk Passiwan auf die Reise nach Thüringen.

Damit kam es zu einem Spiel, bei dem einem nur bleibt dem Gegner zu gratulieren und den Klassenunterschied anzuerkennen. Während die Dolphins in der ersten Halbzeit in der Offensive noch einige Erfolgserlebnisse hatten, war die Presse des Gegners im dritten Viertel dann zu viel und auch im letzten Viertel waren nur noch kleine Schönheitskorrekturen des Ergebnisses möglich. Der Klasse von Thüringen hatten die verbliebenen acht Delfine, von denen einige erst wenige Minuten Erfahrung in der RBBL vorweisen können, sowohl vom individuellen Können, als auch von der Größe, sowie von der Athletik nicht viel entgegenzusetzen.
So war es von Anfang an das Ziel sich so gut wie möglich zu verkaufen, möglichst viele Treffer zu erzielen und die Dolphins-Farben würdig zu vertreten. Und obwohl sich die meisten Spieler wahrscheinlich eine schönere Samstagabendbeschäftigung hätten vorstellen können, ist das auch gelungen. Chef-Coach Andreas Ebertz hatte die Mannschaft gut eingestellt und die richtigen Worte gefunden, damit alle das Ergebnis gut einordnen können. Die Art und Weise, wie die Mannschaft sich dieser Niederlage gestellt hat, ohne Frustfouls und als Team, verdient größten Respekt und machte das Trainerteam am Ende trotzdem stolz. Am nächsten Wochenende zuhause gegen den BBC Münsterland (16.10. um 16 Uhr) wird es ein anderes Spiel und die Dolphins brennen schon darauf zu zeigen, dass mit ihnen weiterhin zu rechnen ist.

Text und Foto: Doneck Dolphins Trier

MYK-Sportmedaille für SG 2000 Mülheim-Kärlich

Verein für Arbeit im Lockdown ausgezeichnet

KREIS MYK. Doppelte Glückwünsche des Landkreises Mayen-Koblenz übermittelte Landrat Dr. Alexander Saftig nach Mülheim-Kärlich. Zum einen feierte der SSV Mülheim-Kärlich sein 100-jähriges Bestehen. Zum anderen wurde der Tochterverein des SSV, die SG 2000 Mülheim-Kärlich, mit der diesjährigen Sportmedaille des Landkreises und einem Preisgeld vom 2.000 Euro im Rahmen der Jubiläumsfeier ausgezeichnet. Mit der Ehrung wurde die erfolgreiche Vereinsarbeit unter dem Gesichtspunkt „Gemeinschaft trotz Distanz - Unser Verein kommt fit durch die Krise“ gewürdigt.

So entwickelte der Verein unter anderem das Corona-Trainingskonzept „Zurück auf den Platz“. Unter Wahrung des Abstandsgebots, den gebotenen Hygienemaßnahmen und dem Schutz von Risikogruppen ging es zurück auf den Platz und gab somit den Sportlern das Gefühl von Gemeinschaft und aktivem Sport „live und in Farbe“ zurück. Daneben wurden „Corona-konforme“ Fußball-Feriencamps in den Oster-, Sommer- und Herbstferien für die 6- bis 12-Jährigen und ein Familientag, bei dem mit Abstand auf dem Rasen gepicknickt wurde, organisiert. Für die Kinder und Familien war dies nach der langen Zeit Zuhause ein echtes Highlight.

Auch konnten die Vereinsmitglieder auf ein Online-Technik- und Physiotraining zurückgreifen. Über das virtuelle Training hinaus teilten die Trainer ihren Spielern Pläne für Individual- und Lauftrainings aus, damit sie auch ohne Mannschaftstraining fit blieben. Neben dem Trainingsangebot wurden die monatlichen Vorstandssitzungen sowie die Besprechungen zwischen Trainer und Mannschaft digitalisiert. „Zusammengefasst – der Verein blieb immer im gegenseitigen Kontakt – auch, wenn es lange Zeit nur von Bildschirm zu Bildschirm war“, lobte der Landrat.

Mit der MYK-Sport-Medaille zeichnet die Sportstiftung des Landkreises Mayen-Koblenz herausragendes sportliches Engagement auf Vereinsebene aus. Alle zwei Jahre geht die Medaille an einen Verein, der sich besonders hervorhebt und in den vorgeschriebenen Kriterien „Vernetzung und Förderung, Vereinszusammenhalt, alternative Trainingsangebote, Digitalisierung sowie Engagement über die Vereinsgrenzen hinaus“ punktet.

Dolphins zu Gast beim deutschen Meister

Am 3. Spieltag der RBBL geht es für die Doneck Dolphins Trier am Samstg, 09.10. (20 Uhr) zu den RSB Thuringia Bulls nach Elxleben. Der deutsche Meister ist mit zwei Siegen gegen die BG Baskets Hamburg und den BBC Münsterland standesgemäß in die Saison gestartet und hat seine Ambitionen auf die Titelverteidigung unterstrichen.
Am letzten Wochenende stach besonders Neuzugang Dylan Fischbach heraus, der ein starkes Spiel machte und gleich vier Dreier in Folge erzielte. Doch nicht nur von ihm geht Gefahr aus, wie Dolphins-Coach Dirk Passiwan betont: „Sie haben sich nochmal verstärkt und werden sich mit Lahn-Dill wieder ein enges Rennen um die Meisterschaft liefern. Egal ob Alex Halouski, Vahid Azad oder Andre Bienek, sie sind alle in der Lage ihre Punkte zu machen. Es wird ein schweres Spiel für uns.“
Mit dem Heimsieg gegen die BG Baskets Hamburg in der letzten Woche haben jedoch auch die Dolphins einen weiteren großen Schritt gemacht, sich als Team zu finden. Nach der kurzen Vorbereitung ist weiterhin jedes Training Gold wert und die Fortschritte freuen den Trainer: „Man sieht, dass sich etwas entwickelt. Die Spieler finden langsam ihren Rhythmus und jeder weiß immer besser, was er zu tun hat“.
Beim Spiel gegen die Thuringia Bulls wollen die Dolphins sich auf ihre Stärken konzentrieren und ihr eigenes Spiel so gut wie möglich durchbringen. Dass insbesondere in der Defense eine große Aufgabe wartet ist allen Trierern bewusst. „Wir müssen extrem gut stehen und wollen das Tempo aus dem Spiel des Gegners nehmen. Aber auch in der Offense werden wir einen sehr guten Tag brauchen.“, sagt Spielertrainer Dirk Passiwan, der am letzten Wochenende selbst 57 Punkte erzielte, „Wir werden alles geben und dann sehen, ob das für die große Überraschung reicht“.
Nach dem Auswärtsspiel in Elxleben kommen für die Dolphins gleich zwei wichtige Heimspiele in Folge. Zuerst geht es am 16.10. (16 Uhr) gegen den BBC Münsterland, bevor am 23.10 (16 Uhr) die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden zu Gast sind.
Text und Foto: Doneck Dolphins Trier

Judo Sportfreunde Montabaur Aktiv e. V.

MONTABAUR. Die Judoka der Sportfreunde Montabaur Aktiv e. V. bieten vom 08.11.2021 bis zu den Osterferien montags einen Anfängerkurs Judo von 18.00 – ca. 19.30 Uhr für Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren im Dojo Montabaur an.

Zu Beginn des Kurses wird eine Gebühr von 30 € erhoben. Wer eine Gürtelprüfung zu den Sommerferien anstrebt, benötigt dazu die Vereinszugehörigkeit und muss das siebte Lebensjahr vollendet haben.

Das Training unter Schutz- und Hygienemaßnahmen findet nach Maßgabe der Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz in der Kreissporthalle I im Schulzentrum Montabaur statt. Eine spezielle Sportkleidung ist nicht erforderlich.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL