Mittwoch, 23. Januar 2019

Letztes Update:05:09:56 PM GMT

region-rhein.de

Cheerleader Weltmeisterinnen erhalten Förderung durch den Verband

Anfang Januar erhielten die CTG-Teilnehmer des Nationalteams der Sportart Cheerleading eine nachträgliche Förderung durch ihren Dachverband. Im vergangenen Jahr 2018 wurde das deutsche Frauen Nationalteam in Orlando Weltmeister und konnte sich überraschend gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Das gemischte Nationalteam konnte sich einen sehr guten vierten Platz erkämpfen. Aus diesem Grund entschied die Versammlung des Cheerleading und Cheerdance Verbands Südwest die Sportlerinnen und Sportler der CTG gesondert zu ehren. Neben einer Förderung für jeden Teilnehmer des Nationalteams entschied er erstmals über eine Sonderförderung in Höhe von 1000 Euro für die Weltmeisterinnen. „Wir sind sehr stolz auf die Erfolge unserer Athleten und wollen sie damit etwas unterstützen“, so Thomas Fritzsche der Vizepräsident des Verbandes. Da Cheerleading noch eine sehr junge Sportart ist, die nicht zu den olympischen Disziplinen gehört, müssen die Aktiven alle Kosten, rund 2000 Euro, selbst tragen. Die Trainerin Verena Hommer zeigte sich gerührt. „Es ist schön zu sehen, dass der Verband die Leistungen, die wir bringen müssen, würdigt. Wir sind froh Teil eines so aktiven Verbandes zu sein