Montag, 26. August 2019

Letztes Update:01:24:49 PM GMT

region-rhein.de

Kampf um den 3. Platz ist eröffnet

Trier – Das letzte Spiel der regulären Saison der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga steht am Sonntag Mittag bevor und die DONECK Dolphins Trier müssen nach Hamburg reisen. Die Partie DONECK Dolphins Trier gegen BG Baskets Hamburg, Sonntag 12:30 Uhr in Hamburg. Die Entscheidung, welches der beiden Teams den dritten und vierten Tabellenplatz belegt, haben beide in der eigenen Hand. Denn der Gewinner dieses Matches, hat den dritten Platz inne. Eine Saison könnte also nicht spannender und schöner sein, also alles bis zum Ende offen zu halten. Der Hinspiel-Krimi ging leider nach Verlängerung an die BG Baskets aus Hamburg. Doch diese Punkte wollen die Delfine zurück an die Mosel holen und mit einem Sieg, die bisherige Saison perfekt machen. „Das ist die zweite so erfolgreiche Saison nacheinander. Dass haben wir uns zu Ligastart nicht zu träumen gewagt, denn die 1. Bundesliga wird immer ausgeglichener. Doch, dass unser Team das Zeug dazu hat, als dritt-beste Mannschaft die Hauptrunde zu beenden, macht mich sehr stolz!“ so der 1. Vorstand der DONECK Dolphins Trier, Otmar Passiwan.

Die Jungs und Mädls sind bereit, sich die Punkte aus dem Heimspiel zurück zu holen. Die Serie insgesamt aus Liga und Pokal steht 1:1. Doch die Edel-Optics Arena ist für die Delfine ein gutes Ohmen, denn für unsere Weltmeisterin ist diese Halle etwas ganz Besonderes. Denn Mariska Beijer wurde genau in dieser Halle Weltmeisterin mit der Nationalmannschaft aus den Niederlanden und MVP (Beste Spielerin) des Turniers. Nun heißt es aber auch, diesen positiven Aspekt gekonnt zu nutzen.

„Hamburg hatte, wie wir, die letzten Wochen auch mit Verletzungsproblem und einem ersatzgeschwächten Kader zu kämpfen. Das Gute ist aber, dass wir auf den ganzen Kader zurückgreifen können und alles aufbieten werden, für das entscheidende Endspiel um Platz 3 der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga. Für uns geht es darum, in der Verteidigung gut zu stehen und ihre stärksten Spieler (Threats) in den Griff zu bekommen. Wir wollen sie mit unserem Teamspiel, dass wir auch gegen Köln wieder gezeigt haben, unter Druck setzen und auf eine Wiederholung des Pokalerfolgs vor ein Paar Monaten anknüpfen. Wir wissen um die Wichtigkeit des 3.Platzes und wollen den größten Erfolg der Vereinsgeschichte des 3. Platzes vom Vorjahr, am Sonntag, wiederholen.“ So der Spielertrainer Dirk Passiwan.

Doch mit Hamburg steht ein Team gespickt mit Top-Spielern gegenüber. Vor allem auf die Spieler Fujimoto, Kochetkov, Ahmadi und Shabo muss geachtet werden. Lediglich die deutsche Nationalspielerin Mareike Miller fällt verletzungsbedingt aus, sonst steht den Hamburgern der Komplette Kader zur Verfügung. Hamburg bringt eine extreme Größe mit, doch diese wollen die Delfine mit einer klar definierten Verteidigungsstrategie nicht in die Nähe des Korbes lassen. Von außen trifft das Team aus dem Hohen Norden auch gut, doch diese Würfe sind schwerer, als leichte Korbleger.

Außer für unsere Kapitänin, Diana Dadzite. Die Treffsicherheit von außerhalb der Zone ist am Wochenende wieder verstärkt von ihr verlangt, denn in der Zone wird es durch die langen Hamburger oft „dunkel“. „Wenn ich an das Hinspiel zurückdenke, welch ein schwerer Kampf dieses Spiel war, motiviert mich das noch mehr zu zeigen, was wir können und dass der Sieg der Hamburger nur Glück in unserer Halle war. Ich will diese zwei Punkte unbedingt wieder zurück nach Trier bringen. Priorität Nummer 1 ist die Defense, denn auf dem Papier ist Hamburg auch sehr stark und das dürfen wir nie vergessen. Nur so können wir die Intensität hochhalten. Jeder Spieler kann den Unterschied machen, wir dürfen also keinen „Heißlaufen“ lassen. Der größte Fokus liegt aber auf Fujimoto, Kochetkov und Shabo, diese drei sind die Schlüsselspieler ihres Teams. Wir müssen ruhig bleiben und unser Spiel machen, denn nur mit einer so guten Teamleistung, wie wir sie in den letzten Spielen gezeigt haben, können wir Hamburg schlagen und die Punkte, und viel wichtiger, den 3. Tabellenplatz, wieder mit nach Hausse nehmen.“

Allen Spielern ist die Anspannung, aber auch die Vorfreude auf dieses so entscheidende Spiel anzumerken. Es wird fokussiert gearbeitet. Dennoch brauchen die Delfine auch die Unterstützung von ihren Fans. Das Spiel wird im Livestraem auf der Facebook –Seite der BG Baskets Hamburg übertragen. Seid also dabei, Spielbeginn ist am Sonntag um 12:30 Uhr. Also nichts vornehmen und einen Ruhigen Karnevallssonntag einlegen!

Let’s Roll Dolphins!

Der aktuelle Kader der Doneck Dolphins Trier:
#5 Ryan Wright, #7 Correy Rossi, #8 Jack Davey, ‚#9 Matthias Heimbach, #10 Diana Dadzite, #11 Dirk Passiwan, #14 Chris Peters, #15 Mariska Beijer

Trainer-Staff:

Dirk Passiwan, Andreas Ebertz