Dienstag, 20. August 2019

Letztes Update:06:20:53 PM GMT

region-rhein.de

Wer schafft es in die Champions League

Die deutsche Fußball Bundesliga biegt langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Zwar hat der FCB im kürzlichen Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund mal eben gezeigt, an wen auch in diesem Jahr nur die Meisterschaft gehen kann, allerdings dürfen sich die Fans weiterhin auf ein spannendes Meisterrennen freuen. Schon lange war die Bundesliga, was den Meisterkampf angeht, nicht mehr so spannend wie jetzt. Wir werfen einen Blick auf die Vereine, welche die besten Chancen auf den Einzug in die Königsklasse haben.

FC Bayern München

Der Rekordmeister ist mit einigen Problemen durch die Hinrunde gestrauchelt. Ein neuer Trainer, Verletzungssorgen und zahlreiche Nebenschauplätze abseits des Rasens haben die erste Saisonhälfte zu einem Husarenritt für Trainer Niko Kovac gemacht. Aber die Bayern haben sich gefangen und eine Schwächephase des BVB zum Rückrundenauftakt ausgenutzt, um die Tabellenspitze zurückzuerobern. Zwar geht es zwischen den beiden Hauptkonkurrenten aus Dortmund und München immer noch recht eng zu, allerdings hat das 5:0 im Spitzenspiel gezeigt, dass die Bayern wieder ernst machen. Nur in der Champions League war schon nach dem Achtelfinale Schluss. Gegen den FC Liverpool, der bei den Champions League-Wetten mit einer Quote von 3,50 zu den Favoriten zählt (Stand 29.4.), musste sich der deutsche Rekordmeister geschlagen geben.

Borussia Dortmund

In einer sensationellen Hinrunde pflügte die Borussia nur so durch die Liga. Obwohl der Kader vor der Saison an wesentlichen Stellen verändert wurde und das Gesicht der Mannschaft eine Runderneuerung erhielt, schaffte es der neue Trainer Lucien Favre, der Mannschaft neuen Esprit zu verleihen. Das Team schien unaufhaltsam in Richtung erster Meisterschaft seit 2012 zu marschieren, doch seit einigen Spieltagen sind die Borussen wieder auf dem Boden der Realität angekommen. Für die Champions League Qualifikation sollte es aber auf jeden Fall reichen.

RB Leipzig

Nachdem im vergangenen Sommer bekannt wurde, dass Julian Nagelsmann die Bullen nach der Saison übernehmen wird, fragten sich viele, ob Ralf Rangnick es schaffen würde, die Spannung bei RB hochzuhalten. Die Antwort dürfte klar sein. Der akribische Taktikfanatiker stellt die Mannschaft Woche für Woche neu ein und rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Zwar mussten beide Spiele gegen den BVB abgegeben werden; gegen die anderen Nachbarn aus der Tabellenregion sah es allerdings besser aus. Leipzig ist auf dem besten Wege, nach einem Jahr Pause wieder in der Champions League anzutreten.

Eintracht Frankfurt

Bei der Eintracht läuft es einfach ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr holte man sich den sensationellen Pokalsieg und auch in dieser Saison macht das Team von Adi Hütter eine gute Figur. Klar musste der Abgang von Niko Kovac zu den Bayern erst einmal verkraftet werden, allerdings hat der österreichische Hütter die Fußstapfen gut ausgefüllt. Mit einem starken vierten Platz in der Liga und dem Einzug ins Viertelfinale der Europa League ist die Eintracht voll auf Kurs. Es wird interessant zu sehen sein, ob die Hessen diese Leistungen auch in der Königsklasse bestätigen können.

Alles in allem ist die Bundesliga spannend wie lang nicht mehr. Vor allem an der Spitze ist derzeit noch nicht abzusehen, wer sich letztlich durchsetzen wird. Vor allem das Restprogramm der beiden führenden Mannschaften hat noch einiges zu bieten.