Montag, 18. November 2019

Letztes Update:11:07:41 AM GMT

region-rhein.de

Bundesweiter Wheelsoccer Meister 2019 – Trier-Dolphins Rolli-Cracks

Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin in der Max-Schmeling-Halle wie jedes Jahr die bundesweiten Wheelsoccermeisterschaften statt.

Der RSC-Rollis Trier reiste dank der Unterstützer vieler Sponsoren gleich mit 3 Mannschaften (2 Kinder- und ein Ü18 Team) und vielen Betreuern an, um an dem 2-tägigen Turnier teilzunehmen. Gespielt wird im Sportrolli auf Kleinfeldern mit einem Pezziball, den man wie beim Fußball ins gegnerische Tor schießen muss. Je Team sind 5 Spieler inklusive Torwart auf dem Feld, wobei ein fliegender Wechsel jederzeit möglich ist.

Im Kinderturnier nahmen 9 Mannschaften aus der ganzen Republik teil, wobei die Trier-Dolphins 1 und Trier-Dolphins 2 mit die jüngsten Teams stellten und sogar in jeder Mannschaft ein E-Rollispieler im Einsatz war. Nach jeweils 8 engen und anstrengenden Spielen gegen teils körperlich sehr überlegene Teams, konnten die Trier-Dolphins 2 einen tollen  5. Platz erkämpfen und auch der 7. Platz der Trier-Dolphins 1 wurde als Erfolg gefeiert.

„Wir sind sehr zufrieden und wenn wir weiter hart daran arbeiten und die Kinder die körperlichen Voraussetzungen haben, ist es unser Ziel in 2 -3 Jahren den Siegerpokal mit nach Trier zu bringen“, sagte Günter Ewertz, Leiter der RSC-Rollis Jugend nach dem Turnier.

Die Ü18 Mannschaft der Trierer Rollis, die Trier-Dolphins  Rolli-Cracks, machten es im Erwachsenenturnier, zu dem 8 Mannschaften angetreten waren, dem Nachwuchs schon mal vor. Nachdem man 2018 noch den 2. Platz belegt hatte, setzte sich das von Dajana Säglitz und Heike Reitz betreute Team in 7 umkämpften, aber fairen Spielen gegen die starke Konkurrenz durch. Angeführt vom Topscorer des Turniers, Florian Ewertz und mit einer starken Mannschaftsleistung, sowohl in der Defense und den meisten Toren sicherten sich die Rolli-Cracks mit 6 Siegen und einem Unentschieden den Titel „Bundesweiter Wheelsoccermeister“  und konnten den Wanderpokal anschließend bei der Siegerehrung unter großen Applaus der vielen Begleiter in Empfang nehmen. Titelverteidigung heißt nun das Ziel für 2020!

(Red. RSC-Rollis Trier e.V.)