Mittwoch, 11. Dezember 2019

Letztes Update:10:38:50 PM GMT

region-rhein.de

Doppelsieg der Trierer Jung Delfine in Mechernich

Am Samstag fand in der Dreifach-Halle in Mechernich der letzte diesjährige Jurobacup (Junioren-Rollstuhlbasketball-Cup) statt.

Der RSC-Rollis Trier e.V. hatte mit den Teams Dolphins black und Dolphins red gleich 2 Mannschaften für das Turnier gemeldet. Die Gegner, eine Mixmannschaft vom Gastgeber RSG Eifel und von Slow Motion Bonn mit dem Namen Slow Tigers, sowie die Hannolions aus Brühl stellten die starke Konkurrenz in dem Turnier, in dem in der Vorrunde im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde.

Die Spiele über 2 x 12 Min. wurden nicht wie üblich auf Kleinfeldern, sondern auf dem normalen Spielfeld ausgetragen. Die routinierte Mannschaft Dolphins black konnte sich souverän mit 3 ungefährdeten Siegen durchsetzen und stand als erster Finalist fest.

Überraschend und sehr erfreulich war aber, dass die Dolphins red, die jüngste Mannschaft im Turnier mit einem Durchschnittsalter von 13 Jahren, mit einem tollen 18:8 Sieg gegen die Hannolions aus Brühl und einem hart erkämpften 8:8 Unentschieden gegen die Slow Tigers mit 3 Punkten auch das Finale erreichte, weil sich diese beiden Mannschaften mit 14:14 unentschieden trennten. Im Spiel um Platz 3 konnten sich dann die Hannolions gegen die Tiger durchsetzen.

Im spannenden Finale der beiden Trierer Teams  wurde von den Betreuern Klaus Erz und Günter Ewertz munter durchgewechselt und die kleinen Delfine wehrten sich bis zum Schlusspfiff. Nach dem knappen 23:20  Sieg der Dolphins black gegen die Dolphins red ließen sich beide Teams von den mitgereisten Trierer Fans feiern.

„Das war für uns ein toller und so nicht zu erwartender Doppelerfolg zum Jahresabschluss der Jurobacupserie! Es ist der Lohn für das gesamte Trainierteam und die Spieler und Spielerinnen, die das ganze Jahr fleißig trainiert haben und Motivation zugleich, im kommenden Jahr genau so weiter zu machen,“ zogen die zufriedenen Trainer ein gemeinsames Resumée nach der Siegerehrung, bevor es auf die Heimreise ging.

(Red. RSC-Rollis Trier e.V.)