Mittwoch, 11. Dezember 2019

Letztes Update:10:38:50 PM GMT

region-rhein.de

Mayen-Koblenz im Zeichen des Sports

Landrat zeichnet herausragende Sportler, Persönlichkeiten und Vereine aus

KREIS MYK. Bei der Veranstaltung „Sport in MYK“ hat Landrat Dr. Alexander Saftig die Sportmedaille an den Radsportclub RSC Eifelland Mayen verliehen. Den Sportehrenbrief für außerordentliches Engagement in Sportvereinen erhielten Matthias Busenkell aus Andernach, Helmut Lung aus Kottenheim, Norbert Ochtendung aus Kruft und Thomas Reckmann aus Bendorf. Bei der Sportlerehrung wurden 35 Sportler und Mannschaften für ihre Top-Platzierungen auf Bundesebene ausgezeichnet.

„Zwischen Tradition und Innovation - Wir machen unseren Verein fit für die Zukunft“ lautete das Motto für den Wettbewerb um die diesjährige Sportmedaille der Sportstiftung Mayen-Koblenz, die mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro verbunden ist. Mit dem Motto sollten Vereine angesprochen werden, die mit innovativen Ideen die Zukunft gestalten und bereit sind, neue Wege zu gehen. „Wir haben viele Bewerbungen mit tollen Ideen von Vereinen erhalten. Es ist wirklich spannend zu sehen, was in den Vereinen in unserem Landkreis geleistet wird“, sagte Landrat Alexander Saftig vor rund 130 Gästen bei der Feierstunde im Bürgerhaus in Kottenheim. „Der Radsportclub RSC Eifelland Mayen hat es geschafft, eine Brücke zwischen Tradition und Innovation zu schlagen. Der Verein betreibt umfassende Öffentlichkeitsarbeit und nutzt klassische Medien genauso, wie soziale Medien. Darüber hinaus zeigt der Klub in vorbildlicher Art und Weise, dass es möglich ist, seine Mitglieder in die Vereinsarbeit einzubeziehen. Die Mitglieder profitieren ihrerseits durch verschiedenste Förderungen. „Als Landkreis brauchen Menschen und Vereine, die sich engagieren, die neue Ideen und auch den Mut haben, diese Ideen umzusetzen. Wir brauchen Menschen, die andere mitreißen. Im Radsportclub Eifelland Mayen finden wir solche Menschen“, lobte der Landrat das Engagement.

Norbert Ochtendung erhielt den Sportehrenbrief für sein fast 30-jähriges Engagement bei der DJK Kruft/Kretz. Dabei beschränkt sich Ochtendungs ehrenamtlicher Einsatz nicht nur auf den sportlichen Bereich. Auch Matthias Busenkell wurde mit dem Sportehrenbrief für sein langjähriges Engagement ausgezeichnet. Seit 1980 ist er Übungsleiter im Turnerbund Andernach, dem größten Verein in Mayen-Koblenz. Helmut Lung engagiert sich seit Jahrzehnten für den Kottenheimer Fußball. Er war Spieler, Jugendtrainer, Seniorentrainer, Betreuer, Abteilungsleiter und zum Ende seiner aktiven Zeit Vizepräsident. Dafür erhielt er ebenso den Sportehrenbrief aus den Händen des Landrates wie Thomas Reckmann aus Bendorf. Reckmann ist seit 50 Jahren in den unterschiedlichsten Bereichen des Kegelsports tätig und aktuell Erster Vorsitzender im Kegelsportverein Stromberg.

Hintergrund: Die Sportstiftung

Die Sportstiftung des Landkreises Mayen-Koblenz unterstützt die Vereine im Kreisgebiet. Im Jahr 2.000 wurde sie von der Kreissparkasse Mayen und der Sparkasse Koblenz ins Leben gerufen. Die „MYK-Sport-Medaille“ wird seit 2005 verliehen. Die Auszeichnung samt Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro wurde seitdem an insgesamt 21 Vereine verliehen.