Donnerstag, 09. April 2020

Letztes Update:04:12:03 PM GMT

region-rhein.de

Special Olympics Landesspiele verschoben

Gesundheit geht vor: Special Olympics und Stadt Koblenz übernehmen Verantwortung. Landesweit größte inklusive Sportveranstaltung wird erst 2021 ausgetragen

Die landesweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit und ohne Behinderung findet nicht, wie ursprünglich geplant, vom 26.-28. Mai 2020 statt. Dies stimmten die Stadt Koblenz und die Sportorganisation Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V. in der vergangenen Woche ab.

„Die Landesspiele stellen für unsere Athletinnen und Athleten das sportliche Highlight des Jahres dar und setzen starke Impulse zu einer inklusiveren Gesellschaft. In Zeiten der Corona-Pandemie hat jedoch die Verlangsamung der Verbreitung sowie die Gesundheit der über 3.000 bei den Spielen Aktiven, freiwilligen Helfern und Gästen oberste Priorität. Dieser gesellschaftlichen Verantwortung werden wir umfassend und unmittelbar nachkommen“, so Dietmar Thubeauville, Präsident des Organisations-Komitees und Vizepräsident des Special Olympics Landesverbandes.

„Unser großer Dank gilt der großen Zahl der gewonnen Partner, Unterstützer und freiwilligen Helfern, deren Engagement eine Umsetzung der Spiele erst möglich gemacht hätten“, so Thubeauville weiter. „Wir wünschen uns und sind sicher, diese auch im Jahr 2021 an unserer Seite zu wissen.“

Bürgermeisterin Ulrike Mohrs, gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende des Organisationskomitees ergänzt: „Die Stadt Koblenz hat frühzeitig weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus getroffen und unterstützt das Vorgehen des Landesverbandes ausdrücklich. Darüber hinaus freut es uns sehr, dass wir für die Teilnehmenden bereits jetzt einen neuen Landesspiel-Termin im Jahr 2021 finden konnten und die hervorragende Zusammenarbeit unter dem Motto „Gemeinsam stark!“ fortsetzen werden.“

Nunmehr werden die Partner gemeinsam mit einer Vielzahl an Unterstützern die landesweit größte inklusive Sportveranstaltung vom 10. - 12. Mai 2021 in Koblenz umsetzen. 15 Sportwettbewerbe und -angebote sowie ein umfassenden Rahmenprogramm in der Innenstadt und am Deutschen Eck werden die Aktiven und Gäste erwarten. Gemeinsam mit Stadt und Verband werden sie ein gutes Jahr später dennoch ihr inklusives Fest der Begegnung an Rhein und Mosel feiern können.