Dienstag, 09. März 2021

Letztes Update:05:29:24 PM GMT

region-rhein.de

SG LOeWeN : SV Braubach 1:2 (0:1)

„Endlich geht es wieder los“ das konnte man rund um den Oelsberger Fußballplatz von vielen Spielern und Fans, zum Ligaauftakt im Oberhaus des Rhein-Lahn-Kreises, hören. Leider mussten die Fans beim AufwĂ€rmen der Mannschaft feststellen, dass sich TorhĂŒter L. Schneider mit in das LOeWeN-Lazarett eingereiht hat (Verletzung bei privater Trainingseinheit). PĂŒnktlich um 15 Uhr ging die Partie gegen die Elf von der Marksburg dann los.

Zu Beginn des Spiels beschnupperten sich noch beide Mannschaften und nur wenig TorabschlĂŒsse waren zu sehen. Insgesamt zu Verhalten war unser Team im weiteren Verlauf der ersten HĂ€lfte und in der 12 min musste man das 1 zu 0 hinnehmen.  Auch nach diesem RĂŒckschlag gelang es unserer Mannschaft zu selten Gefahr vor dem gegnerischen 16er zu erzeugen. In der 37 min musste man dann noch zusĂ€tzlich auf S. Peiter verzichten, der nach seinem Hinweis an den Schiedsrichter (nicht geahndetes Handspiel) die gelb/rote Karte sah – dies war allerdings nur der Auftakt von vielen Verwarnungen die auf beiden Seiten fĂŒr große Verwunderung sorgte. Kurz vor der Pause hatte dann noch M. Zils den Ausgleichstreffer auf dem Fuß aber das Aluminium verhinderte diesen. Mit dem Stand von 0:1 ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause drehten die LOeWeN dann allerdings richtig auf und mit viel Einsatz ging es in Richtung des gegnerischen TorhĂŒters. Dort belohnte N. Kurth die kĂ€mpferische Leistung und nickte zum verdienten Ausgleich ein. Den fehlenden Mitspieler konnten man den LOeWeN lange nicht ansehen und mit viel Druck wurde weiter offensiv agiert. In der 63 min musste allerdings der nĂ€chste Nackenschlag hingenommen werden und mit C. GĂ€rtner kassierte der zweite Spieler eine gelb/rote Karte. Das Match wurde nun hitziger und zwischenzeitlich quittierte sogar der Linienrichter seinen Dienst und warf das Handtuch (Fahne). Leider wurden in der Schlussphase des Spiels die Luft, bei den kĂ€mpfenden LOeWeN, immer knapper und der Gast erspielte sich einige gute Chancen. Zum Schluss kam es dann wie es kommen musste und die Braubacher Elf traf mit einem Sonntagsschuss zum 2 zu 1... Mit einem Hagel von weiteren Karten neigte sich das Spiel dann in der Nachspielzeit dem Ende zu und durch M. Zils wĂ€re noch der Ausgleich fast geglĂŒckt - Der Ball verfehlte allerding das Tor wieder knapp.

Mit der knappen Niederlage endete das Spiel und es wurde noch lange ĂŒber so manche Szene diskutiert. Aber auch wir möchten noch darauf hinweisen, dass es trotz der hohen Anzahl an Karten ein faires Spiel auf beiden Seiten war. Ein letzter großer Dank geht an die Fans die uns so super unterstĂŒtzt und nach vorne gepeitscht haben, wir hoffen viele von euch am Mittwoch in Katzenelnbogen und am Freitag in Oelsberg wieder zu sehen.

Es spielten: M. Rosenbach, S. Peiter, C. RĂŒcken, M. Heinz, D. Candan, N. GrĂ€ber, C. GĂ€rtner, P. Ullrich, T. Beeres ©, N. Kurth, M. Pohl, M. Zils, N. Handschuh, S. Zils, N. Trauthoff und T. Burat