Montag, 26. Oktober 2020

Letztes Update:04:11:45 PM GMT

region-rhein.de

Weiterer Neuzugang für die Dolphins

Die DONECK Dolphins Trier können einen weiteren Neuzugang vermelden. Dennis Nohl, Spielertrainer des RSC Osnabrück und U25-Bundestrainer der Damen wird in der neuen Saison als Spieler für die Dolphins aktiv sein. Der Vertrag mit dem 32-jährigen gilt vorerst bis zum 31. Dezember 2020. Wenn die Regionalliga Nord Mitte Januar startet, wird er Osnabrück somit wieder als Spielertrainer zur Verfügung stehen.
Bis dahin freuen sich beide Seiten die Gelegenheit zu einer Zusammenarbeit nutzen zu können. Die Dolphins sind glücklich über einen zusätzlichen, sehr erfahrenen 4,5 Punkte-Spieler und Dennis Nohl hat große Lust sich nach vielen Jahren in der 2. Liga Nord nochmal als Spieler in der höchsten deutschen Spielklasse zu beweisen.
Selbstverständlich wird er neben seinem Doppeljob in Osnabrück auch seinen vielfältigen zusätzlichen Verpflichtungen als U25-Bundestrainer der Damen, sowie als Betreuer und Co-Trainer der Nationalmannschaft der Damen weiter nachkommen. Mit den Dolphins kommt für ihn nun noch eine weitere spannende Aufgabe auf Zeit hinzu
.
Dolphins Spielertrainer Dirk Passiwan trifft dabei auf einen alten Bekannten: „Unsere Wege haben sich schon oft gekreuzt, auch als wir schon gegeneinander gespielt haben. Jetzt hat es sich angeboten, weil er nochmal Interesse hatte an der Herausforderung 1. Liga. Dennis wird uns gut weiterhelfen können. Er gibt uns wieder Größe und ist ein wuchtiger Spieler unterm Korb. Basketballtechnisch kennt er sich bestens aus und kann auch unseren jungen Spielern nochmal was mitgeben. Wir freuen uns, dass wir noch einen richtigen, reinen Center im Team haben, der uns hoffentlich den einen oder anderen Sieg mehr bringen wird.“

Auch Dennis Nohl selbst geht die neue Herausforderung sehr motiviert an: „Ich habe mich persönlich sehr über die Anfrage aus Trier gefreut. Ich freue mich darauf, erstmals seit 12 Jahren noch einmal in der 1. Liga zu starten. Ich liebe diesen Sport und habe großen Spaß am Wettbewerb, und wo ist der Wettbewerb intensiver als in der obersten deutschen Spielklasse? Ich werde mein Bestes geben und dem Team da versuchen zu helfen, wo es mich braucht.“

Text: DONECK Dolphins Trier, Bild: Werner Schorp