Donnerstag, 13. Mai 2021

Letztes Update:04:57:11 PM GMT

region-rhein.de

Frauenfußball Bezirksliga- Ost

25. Oktober 2020

FSG Osterspai/Filsen/Kamp-Bornhofen

gegen SV Wien           1 : 2   (0 : 1)

Nach vier Wochen Spielpause erinnerte absolut nichts in unserem heutigen Spiel an die läuferisch und kämpferisch hervorragende Leistung im letzten Spiel beim 1. FFC Montabaur II. Vor allem in der ersten Hälfte verkrochen wir uns – meist sogar in das letzte Drittel - unserer Hälfte und fanden uns damit ab, dass Wienau sozusagen kampflos das Mittelfeld übernahm. Geschätzte 70 % Ballbesitz des Gegners eröffneten diesem dann auch Möglichkeiten, wobei letztendlich erst nach 43 Minuten eine Unstimmigkeit in der heute nicht immer sattelfesten Viererkette zur 1 : 0 Führung der Westerwälderinnen führte.

Kamen wir zwischenzeitlich doch einmal aus der „Versenkung“, wurde es für Wienau sofort gefährlich. So, als der Torwart den von Denise an der rechten Strafraumgrenze abgegebenen Schuss gerade noch mit den Fingerspitzen erreichte und Angie nur um Sekundenbruchteile zu spät kam, um den Ball endgültig über die Linie zu drücken – leider stichelte aber genau dieses Augenzwinkern früher eine gegnerische Abwehrspielerin den Ball ins Toraus. Die zweite Chance hatte Victoria mit einem Schuss aus 18 Metern, der nur knapp übers Lattendreieck zischte.

Ansonsten spielte sich das Geschehen zumeist in unserer Hälfte ab, wobei wir  zumindest weitere Großchancen Wienaus verhindern konnten. Es schien, als ob sich die Gäste absolut sicher waren, dass hier heute nichts anbrennen könnte. Diese Fehleinschätzung sollte dann in den letzten 20 Minuten des Spiels noch einmal Spannung aufkommen lassen. Bis zur Halbzeit war für uns aber einzig die nur knappe Führung der Gäste als „Erfolg“ zu verbuchen.

Personell wesentlich offensiver aufgestellt begannen wir die zweiten 45 Minuten, womit sich das Spielgeschehen etwas verlagerte. Unverändert blieb aber das zweite Problem in unseren Reihen, an dem wir jetzt schon seit Wochen im Training mit zunehmendem Erfolg arbeiten aber es, wenn es wie heute um etwas geht, einfach nicht aus Feld bekommen  – Ruhe am Ball und sicheres Zuspiel. Wienau hatte diese Ballruhe und baute mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in den Winkel die Führung in der 57. Minute aus. Weitere Chancen vereitelte bis dahin die heute im Tor spielende Lea.

Entweder oder – wir ergriffen umgehend die letzte Möglichkeit, endlich Druck aufzubauen, spielten fortan in der Deckung Frau gegen Frau und mit vier Stürmern. Das eröffnete den ballsicheren Gästen für die verbleibende Spielzeit zwar einen Lattentreffer sowie zwei Großchancen, die sie aber liegen ließen. Wir indes suchten unser Heil ebenfalls in der Offensive und konnten in der 80. Minute nach einem Eckball durch Yvette das 1 : 2 und somit den Anschlußtreffer markieren.

Der Schiedsrichter plante in der 86. eigentlich schon den Torpfiff und den Rückweg zur Mittellinie, als der Ball drei, vier Meter frei vor der Torlinie Wienaus tropfte, einer unserer umstehenden Spielerinnen es aber nicht gelang, ihn einfach über die Linie zu drücken. Ein von uns dort erzielter zweiter Treffer hätte den reinen Spielverlauf zwar vollkommen auf den Kopf gestellt, zeigt aber: Es war alles drin! Es spielten: Lea Walenta, Crissy Zeitz, Eylin Jendreck, Jojo Klein, Lisa Schaeffer, Ricarda Michel, Sonja Heinz, Denise Dupont, Yvette Fox, Lisa Bohner, Victoria Neher, Angie Vollmuth, Annika Heymann, Anna Hissnauer und Leslie Facklam.

Alles auch immer aktuell auf unserer Homepage www.jsg-fsg-osterspai.de