Sonntag, 15. Juli 2018

Letztes Update:03:13:29 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Radwandertag WIEDer ins TAL am 27. Mai 2018

Drucken

20. Jubiläumsveranstaltung wieder mit Shuttlebus

Am Sonntag, 27. Mai 2018 findet von 10:00 – 17:00 Uhr der Radwandertag WIEDer ins TAL statt. Die Landesstraße L255 im Wiedtal ist auf 50 Kilometern von Neuwied-Niederbieber bis Seifen im Westerwald nur für Fahrradfahrer, Inlineskater und Fußgänger geöffnet. Neu ist in diesem Jahr die Verkürzung um eine Stunde, die Veranstaltung endet um 17.00 Uhr. Die Strecke bleibt wie gewohnt komplett zwischen Neuwied und Seifen befahrbar.

Um 9:00 h, 12:00 h und 14:00 h wird ein Shuttlebus von Niederbieber nach Seifen zum Preis von 15,00 € pro Person inkl. Fahrrad angeboten. So kann die komplette Strecke gefahren werden und man kommt wieder bei seinem Auto an. Die Anmeldung auf der Webseite www.wieder-ins-tal.de möglich.

An zahlreichen Stellen entlang der Strecke haben Vereine und Gastronomen Stände mit Getränken, Grillimbiss oder Kaffee und Kuchen aufgebaut oder ihre Biergärten geöffnet. Kinderbelustigung, Live-Musik, Gesundheits-Checks und Verlosungen sorgen für Abwechslung. Für die Reparatur von kleineren Defekten sind Servicestationen samt Pannenhilfe und Zubehörverkauf zu finden. Das Freibad im Wiedtalbad in Hausen mit großer Liegewiese hat an diesem Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Der Radwandertag in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen feiert 2018 sein Jubiläum, er findet zum 20. Mal statt. Veranstalter sind die Verbandsgemeinden Rensgdorf-Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach sowie die Stadt Neuwied. Unterstützt werden sie von den Sparkassen Neuwied und Altenkirchen. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind im Einsatz und gewährleisten einen sicheren Verlauf der Veranstaltung. Die Regio-Linie 131 zwischen Neuwied-Asbach verkehrt an diesem Tag nicht. Die Veranstalter bitten darum, zur eigenen Sicherheit Fahrradhelme zu tragen.

Informationen über Programmdetails sind unter www.wieder-ins-tal.de oder bei den Tourist-Informationen erhältlich.

Gesunde Muskeln für kranke Muskeln

Drucken

Rheinsteig-Erlebnislauf sammelt 8.888€ für die „aktion benny & co e.V.“

(rrt) Der Rheinsteig-Erlebnislauf wurde in der letzten Woche bereits zum 13. Mal veranstaltet. Mit der Aktion wurden Spenden für die „aktion benny & co e.V.“ gesammelt. Die Läufer und Wanderer waren vom 23. bis zum 30. März von Bonn nach Wiesbaden unterwegs.

Der beliebte Rheinsteig-Erlebnislauf startete auch in diesem Jahr wieder in Bonn. Zahlreiche Wanderer und Läufer, die gemeinsam oder in kleineren Gruppen den Rheinsteig bewältigten, trafen sich am 23. März im Bonner Rathaus. Von dort aus ging es dann in Tagesetappen entlang des Rheinsteigs. Beim Rheinsteig-Erlebnislauf geht es nicht darum, den beliebten Wanderweg so schnell wie möglich zu absolvieren, sondern um das gemeinsame Erleben und die gute Sache. Unter dem Motto „Gesunde Muskeln für kranke Muskeln“ zahlt jeder Läufer bzw. Wanderer für jeden gelaufenen Kilometer 50 Cent an die „aktion benny & co“, die sich für an der unheilbaren Duchenne-Muskeldystrophie erkrankte Kinder einsetzt. Dabei wurden von den Läufern pro Tag zwischen 35 und 54 km mit etlichen Höhenmetern absolviert. So kam ein Scheck von insgesamt 8.888 € zusammen, der in Kiedrich übergeben wurde.

Der Rheinsteig

Der rechtsrheinische Rheinsteig verläuft von Bonn nach Wiesbaden auf insgesamt ca. 320 km. In einzelne Etappen aufgeteilt und charakterisiert durch eine hervorragende Beschilderung ist der Rheinsteig sowohl für eine Fernwanderung, als auch für Tagesetappen geeignet. Eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr erleichtert die Anreise und den Transfer von einer Etappe zur nächsten. Das Motto des Rheinsteigs „Wandern auf hohem Niveau“ wird dem Weg in zweierlei Sicht gerecht: Der Rheinsteig wurde nach den Kriterien moderner Prädikatswege geplant und wurde mit dem Deutschen Wandersiegel zertifiziert. Zudem ist der Rheinsteig sportlich anspruchsvoll, da viele Steigungen und Höhenmeter überwunden werden müssen.

Weitere Informationen unter www.rheinsteig.de

 

Themen-Sauna im Wiedtalbad auch im Sommer

Drucken

Hausen / Wied. Nach dem großen Erfolg der Sauna-Abende im Wiedtalbad findet diese Saison erstmals auch im Sommer am 1. Samstag im Monat ein Thementag statt. Zum ersten Mal am 7. April 2018 unter dem Motto „Frühlingserwachen“. Dabei werden besondere Aufgüsse zelebriert, die zum jeweiligen Motto passen. Die Dekoration und die Musik im Wiedtalbad stimmen die Besucher voll und ganz auf das Motto ein. Das Bistro bewirtet die Gäste neben klassischen Gerichten auch mit passenden Spezialitäten.

Die Sauna ist von 13:00 bis 21:00 Uhr geöffnet. Ein hüllenloses Schwimmen findet im Sommer nicht statt. Hallen- und Freibad können aber gerne in Badebekleidung genutzt werden. Der Eintritt beträgt 14,00 € inkl. Besuch von Sauna und Schwimmbad.

Romantischer Rhein präsentierte sich auf touristischen Messen

Drucken

Tourismus im Mittelrheintal beliebter denn je

(rrt) Im Tourismus sind die ersten Monate des Jahres traditionell geprägt von touristischen Messen. So hat auch die Romantischer Rhein Tourismus GmbH (RRT) die Region zwischen Bingen/Rüdesheim und Remagen/Unkel auf diversen Messen im In- und Ausland präsentiert.

Der Auftakt fand auf der CMT in Stuttgart statt, die in diesem Jahr bereits zum 50. Mal veranstaltet wurde. Mit etwa 265.000 Besuchern wurde nicht nur ein neuer Rekord verbucht, sondern auch die Position als weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit gestärkt. Die RRT präsentierte hier vor allem die beliebten Fernwanderwege Rheinsteig, RheinBurgenWeg, die Rundwege der Region und den Rheinradweg.

Anfang Februar ging es auf die Fiets- en Wandelbeurs in Gent, Belgien mit rund 16.000 Besuchern. Drei Wochen später lockte die Fiets- en Wandelbeurs dann rund 41.000 Besucher in das niederländische Utrecht. Auf beiden Messen standen die Themen Rad und Wandern im Fokus.

Auf der ITB in Berlin stellte die Romantischer Rhein Tourismus GmbH die Destination, aktuelle touristische Angebote und Veranstaltungen vor. Von Mittwoch, 7. März bis Freitag, 9. März war die Messe den Fachbesuchern vorbehalten. Das Netzwerken mit touristischen Partnern wurde genutzt um bestehende und zukünftige Projekte zu planen. Mit insgesamt rund 110.000 Fachbesuchern zählt die ITB zu der weltweit größten Fachbesuchermesse zum Thema Tourismus. Am Wochenende verschafften sich dann ca. 60.000 Privatbesucher einen Überblick über die neuesten Angebote.

Während der Fachbesuchertage machten sich sowohl die Enquete Kommission Tourismus, als auch Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau ein Bild von den touristischen Angeboten und deren Entwicklung.

Im Rahmen der ITB wurde zudem der Rheinradweg als schönste EuroVelo Route gekürt. Der „EuroVelo Cycle Tourism Award“ wurde in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen. Der Rheinradweg ist ein gemeinsames Projekt der European Cyclists‘ Federation und den Ländern Schweiz, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden.

Den Abschluss der Messesaison machte die ADFC Radreisemesse in Bonn am 18. März. Am Stand der RRT bekamen die zahlreichen interessierten Besucher einen Überblick und Prospektmaterial zum Rheinradweg EuroVelo 15.

Tourismus bleibt ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor im Mittelrheintal

Die Erhebung des statistischen Landesamts Rheinland-Pfalz für 2017 zeigt, dass der Romantische Rhein als Touristenziel weiterhin sehr beliebt ist. Insgesamt besuchten 1.286.484 Gäste (+3,4% im Vergleich zu 2016), die mindestens zwei Tage im Gebiet verweilten, den rheinland-pfälzischen Teil des Romantischen Rheins. Mit 2.715.147 Übernachtungen (+3,5%) kann das Mittelrheintal von den zehn touristischen Regionen in Rheinland-Pfalz sogar die beste Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr vorweisen. Hinzu kommen noch die Zahlen der hessischen Gemeinden Lorch und Rüdesheim: Lorch konnte mit 15.723 Gästen (+1,2%) und 34.548 Übernachtungen (+1,9%) ebenso positive Entwicklungen verbuchen wie Rüdesheim mit 200.535 Gästen (+3,5%) und 398.572 Übernachtungen (+1,2%). Besonders erfreulich ist, dass nun bereits im sechsten Jahr in Folge die Gäste- und Übernachtungszahlen entlang des Romantischen Rheins gestiegen sind.

Eine Studie zum Wirtschaftsfaktor des Tourismus der IHK und der Romantischer Rhein Tourismus GmbH aus dem Jahre 2014 belegt, dass rund 28,9 Mio. touristische Aufenthaltstage verzeichnet werden konnten und somit im Durchschnitt etwa 80.000 Touristen pro Tag in der Region empfangen werden. Aus der touristischen Nachfrage ergibt sich ein Bruttoumsatz von über 1 Mrd. Euro.

Volles Programm: Die Festung Ehrenbreitstein im Jahr 2018

Drucken

Mit neuen Ausstellungen, Programmen und Veranstaltungen startet die GDKE RheinlandPfalz in den Frühling. Hierbei bleiben sich die Macher mit der Mischung aus dem Dreiklang „Vermittlung des historischen Orts“, „Landesmuseum“ und „Bühne“ treu.

Gleich zum Auftakt präsentiert die GDKE eine Familienausstellung mit dem Titel „Willkommen@HotelGlobal“. Bei dieser interaktiven Ausstellung wird die Vielfalt der Chancen und Probleme unserer globalisierten Welt thematisiert. Emotional ist die Ausstellung „Männer und ihre

Tiere“ der Fotografin Ruth Marcus, die erstmals zu sehen sein wird. Vor ihrer Kamera schmusen die Männer mit Katze, Elefant und Hengst; spielen mit dem Hund, gehen mit dem Papagei ins Bett und heulen mit den Wölfen. Bei „Koblenz analog 2011-2017“  handelt es sich um eine studentischen Initiative der Universität Koblenz-Landau im Haus der Fotografie.

Am kommenden Sonntag, 25. März, findet der schon fast traditionelle „Festungsfrühling“ statt, bei dem viele Mitmachaktionen oder auch ein „Marktplatz der Genüsse“ geboten wird. Bereits eine Woche später freuen wir uns auf das diesjährige „Festungsleuchten“, erstmals veranstaltet von „Lumen in Art“ unter der Regie von Robbert ten Caten.

Weiterhin präsentiert die GDKE Rheinland-Pfalz, aber auch die vielen engagierten Partnerinnen und Partner der Festung ein umfassendes Programm aus Theater, Musik, Comedy und vielem weiteren mehr. Auf den folgenden Seiten finden Sie allerhand Informationen zu den kommenden Highlights in der Kulturfestung Ehrenbreitstein und eine Übersicht über die Großveranstaltungen. Mit der JahresKombi-Karte von Festung Ehrenbreitstein und Seilbahn Koblenz können die Besucherinnen und Besucher 365 Tage lang ab Aktivierung auch viele inkludierte Veranstaltungen wie z.B. die Landpartie, Historienspiele oder auch die Gauklerfestung besuchen.

Alles Infos rund um die Festung finden sich unter www.tor-zum-welterbe.de oder bei Facebook/Twitter „Festung Ehrenbreitstein“.

Kommende Ausstellungen  2018

Willkommen @ HotelGlobal

Landesmuseum Koblenz | Hohe Ostfront, EG                                               25.März bis 28.Oktober 2018

Die interaktive Ausstellung „Willkommen @ HotelGlobal“ des Alice - Museum für Kinder im FEZ-Berlin veranschaulicht die Vielfalt der Chancen und Probleme unserer globalisierten Welt anhand anschaulicher Beispiele, verknüpft diese mit eigenen Erlebnissen von Kindern im lokalen Lebensraum und bietet so die Chance zu aktiver Beteiligung.

Schauplatz ist das „Hotel Global“. Neun Menschen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft mit ihren zukunftsweisenden und beispielhaften Projekten „bewohnen“ das Hotel. Es sind keine üblichen Hotelzimmer, sondern man betritt überrascht eine Szene aus der Lebenswelt der Protagonisten: etwa eine Kapitänsbrücke mit Blick auf den Containerterminal oder den Regenwald, in dem die Primatenforscherin Jane Goodall die Schimpansen schützt, oder die Wäschekammer des marokkanischen Zimmermädchens. Die jungen Besucherinnen und Besucher erleben, erkennen und bewerten die Arbeit dieser Menschen, die auf unterschiedliche Weise mit Globalisierung konfrontiert sind. Auf einer Entdeckungsreise durch aufwendig gestaltete Themenräume verfolgen sie die Zusammenhänge zwischen den Themen, die die Globalisierung betreffen, beladen die Container für das Schiff nach Shanghai oder erfahren im Shop, warum man auch für billige T-Shirts einen hohen Preis zahlt.

Passend zur Ausstellung wird es ein umfangreiches Rahmenprogramm geben. Dazu gehört unter anderem eine interaktive Begleitung durch die Ausstellung, Kostümführungen, Mama- und Papa-Tage, einen Upcycling-Workshop sowie ein Kinder- und Familienfest mit dem Titel „Die Welt ist unser Dorf – Spielen, Essen und mehr global erleben“ am 17. Juni 2018.

Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken

Landesmuseum Koblenz | Haus der Kulturgeschichte

13. Juni 2018 bis 27. Januar 2019

Entdecken Sie Wirtschaft Neu!

Folgen Sie den Spuren Friedrich Wilhelm Raiffeisens (1818-1888) als einem der Begründer der modernen Genossenschaftsidee – seit 2016 Immaterielles Kulturerbe der UNESCO.

Entdecken Sie, wie Raiffeisen in Zeiten gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Herausforderungen die Idee der Genossenschaften miterdacht und umgesetzt hat, wie sich die Genossenschaften seitdem entwickelt und welche globale Ausbreitung sie erlangt haben. Weltweit sind heute rund 1 Milliarde Menschen in Genossenschaften zusammengeschlossen.

Täglich haben wir mit ihnen zu tun, etwa beim Einkaufen, in der Bank oder wenn wir uns ein Taxi rufen. Die Ausstellung regt auch zum Nachdenken über das aktuelle Wirtschaftssystem an und zeigt, dass jeder einzeln oder gemeinschaftlich Wirtschaft verändern kann. Zahlreiche interaktive Stationen fordern zum Mitmachen auf und geben spannende Einblicke und Erkenntnisse, wie das wirtschaftliche Leben durch uns mitgestaltet werden kann.

Eine Ausstellung im Rahmen des Raiffeisen Jahres 2018 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft e.V.

vorZEITEN – Landesarchäologie in Rheinland-Pfalz

Landesmuseum Koblenz | Landbastion OG                                                 

Ab 10. Mai 2018

Bereits 2017/18 wurde diese Ausstellung erfolgreich im Landesmuseum Mainz gezeigt. Nun findet die Schau für längere Zeit ein zu Hause in der Festung Ehrenbreitstein, die auch Sitz des Landesarchäologen von Rheinland-Pfalz ist. Hierzu wird die Präsentation inhaltlich für die räumliche Situation auf der Festung Ehrenbreitstein modifiziert und weiterentwickelt.

Krieg und Frieden, Allianzen und Konfessionen, Herrscher und Kirchenfürsten haben im Laufe der Jahrhunderte diese Kulturregion entscheidend geprägt. Mal war sie Durchzugsgebiet, mal umkämpfte Grenzregion, mal Machtzentrum. Noch heute finden sich hier vielfältige Zeugnisse kultureller Einflüsse aus vielen Teilen Europas. Einmalige Fossilien eines vergangenen Ökosystems, die ersten Lebewesen der Urmeere, das Schädelfragment eines Neandertalers, die kostbaren Kunstwerke eiszeitlicher Jäger, der rätselhafte steinzeitliche Ritualort Herxheim sind zu sehen. Hochkarätige Funde zeigen den Glanz Roms an Rhein und Mosel, sind Zeugen der Strahlkraft dieser Region im Mittelalter nach ganz Europa hinein und laden den Besucher zu einer spannenden Zeitreise durch das heutige Rheinland-Pfalz ein.

Foto-Ausstellungen im Frühjahr 2018

Ruth Marcus: Männer und ihre Tiere

Haus der Kulturgeschichte vom 25. März bis 27. Mai 2018

„Männer und ihre Tiere“ – die Fotografin Ruth Marcus hat sie porträtiert.

Die meisten Protagonisten stammten aus dem direkten Umfeld der Künstlerin: „Die Männer mit ihren Tieren wurden mir zugetragen oder sind mir zugelaufen, irgendwo begegnet, immer und überall. Ich musste sie nur fragen, und sie haben Ja gesagt. Alle. Bis hin zum Hufschmied, der mit einem Falken auf dem Beifahrersitz zu seinen Kunden fährt.“ Hinzu kamen einige Prominente wie Hilmar Hoffmann, der große Mann der Kulturpolitik mit Rauhaardackel Bastl, und Comedian Henni Nachtsheim („Badesalz“, „Rodgau Monotones“) mit Dogge Mathilda.

In der Ausstellung im Landesmuseum Koblenz werden ab dem 25. März 2018 über 70 Aufnahmen der Serie gezeigt. Großformatig und schwarzweiß sind sie dann zu sehen: Männer und ihre Tiere.

Koblenz analog 2011-2017. Eine studentische Initiative der Universität Koblenz-Landau 24. März bis 6. Mai 2018, Eröffnung am 23. März , 18:30 Uhr

Die Fotografie hat seit ihrer Erfindung eine rasante Entwicklung durchgemacht. Nun, da sich die digitale Fotografie im Profi- und Amateurbereich durchgesetzt hat, würde heute wohl niemand mehr ohne künstlerische Intention zur alten Technik greifen. Gerade weil sich das Analoge vom Digitalen ästhetisch und handwerklich unterscheidet, bietet sich ein großes künstlerisches Potential. „Koblenz Analog“ ist eine Initiative von Studierenden des Instituts für Kunstwissenschaft der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz.

Mit der Ausstellungseröffnung am 23. März 2018 beginnt auch FOKUS, der Monat der Fotografie in Koblenz. In Ausstellungen, Vorträgen, Workshops, Lesungen, etc. werden bis  21. April zahlreiche Facetten und Möglichkeiten des Mediums präsentiert. Am 21. April findet im Haus Metternich auf dem Münzplatz die Finissage statt.

Weitere Informationen unter: www.analogefotografiekoblenz.de

Alle Ausstellungen 2018 im Überblick

Koblenz analog 2011-2017. Eine studentische Initiative der Universität Koblenz-Landau

  1. März bis 6. Mai 2018, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Fotografie Eröffnung am 23. März , 18:30 Uhr

Ruth Marcus: Männer und ihre Tiere

  1. März bis 27. Mai 2018, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Kulturgeschichte Eröffnung am 24. März, 18 Uhr

Willkommen @ HotelGlobal

25.März bis 28.Oktober 2018, Landesmuseum Koblenz, Hohe Ostfront, EG                               

Eröffnung am 25. März, 11 Uhr

Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken

13. Juni 2018 bis 27. Januar 2019, Landesmuseum Koblenz, Haus der Kulturgeschichte Eröffnungsveranstaltung: 12. Juni

vorZEITEN – Landesarchäologie in Rheinland-Pfalz

Ab 10. Mai 2018, Landesmuseum Koblenz, Landbastion OG

Eröffnungsveranstaltung: 09. Mai, 18:30 Uhr

Dr. Berthold Roland-Fotokunstpreisträger: Kristina Lenz und Florian Glaubitz „Von Hier aus“

18. Mai bis 9. September 2018, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Fotografie

Eröffnung am 17. Mai, 19 Uhr

gute aussichten. junge deutsche fotografie 2017/18

22. Juni bis 9. September 2018, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Kulturgeschichte,

Eröffnung am 21. Juni, 19 Uhr

Wir mögen's heiß - Feuer und Herd als Zentrum der Küche.

21.  September bis Anfang September 2019, Festung Ehrenbreitstein, Haus des Genusses.

Martin Blume: Rückschau

22.  September bis März 2019, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Fotografie

Der aktuelle Fund: Präsentation der aktuellen Grabung Weißer Gasse Koblenz mit Buchpräsentation

2. Jahreshälfte, Festung Ehrenbreitstein, Haus der Archäologie

Veranstaltungsausblick 2018:

29.03.-02.04. / 06.04.-08.04

Festungsleuchten

Das hochkarätige Lichtspektakel mit neuem Programm.

25.03.

Festungsfrühling

Wir begrüßen die wärmeren Jahreszeiten mit Familienprogramm und regionalem Genussmarkt.

10./12./.13.05.

Historienspiele

Lebendige Geschichte in der Festung Ehrenbreitstein.

25.-27.05.

Landpartie

Die Messe rund um ländliche Lebensfreude geht in ihre vierte Runde.

09.06.

Jazznight

Jazz auf höchstem Niveau.

17.06.

Kinderfest des Landesmuseums Koblenz

Passend zur großen Ausstellung findet dieses Familienfest statt.

20.-22.07.

Horizonte

Das Café Hahn und dessen Förderverein präsentieren feinste Weltmusik.

27.-29.07.

Gauklerfestung

Faszinierendes Festival in großartigem Ambiente.

09.-12.08.

Festungsmusikfest zu Rhein in Flammen

Das Café Hahn sorgt zu Rhein in Flammen für Stimmung auf mehreren Bühnen.

28.10.

Herbstvergnügen und Drachenfest

Die Festung verabschiedet den Sommer mit einem Familienfest und regionalem Genussmarkt.

August

Gastspiel des Theater Koblenz

„Chess”: Musical von Benny Andersson, Björn Ulvaeus, Tim Rice (6 Termine im August 2018)

Reihen und Partner: „Rheinpuls-Konzerte“ (jeden Donnerstag ab Juni), „Rheinklang“ (Freitag und Samstag),  Mittelrhein Musik Festival, Villa Musica, rz-Open-Air-Sommer … und vieles/viele  weitere mehr. An jedem Wochenende im Sommer wird ein kulturelles Programm geboten sein (oft auch mehrere)!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL