Samstag, 20. April 2019

Letztes Update:04:30:10 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Rhein in Flammen® – Das Original

Drucken

Veranstaltungsreihe am Romantischen Rhein startet am 5. Mai 2018

(rrt) Wenn die Burgen und Schlösser der Region bunt angestrahlt werden, Bengalfeuer am Rheinufer das Tal in ein ganz besonderes Licht tauchen, ein beleuchteter Schiffskonvoi sich auf den Weg macht und ein Höhenfeuerwerk der Extraklasse den krönenden Abschluss bildet ist es wieder soweit: die neue Rhein in Flammen-Saison startet. Die traditionell erste Veranstaltung des Jahres findet am 5. Mai zwischen Linz und Bonn statt. Weitere Veranstaltungen folgen in Bingen/Rüdesheim, Spay-Koblenz, Oberwesel und St. Goar/St. Goarshausen.

Am ersten Samstag im Mai führt ein Schiffskonvoi von etwa 50 illuminierten Schiffen von Linz nach Bonn. Umrahmt wird er dabei von fünf Feuerwerken, Bengalfeuern und bunt beleuchteten Burgen und Bergen. Das Abschlussfeuerwerk ist in den Rheinauen in Bonn zu bewundern. Begleitet wird Rhein in Flammen zwischen Linz und Bonn mit tollen Landprogrammen in Linz, Remagen, Unkel, Bad Honnef, Königswinter und in Bonn.

Am 7. Juli laden die beiden Städte Bingen und Rüdesheim zum Lichter- und Feuerwerksspektakel Rhein in Flammen ein. Wie in jedem Jahr bahnen sich die Schiffe ihren Weg von Bingen bzw. Rüdesheim in Richtung Loreley. Auf dem Rückweg formiert sich auf Höhe von Trechtingshausen dann der Konvoi und fährt gemeinsam nach Bingen/Rüdesheim. Dort genießen Gäste das große Abschlussfeuerwerk, das von einer schwimmenden Plattform inmitten des Rheins gezündet wird.

Die dritte Veranstaltung der Reihe findet in diesem Jahr am 11. August zwischen Spay und Koblenz statt. Rund 25.000 Besucher erleben Rhein in Flammen jährlich von einem der Schiffe, während hunderttausende Besucher an den Rheinufern in Spay, Brey, Rhens, Braubach, Lahnstein und Koblenz stehen. Umrahmt wird das Wochenende von einem tollen Landprogramm in den angrenzenden Gemeinden und dem 3-tägigen Sommerfest in Koblenz.

Oberwesel, die Stadt der Türme und des Weins, veranstaltet Rhein in Flammen traditionell am zweiten Samstag im September (08.09.). Der Schiffskonvoi fährt unter anderem an der faszinierenden Kulisse des in bengalischem rot leuchtenden Loreleyfelsen vorbei. Den Abschluss bildet ein musiksynchrones Feuerwerk. Rund um Rhein in Flammen wird der beliebte Weinmarkt vom 07.-10.09. und 14.-15.09. angeboten. Der Oberweseler Marktplatz verwandelt sich an diesen Tagen zu einem bunten Treiben.

Am 15. September endet die Veranstaltungsreihe dann auch gleich mit einem besonderen Jubiläum: Die Schwesternstädte St. Goar und St. Goarshausen feiern zusammen zum 70. Mal Rhein in Flammen. Begleitend zum Schiffskonvoi finden auf beiden Seiten des Rheins unterhaltsame Konzerte statt. Regionale Wein- und Kulinarikangebote runden das Erlebnis ab. Das große Abschlussfeuerwerk wird von den Burgen Rheinfels und Katz und der Mitte des Rheins gezündet.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen, Landprogrammen, Unterkünften und Schiffstickets finden Sie auf www.rhein-in-flammen.com.

Rhein in Flammen – Das Original: Termine im Überblick

Linz-Bonn: 5. Mai 2018
Bingen/Rüdesheim: 7. Juli 2018
Spay-Koblenz: 11. August 2018
Oberwesel: 8. September 2018

St. Goar/St. Goarshausen: 15. September 2018

Zur 17ten MAGIC BIKE in den Rheingau

Drucken

Wenn in Rüdesheim der Asphalt bebt

Lässige Maschinen, lockere Typen, lange Ausfahrten und Leidenschaft für die Freiheit auf zwei Rädern

Rüdesheim am Rhein, im April 2018. Unter dem Motto "Heimkommen nach Rüdesheim am Rhein" veranstaltet der Verein „Buddies & Bikes e.V.“ in Rüdesheim am Rhein die 17. MAGIC BIKE RÜDESHEIM. Mehr als 500.000 Besucher hat das Event, das zu den größten Motorrad-Festivals Europas zählt, bisher gesehen. Und jedes Jahr gibt's einen neuen Mix aus aktuellen Highlights und lieb gewonnenen Traditionen, der das einzigartige Feeling des viertägigen Come Together ausmacht. Dieses Jahr stehen Musiklegenden wie Albert Hammond und Tito & Tarantula live auf der Bühne, und natürlich fehlen auch die einzigartigen geführten Motorrad-Touren durch das UNESCO Welterbe nicht. Vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 - dem langen Fronleichnam-Wochenende - leben die mehr als 30.000 Besucher bei heißen Liveacts dann wieder ihr ganz spezielles Lebensgefühl aus: friedlich, tolerant, originell, mit unbändiger Freude - und das in einer der schönsten Kulturlandschaften Deutschlands.

Der Besuch der MAGIC BIKE RÜDESHEIM (MBR) ist ein Muss für alle Biker. Das hat sich mittlerweile weltweit herumgesprochen, und so kommen Gäste aus den USA, Australien, Russland und ganz Europa zu der Motorradshow im unverwechselbaren Ambiente des Rheingaus. Ein Highlight der diesjährigen MBR ist die Sonderausstellung zum 115ten Firmen-Jubiläum von Harley-Davidson. In der alten Asbach-Halle werden von Harley-Davidson Frankfurt ausgewählte und limitierte Anniversary - Sondermodelle des aktuellen und der vergangenen Jubiläumsjahrgänge sowie weitere Meilensteine der Harley-Davidson Geschichte stilvoll in Szene gesetzt. Auch in diesem Jahr wieder in den Asbach-Hallen mit dabei: CITRUS Mainz. Das Citrus steht für phantasievolles Handwerk, echte Passion und marktfrische, saisonale Produkte. Während der vier heißen Festivaltage verwöhnt Citrus die Besucher  wieder mit Cocktails und hausgemachten Köstlichkeiten.

Freiheit, die ich meine

Auch dieses Jahr reiht sich wieder ein Highlight an das andere. Am Donnerstag um 10.00 Uhr wird das Eventgelände mit zwei Höhepunkten eröffnet: Jeder, der einen gültigen Motorradführerschein besitzt, darf eine Harley-Davidson kostenlos Probefahren. Und im Hauptzelt läuft die Anmeldung für die Bikeshow. Hier kann jeder sein Bike zum Beauty-Contest anmelden. Die Prämierung der schönsten und außergewöhnlichsten Custombikes erfolgt durch eine top-besetzte Fachjury am Samstag.

Die große Freiheit startet ab 13.00 Uhr. Dann schwingen sich alle zur Welterberundfahrt in die Sättel ihrer schweren Maschinen. Von Assmannshausen aus geht es auf der B42 im geführten Block durch das wild-romantische UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal - vorbei an Burgen und Schlössern mit atemberaubenden Blicken auf den Rhein. Der Freitag steht ab 13.00 Uhr ganz im Zeichen der 100 Kilometer langen, durch den Harley Davidson Club Rüdesheim geführten, Ausfahrt.

Am Samstag startet um 12.00 Uhr in Assmannshausen mit dem Line-up und Biker Brunch die legendäre Parade. Wenn dann ab  14.00 Uhr tausende Biker vor den Augen der Fans im Corso durch den Rheingau cruisen, dann läuft jedem ein Schauer der Begeisterung über den Rücken.

Woodstock-Feeling mit internationalen Berühmtheiten  und lokalen Musik-Größen

Verteilt auf drei Bühnen, der Hauptbühne am ehemaligen Asbachgelände, der Bühne "Brömserburg" und der Bühne "Bahnhof", kommt während der MBR den ganzen Tag über und bis spät in die Nacht hinein Festival-Stimmung auf.

Rund 30 Bands und Solokünstler spielen Rock n´Roll, Rock, Pop, Blues, Country, Acoustic Folk, Heavy Metal, Soul oder Music of the Sixties. Mit dabei sind unter anderem musikalische Urgsteine aus dem Rhein-Main-Gebiet wie Biber Herrmann, Krüger Rockt!, Mallet, Beat Box XXl oder Rick Cheyenne.

Mit Albert Hammond und Tito & Tarantula konnten die Veranstalter zwei Größen aus dem internationalen Musik-Business  engagieren. Albert Hammond, seit über 50 Jahren Sänger und Songwriter und  mit über 360 Millionen verkauften Platten eine lebende Legende steht am Donnerstag ab 21.30 Uhr auf der Hauptbühne. Mit seinen weltweit bekannten Rock und Popsongs  wird er die Zuhörer begeistern.

Tito & Tarantula gibt am Freitag ab 21.30 Uhr auf der Hauptbühne richtig Gas. Die amerikanische Rockband wurde 1995 berühmt durch ihre Performance als Vampire-Hausband in Quentin Tarantinos Film "From Dusk Till Dawn".

Ein Rahmenprogramm, das keine Wünsche offen lässt

Trade-Stands, Dance-Performances, Street Food, Biker-Gottesdienst und Motorradsegnung, ein atemberaubendes Musikfeuerwerk und viele weitere Highlights runden das Angebot der MBR ab und machen die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und wenn dann am Sonntag, um 15.00 Uhr, der Hammer fällt, weiß jeder: nächstes Jahr an Fronleichnam heißt es wieder "Wellcome to the unique MAGIC BIKE RÜDESHEIM".

Weitere Informationen zur MAGIC BIKE RÜDESHEIM gibt es im Internet unter  www.magic-bike-ruedesheim.de

Benachbarte Rhein-Gemeinden per Fahrrad erkunden

Drucken

Wie schön der Rhein und seine Ufer sind, das wissen viele. Doch mal Hand aufs Herz – reicht das Wissen noch bis auf die andere Flussseite oder nur bis vor die eigene Haustüre? Genau das haben die vier Rhein-Gemeinden Weißenthurm, Leutesdorf, Andernach und Neuwied bereits vor Jahren vermutet und haben im Rahmen von Stadtführungen und Schifffahrten bereits in den letzten Jahren Aktivitäten unternommen um Bewohnern und Besuchern gemeinsam ihre Schönheiten zu zeigen. Im letzten Jahr wurde dies erstmalig auf sportliche Art getan und es wurden geführte Touren per Fahrrad angeboten. Diese hatten viele begeisterte Teilnehmer, so dass es in diesem Jahr eine Wiederholung gibt.

Das Besondere: Die Route und damit auch der Startpunkt variieren jedes Mal. Am 21. April startet die erste Tour ab Andernach, wo an diesem Tag auch der Schwerpunkt der Tour liegt. Die Teilnehmer erfahren allerlei Wissenswertes zur über 2.000- Jahre alten Römerstadt, Bäckerjungen und Rheintor sowie den Alten Krahnen. Weiter geht es aus der Kernstadt durch den Andernacher Stadtteil Namedy bis nach Bad Breisig, wo der Rhein überquert wird. Es folgen die beiden nächsten Stationen Leutesdorf und Neuwied wo es über die Brücke zur letzten Station des Tages nach Weißenthurm geht. Nach etwa 4,5 Stunden endet die Tour wieder in Andernach. Die komplette Tour folgt dem Verlauf des Rheinradweges und ist auch für Untrainierte gut geeignet. Verpflegung und Fahrräder müssen mitgebracht werden, außerdem besteht eine Helmpflicht. Erwachsene bezahlen inklusive des Fährtickets 6 Euro, Kinder ab 10 Jahren 3,50 Euro. Eine Teilnahme von kleineren Kindern ist leider nicht möglich.

Start ist um 11 Uhr vor dem Geysir-Zentrum in der Konrad-Adenauer-Allee 40, 56626 Andernach. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, wird jedoch auf Wunsch gerne vorab über die Tourist-Information Andernach entgegengenommen. Über vorherige Anmeldung und gegen Aufpreis sind über die Tourist-Information Andernach auch Leihräder erhältlich.

R(h)einwandern in den Frühling 2018

Drucken

Das Untere Mittelrheintal begrüßt die neue Wandersaison mit tollen Veranstaltungen

(rrt) In der Region zwischen Koblenz und Remagen/Unkel heißt es ab dem 27. April 2018 wieder „R(h)einwandern in den Frühling“. Einen ganzen Monat lang werden spannende Veranstaltungen und Wanderungen für die ganze Familie angeboten.

Rund um die beliebten Fernwanderwege Rheinsteig und RheinBurgenWeg und auf diversen Rundwanderwegen wie den Traumpfaden und Traumpfädchen laden die Tourist-Informationen zum Erkunden der Region ein. Gäste und Einheimische werden unbekannte Orte entdecken und spannende Geschichten erfahren können. Die Palette an Veranstaltungen reicht von Weinwanderungen, einer Vogelstimmenwanderung bis hin zu geschichtlichen Wanderungen und einer Lesewanderung für Kinder.

Die gute Anbindung an den ÖPNV vereinfacht die Planungen eines Besuchs am Rhein und die Teilnahme an den Veranstaltungen zu R(h)einwandern in den Frühling.

Details zu allen angebotenen Veranstaltungen zwischen dem 27. April und dem 27. Mai 2018 finden Sie unter www.romantischer-rhein.de/rheinwandern.

Radwandertag WIEDer ins TAL am 27. Mai 2018

Drucken

20. Jubiläumsveranstaltung wieder mit Shuttlebus

Am Sonntag, 27. Mai 2018 findet von 10:00 – 17:00 Uhr der Radwandertag WIEDer ins TAL statt. Die Landesstraße L255 im Wiedtal ist auf 50 Kilometern von Neuwied-Niederbieber bis Seifen im Westerwald nur für Fahrradfahrer, Inlineskater und Fußgänger geöffnet. Neu ist in diesem Jahr die Verkürzung um eine Stunde, die Veranstaltung endet um 17.00 Uhr. Die Strecke bleibt wie gewohnt komplett zwischen Neuwied und Seifen befahrbar.

Um 9:00 h, 12:00 h und 14:00 h wird ein Shuttlebus von Niederbieber nach Seifen zum Preis von 15,00 € pro Person inkl. Fahrrad angeboten. So kann die komplette Strecke gefahren werden und man kommt wieder bei seinem Auto an. Die Anmeldung auf der Webseite www.wieder-ins-tal.de möglich.

An zahlreichen Stellen entlang der Strecke haben Vereine und Gastronomen Stände mit Getränken, Grillimbiss oder Kaffee und Kuchen aufgebaut oder ihre Biergärten geöffnet. Kinderbelustigung, Live-Musik, Gesundheits-Checks und Verlosungen sorgen für Abwechslung. Für die Reparatur von kleineren Defekten sind Servicestationen samt Pannenhilfe und Zubehörverkauf zu finden. Das Freibad im Wiedtalbad in Hausen mit großer Liegewiese hat an diesem Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

Der Radwandertag in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen feiert 2018 sein Jubiläum, er findet zum 20. Mal statt. Veranstalter sind die Verbandsgemeinden Rensgdorf-Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach sowie die Stadt Neuwied. Unterstützt werden sie von den Sparkassen Neuwied und Altenkirchen. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind im Einsatz und gewährleisten einen sicheren Verlauf der Veranstaltung. Die Regio-Linie 131 zwischen Neuwied-Asbach verkehrt an diesem Tag nicht. Die Veranstalter bitten darum, zur eigenen Sicherheit Fahrradhelme zu tragen.

Informationen über Programmdetails sind unter www.wieder-ins-tal.de oder bei den Tourist-Informationen erhältlich.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL