Dienstag, 07. Dezember 2021

Letztes Update:07:13:06 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Naturpark fördert Maßnahmen in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Drucken

Wie in den vergangenen Jahren hat der Naturpark Rhein-Westerwald durch Fördermittel des Landes Rheinland-Pfalz auch in 2019 unterschiedliche Maßnahmen in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach gefördert. Dabei wurden verschiedenen, den Naturpark betreffenden Themenbereiche finanziell unterstützt.

Die Gemeinde Waldbreitbach hat am Wanderparkplatz „Schäfers Kreuz“ eine Wandertafel mit Hinweisen zum richtigen Verhalten in der Natur errichtet und die inhaltliche Ausgestaltung mit Landwirten und Jägern abgestimmt. Sie bittet um die Unterstützung und Rücksichtnahmen von Spaziergängern, Radfahrern und vor allem Hundebesitzern. Hunde sollen an der Leine geführt und Hundekotbeutel verwendet und nicht gefüllt in die Wiesen geworfen werden. Die Flächen für Tiere und Getreide müssen geschont und ab den Abendstunden ganz der Natur überlassen werden. Mountainbiker dürfen nur auf breiteren Waldwegen und –straßen fahren, die dauerhaft angelegt oder als naturfeste Wirtschaftswege für den forstwirtschaftlichen Verkehr bestimmt sind. Das Befahren von Fußwegen und Pfaden oder quer durch die Wälder ist verboten.

An der Wäller Tour Iserbachschleife im Bereich der Gemeinde Thalhausen und am Wanderweg B1 in Breitscheid wurden Liegebänke aufgestellt, die dem Erholungssuchenden eine bequeme Rast an einem exponierten Standort ermöglichen. In Oberraden konnten gleich drei neue Ruheliegen aufgestellt werden, von deren Standorten aus sich tolle Fernblicke ins Aubachtal, Urbachtal und über den Ort bieten.

„Wir wollen neben den zertifizierten Wanderwegen auch die örtlichen Wege weiter aufwerten. Den Trend zu Freizeitaktivitäten in der Heimat merken wir gerade jetzt sehr stark. Auf der Iserbachschleife waren in den ersten vier Monaten des Jahres doppelt so viele Menschen unterwegs wie in den Vorjahren“, so Florian Fark vom Touristik-Verband Wiedtal.

Die Gemeinde Bonefeld hat den Platz am keltischen Hügelgrab durch eine Bank und sehr anschaulich illustrierten Informationstafel weiter aufgewertet. So ist ein spannender und entspannender Rastplatz zugleich am beliebten Wanderweg „Butterpfad“ entstanden.

Mit der finanziellen Unterstützung von Pflegeschnitten von Streuobstwiesen und zur Einzäunung und Freistellung von Bachtälern konnte ein wichtiger Beitrag zur zur Biotoppflege beigetragen werden. Auch die Bereitsstellung von Saatgut für Bienenweiden. wurde von vielen Ortsgemeinden angenommen, die sich nun um die nachhaltige Schaffung von blühenden Wiesen in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach kümmern.

Flower Power für alle

Drucken

Rüdesheim blüht auf

Jetzt kommt Farbe ins Städtchen – Blumenpracht und Pflanzenvielfalt. Nachhaltig und richtig schön

Rüdesheim am Rhein, 5/2020. Die Natur steht in voller Blüte. Auch in Rüdesheim und Assmannshausen blüht und grünt es üppig. Ganz nach Plan. Mit dem neuen Blumenkonzept, das für Lebensfreude steht, will man Einheimische und Gäste überraschen und für gute Laune und positive Energie sorgen. Das Gemeinschaftsprojekt von Gewerbeverein, Werbegemeinschaft Drosselgasse und W.T.F. – Wirtschafts- und Tourismusförderung Rüdesheim und Assmannshausen am Rhein e.V. - wurde in Zusammenarbeit mit der Firma „Flower and Shower“ erarbeitet und mit Start 18. Mai professionell in die Tat umgesetzt. Jetzt schaukeln prall gefüllte Blumenkörbe an den Laternenmastern in der Rüdesheimer Altstadt und an der Uferpromenade von Assmannshausen. Auf der Rheinstraße wurden Blumenkübel in blühende Oasen verwandelt und auf dem Marktplatz kann man mehrere Flower Tower, bepflanzt mit den schönsten Sommerblumen, bewundern.

Full Service sorgt für langanhaltende Blumenpracht

Für die Realisierung des neuen Blumenkonzepts wurden EUR 25.000,- investiert. Damit auch gewährleistet ist, dass alles dauerhaft so schön bleibt wie am ersten Tag hat man mit „Flower and Shower“ einen Full Service Vertrag abgeschlossen. Somit ist sichergestellt, dass sich Profis um die Be- und Nachpflanzung sowie auch um die Bewässerung der Blumenpracht kümmern. Alles wird kontinuierlich kontrolliert und gepflegt.

Ein echtes Plus für Mensch und Tier

Während Blumen das Herz des Menschen erfreuen werden ihnen auch weitere positive Effekte zugeschrieben. Wie alle Pflanzen sorgen sie dafür, dass die Luft durch Sauerstoffanreicherung besser wird. Und schließlich darf sich auch die Tierwelt freuen, denn durch eine bewusst ausgewählte bienenfreundliche Mischung werden neben unseren summenden Honigproduzenten auch Schmetterlinge, Vögel und weitere nützliche Insekten angelockt. Bleibt noch zu erwähnen, dass man bei den „Hanging Baskets“, wie die Blumenkörbe auch genannt werden, auf wiederverwertbare Naturmaterialien geachtet hat. Und sollten sie tatsächlich einmal ausgedient haben, so sind sie voll kompostierbar und damit nachhaltig im besten Sinne.

„Wir freuen uns, dass wir mit diesem neuen Blumenkonzept ein nachhaltiges Gemeinschaftsprojekt in die Tat umsetzen konnten, das zeigt: Bei uns in Rüdesheim und Assmannshausen blühen Blumen und Ideen. Hier sprühen Optimismus und Glückfünkchen. Das muss man einfach mal erlebt haben“, sagt Hubertus Bosch vom Rüdesheimer Gewerbeverein.

Portrait von Ehlscheid erschienen

Drucken

Der Grafiker Martin Schmitz hat bisher Portraits der sechs Gemeinden im Wiedtal erstellt. Ab sofort ist auch eine Grafik von Ehlscheid erhältlich.

Die Bilder zeigen Hauptgebäude, touristische Sehenswürdigkeiten, Vereinsleben, Politik, Ortsteile, große Firmen, Kirchen, sportliche Aktivitäten und das Dorfleben.

Die Drucke hängen in den Rathäusern der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach und in der Tourist-Information aus, wo sie zum Preis von 30,00 € pro Stück ohne Rahmen bzw. 45,00 € mit Rahmen zu erwerben sind.

WIEDer ins TAL 2020 wird abgesagt

Drucken

Der Radwandertag WIEDer ins TAL am 17. Mai 2020 findet aufgrund der Corona Pandemie nicht statt. Das teilen die Veranstalter aus den Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach sowie der Stadt Neuwied mit.

„Einen Nachholtermin im Herbst werden wir nicht anbieten. Das ist auch den vielen ehrenamtlichen Helfern und Rettungskräften dann nicht zuzumuten“, so Florian Fark vom Touristik-Verband Wiedtal. Der Radwandertag findet also erst im nächsten Jahr wieder statt, und zwar am Sonntag, 16. Mai 2021.

Tourist-Information Waldbreitbach

Drucken

Die Tourist-Information Waldbreitbach hat vorerst bis zum 19.4.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Die MitarbeiterInnen sind jedoch von Montag bis Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr sowie Freitag von 9:00 – 12:00 Uhr telefonisch unter 02638 – 4017 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erreichbar.

 

Nutzen Sie das schöne Wetter trotz allem oder gerade jetzt!

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL