Freitag, 22. Juni 2018

Letztes Update:02:03:00 PM GMT

region-rhein.de

Koblenz verzeichnet Übernachtungsrekord

Drucken

Gäste- und Übernachtungszahlen 2017 über BUGA-Jahr-Niveau

Koblenz war 2017 bei Touristen so beliebt wie noch nie. Erstmals wurden im vergangenen Jahr sogar die Zahlen des BUGA-Ausnahmejahres 2011 übertroffen. Das geht aus dem jetzt vom Statistischen Landesamt RheinlandPfalz veröffentlichten Monatsbericht für Dezember hervor. 356.850 Gäste haben die Landesstatistiker in Koblenz im vergangenen Jahr gezählt. 0,9% mehr als im Vergleichszeitraum 2016. Bei den Übernachtungen fiel der Anstieg mit 2% noch etwas deutlicher aus. Das entspricht 689.311 in Koblenzer Beherbergungsbetrieben registrierten Übernachtungen. Zum Vergleich: Im bisherigen BUGA-Rekordjahr 2011 wurden „nur“ 351.937 Gäste und 678.097 Übernachtungen gezählt.

Zusätzlich erfreulich ist, dass der Zuwachs bei den Übernachtungszahlen in Koblenz erneut über dem landesweiten Durschnitt (+0,8%) lag. Und auch im Vergleich mit den anderen kreisfreien Städten im Land schneidet Koblenz gut ab: Landesweit lag der Durchschnitt hier mit +1,8% leicht unter dem Ergebnis der Rhein-Mosel-Stadt. „Diese rundum positiven Zahlen zeigen, dass Koblenz touristisch hervorragend aufgestellt ist und der Tourismus ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor für die Stadt ist“, freut sich der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig über die jetzt vorgelegten Rekordzahlen.

Dass Koblenz bei Touristen sehr beliebt ist, zeigt auch das Ergebnis einer Online-Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus, in der fast 32.000 Deutschland-Reisende aus über 60 Ländern ihren persönlichen Favoriten unter den deutschen Sehenswürdigkeiten gewählt haben. Koblenz, das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein haben es dabei auf Platz 20 der 100 beliebtesten Sehenswürdigkeiten 2017 geschafft.

„Das unterstreicht einmal mehr, wie wichtig die Festung Ehrenbreitstein, aber auch die Seilbahn für den touristischen Erfolg der Stadt sind“, so Claus Hoffmann, der Geschäftsführer der Koblenz-Touristik GmbH.  Darüber hinaus habe auch der wirtschaftliche Erfolg der Stadt Koblenz seinen Teil zur touristischen Entwicklung beigetragen. Gerade der Anteil der Geschäftsreisenden habe in den vergangenen Jahren stetig zugenommen, so Claus Hoffmann weiter.

Diesen gemeinsamen Erfolg aller am Tourismus beteiligten Akteure, insbesondere Hoteliers und Gastronomen, gelte es nun weiter auszubauen.

„Nur wenn wir den eingeschlagenen Weg weitergehen und auch weiterhin in den Tourismus und die Vermarktung der Stadt investieren, werden wir dieses Niveau langfristig halten können“.