Mittwoch, 12. Dezember 2018

Letztes Update:04:43:50 PM GMT

region-rhein.de

Webcam auf der Schönburg Oberwesel ist online

Drucken

Ein kurzer Blick aus der Ferne, wie ist das Wetter am Rhein? Bisher ist dies nur für Koblenz von der Festung Ehrenbreitstein oder über die MS Goethe von der KD möglich gewesen. Jetzt sendet auch Oberwesel die schönsten Aussichten vom Oberen Mittelrheintal in alle Welt. Die Stadt Oberwesel hat mit Kauf einer Webcam der Firma feratel den Blick von der Schönburg für alle Gäste im Internet zugänglich gemacht.

Das zugehörige Mediapackage bei feratel erschließt die Romantische Rhein Tourismus GmbH. „Mit den Panorama Livebildern wollen wir Lust machen, unsere Region zu entdecken“, so Jeanette Dornbusch, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH. „Die weiteren Funktionen wie die aktuellen Wetterverhältnisse bieten darüber hinaus einen zusätzlichen Nutzen für alle User“, so Dornbusch weiter. Die Videos werden dank eines sehr guten Partnernetzwerks von feratel in mehreren Medien ausgespielt. So können Nutzer unter anderem über Smartphone Apps, Webseiten, Portale, Smart TVs und Smartwatches auf die Inhalte zugreifen. Zudem gibt es eine Kooperation mit mehreren TV Sendern, die zum Beispiel bei Wetterberichten auf die Bilder zurückgreifen können.

Stadtbürgermeister Jürgen Port wurde bereits angesprochen: „Die Liebfrauenkirche wurde mehrfach beim Wetter eines großen privaten Fernsehsenders zu den Nachrichten gezeigt und natürlich sofort wieder erkannt. Wir sind in bester Gesellschaft mit Bildern von München oder der Insel Langeoog. Das zugehörige Mediapackage der Webcam überzeugt mit entsprechender Medienpräsenz. Die Ansichten der drei Webcams sind verknüpft, wer sich Koblenz anguckt, wird direkt auf Oberwesel und die MS Goethe gelenkt.

Der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal unterstützt das Projekt und förderte die Anschaffung der Oberweseler Webcam mit 50% der Kosten, den restlichen Part stemmt die Stadt Oberwesel.

Hermann Hüttl vom Burghotel und Restaurant Auf Schönburg war von Anfang an begeistert: „Sehr gerne haben wir einen Platz, Strom, Leitungen etc. zur Verfügung gestellt. Nach unseren geplanten Umbauarbeiten wird sich der Standort sogar noch etwas verbessern. Die Webcam zeigt dann oberhalb der Flaggenwiese noch einen größeren Ausschnitt der Stadt Oberwesel.“

Franziskus Weinert, erster Vorsitzender des Oberweseler Gewerbevereins (OGV), begleitete das Projekt als technischer Berater, der Stadt lagen gleich mehrere Angebote unterschiedlicher Anbieter zur Prüfung vor. Lena Höver, Leiterin der Tourist-Information und Stadtmanagerin, die das Projekt in der Umsetzung betreut hat, ergänzt: „Die Webcam ist prominent auf der Startpage www.oberwesel.de eingebunden und für jeden, der googelt, auf Wetter-Webseiten gut zu finden.“