Mittwoch, 17. Juli 2019

Letztes Update:03:52:59 PM GMT

region-rhein.de

Der Romantische Rhein im Jahr 2018

Drucken

Steigende Gästezahlen erfreuen Tourismusbranche am Mittelrhein

(rrt) Das Jahr neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zeit also auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Die touristische Region Romantischer Rhein zwischen Remagen/Unkel und Bingen/Rüdesheim zählt weiterhin zu einer der bekanntesten Urlaubsdestinationen in Deutschland.

Von Januar bis September stiegen sowohl die Übernachtungszahlen (+2,8%), als auch die Besucherzahlen (+1,9%) im rheinland-pfälzischen Teil der Region im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Besucherzahlen lagen damit zwar etwas unter dem rheinland-pfälzischen Durchschnitt (+2,2%), die Übernachtungszahlen liegen aber deutlich über dem Durchschnitt in Rheinland-Pfalz (+1,7%). Das Statistische Landesamt RLP hat bisher noch keine Zahlen für die Monate Oktober bis Dezember veröffentlicht. „Aufgrund des schönen Herbstes gehen wir aber davon aus, dass auch die letzten Monate des Jahres positiv verlaufen sind“, so Jeanette Dornbusch, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH. „Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit den Entwicklungen im Tourismus über die letzten Jahre“ zeigt sie sich erfreut. Die Orte im hessischen Teil der Region dürfen sich ebenso über Zuwachsraten freuen: In Rüdesheim stiegen die Übernachtungen um 3,6% und die Ankünfte um 2,9%, die Gemeinde Lorch darf sich über 1,7% mehr Übernachtungen und 5,7% mehr Ankünfte freuen.

Im Rahmen der ITB in Berlin durfte die Romantischer Rhein Tourismus GmbH am 1. Cycle Tourism Day stellvertretend den Preis der „Schönsten EuroVelo Route 2018“ für den Rheinradweg entgegennehmen. Gemeinsam mit Partnern aus der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem ECF (European Cyclists‘ Federation) wird der Rheinradweg als EuroVelo 15 vermarktet.

Ein besonderes touristisches Highlight nahm im Laufe des Jahres konkrete Ausmaße an: die William Turner Route. Das Projekt des Zweckverbands Oberes Mittelrheintal bringt etwa 200 Jahre nach der ersten Rheinreise des Malers seine Kunstwerke in das heutige Tal zurück. Dazu weisen Bronzeplatten an den berühmten Malstandorten auf seine Werke hin. Eine Verbindung zur Webseite www.turner-route.de und Postkarten erhöhen den Informationsfluss an interessierte Besucher des Oberen Mittelrheintals. Im Sommer wurden die ersten Bronzeplatten feierlich eröffnet. Weitere Standorte folgen in den nächsten Jahren. Doch bereits jetzt hat das Projekt eine sehr positive Resonanz erhalten: Neben dem internationalen Iconic Award gewann die William Turner Route auch den German Design Award.

Das Jahr 2019 wird ganz im Zeichen des Wegemanagements stehen. Sowohl die beiden Fernwanderwege der Region, der Rheinsteig und der RheinBurgenWeg, als auch der EuroVelo 15 - Rheinradweg werden rezertifiziert.

Darüber hinaus ist der Veranstaltungskalender am Romantischen Rhein auch im nächsten Jahr wieder gefüllt mit vielen tollen Erlebnissen. Einige der Highlights sind dabei das 10 jährige Jubiläum des Geysirs in Andernach, die beliebte Veranstaltungsreihe Rheinleuchten im Oberen Mittelrheintal und das zweite WeinDate Mittelrhein, das im nächsten Jahr zwischen Boppard und Spay ausgetragen wird. Zudem blickt die Brücke von Remagen auf ihre 100 jährige Geschichte zurück und Bad Hönningen bietet zum 1.000 Stadtjubiläum ein buntes Veranstaltungsprogramm.